Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Erling Haaland mit einem Dreierpack beim BVB-Debüt

Ein Ibrahimovic in schwarz-gelb! Haaland verzückt ganz Dortmund

Lars Pricken

19.01.2020 | 23:00 Uhr

An diesem Stürmer werden die BVB-Fans wohl noch oft ihre Freude haben: Erling Haaland. Der Norweger hat bei seinem kurzen Debüt mit einem Dreierpack alle Erwartungen übertroffen und erinnert an einen ganz großen der Stürmer-Zunft.

Nur 34 Minuten brauchte er, um zum neuen Fanliebling der Dortmunder zu werden. Haalands Dreierpack bescherte dem BVB in einer scheinbar aussichtslosen Situation den ersehnten Sieg zum Rückrunden-Auftakt. Die Schwierigkeiten beim 3:5 gegen die ambitionierten Augsburger blies der erst 19 Jahre alte Angreifer einfach weg.

preview image 0:17
BVB-Neuzugang Erling Haaland zeigt sich nach seiner Dreierpack-Gala ganz entspannt und mit einem lächeln im Gesicht am Sky Mikrofon (Dauer: 17 Sekunden).

Favre schenkt Haaland früh vertrauen - und wird belohnt

Nochmal auf Anfang: Beim Stand von 1:3 entschied sich BVB-Coach Lucien Favre in der 56. Minute verhältnismäßig früh für eine taktische Änderung. Der Schweizer wechselte mit Haaland nicht nur einen gelernten Stürmer ein, sondern zusätzlich frischen Wind. Kaum auf dem Platz forderte der Angreifer schon lautstark die Bälle, suchte Räume und bot sich als Station in der Spitze an.

"Er hat sofort seine Stärke gezeigt, seine Läufe in die Tiefe. Drei Tore sind natürlich unglaublich. Er bewegt sich gut zwischen den Linien, das gibt uns eine andere Möglichkeit, nach vorne zu spielen. Er hat das sehr gut gemacht", lobte Favre seinen neuesten Schützling auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Partie.

1:55
BVB-Trainer Lucien Favre sieht im neuen Stürmer Erling Haaland eine zusätzliche Offensiv-Lösung (Dauer: 1:55 Min.).

Die große Haaland-Show in nur 34 Minuten

In der 59. Minute wurde der Norweger von Jadon Sancho gefunden. Im Sprint in den Sechzehner kam der Joker an den Ball und blieb trotz Verteidiger im Nacken ganz cool. Mit einem wuchtigen Schuss ins lange Eck eröffnete er die große Haaland-Show. Erst stellte Sancho in der 61. Minute selbst noch auf 3:3, dann lieferte der Neuzugang wieder.

Zehn Minuten später durfte sich Haaland über die Selbstlosigkeit von Mitspieler Thorgan Hazard freuen. Nachdem dieser FCA-Keeper Tomas Koubek schon umkurvt hatte, legte der Belgier noch einmal quer. Den Ball ins leere Tor zum 4:3 einzuschieben, war für Haaland die leichteste Übung. Den 5:3-Endstand erzielte der Norweger nach Zuspiel von Marco Reus dann wieder alleine vor Koubek und stellte damit abermals seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis.

Die Zahlen zum Rekord-Debüt von Haaland

Die Zahlen zum Rekord-Debüt von Haaland

Erling Braut Haaland hat bei seinem Einstand drei Treffer erzielt und damit sogar einen Rekord geknackt.

Reus, Sancho und Co. - schwarz-gelbe Offensiv-Power

Treffer durch Julian Brandt, Sancho und Haaland, Vorlagen von Reus, Hazard und Co. - symbolisch für die neue Offensiv-Power der Borussen. "In Dortmund habe ich gute Leute um mich herum, tolle Teamkollegen, es ist ein fantastischer Klub", freute sich auch der gelassene Dreierpacker nach der Partie: "Es war ein guter Tag, ich bin einfach glücklich. Ich bin aktuell sehr entspannt, ich weiß auch nicht, woran das liegt."

Mehr dazu

1:13
BVB-Trainer Lucien Favre zeigt sich auf der Pressekonferenz von seinem neuesten Schützling Erling Haaland beeindruckt (Dauer: 1:13 Min.).

Mit dem gelernten Stoß-Stürmer hat der BVB wieder einen echten Hünen in der Offensive. Im Sommer beteuerte Favre noch, keinen zusätzlichen Angreifer für die Spitze zu brauchen. Doch bei solchen Leistungen muss sich auch der Trainer eingestehen, dass es gut ist, "eine neue Lösung in der Offensive" zu haben. Dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro konnten die Westfalen den Knipser in dieser Transferperiode von RB Salzburg holen.

Einer wie Zlatan Ibrahimovic

Der 1,94 Meter große Norweger ist ein Stürmer, wie er im Buche steht. Seine primären Merkmale um Abschluss, Kopfballstärke und Ballbehauptung erinnern an Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede ist Vorbild des 19-Jährigen, der seinem Idol eine Sache voraus hat: Tempo. Bei seinem Debüt kam Haaland auf eine Maximalgeschwindigkeit von 33,8 km/h. Seine Bilanz in der laufenden Spielzeit: 31 Treffer in 26 Pflichtspielen. Bei seinem Debüt brach Haaland zusätzlich einen Bundesliga-Rekord.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Teamkollegen um Kapitän Reus schwärmen bereits von ihrem neuen Mitspieler, der erst seit Dienstag mit dem Team trainiert. "Earl kommt rein und dreht das Spiel - was für ein Einstand. Er ist sehr, sehr ruhig. Aber auch sehr ehrgeizig. Er trainiert unheimlich hart", meint Reus am Sky Mikrofon und zieht Parallelen zu einem der erfolgreichsten Stürmer der jüngeren Vereinsgeschichte: "Der letzte der bei seinem Debüt drei Tore geschossen hat, war Auba (Pierre-Emerick Aubameyang am 10. August 2013; Anm. d. Red.). Wenn das jetzt in Hinsicht auf die Tore eine ähnliche Erfolgsgeschichte wird, würde ich das gerne unterschreiben."

0:18
Marco Reus freut sich über die Treffer seines neuen Mannschaftskameraden Erling Haaland (Dauer: 18 Sekunden).

Startelf-Debüt am Freitag? "Wie werden sehen"

Wie schnell Haaland weiter an seinen Werten arbeiten darf, ist noch offen. Favre wollte sich nicht entlocken lassen, ob der Shootingstar beim nächsten Spiel am Freitag gegen den 1. FC Köln eine Chance in der Startelf bekommt. "Er hat den ganzen Dezember nicht gearbeitet, weil er verletzt war. Dann konnte er im Trainingslager drei, vier Tage nicht viel machen. Wir werden sehen", erklärte der Übungsleiter.

Haaland selbst kann es kaum erwarten, den ersten Treffer vor der Dortmunder Südtribüne feiern zu können. Auf die Frage, ob er bereit für ein komplettes Spiel sei, antwortete der Youngster schmunzelnd: "Wonach sah es denn heute aus?"

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen: