Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund gegen FC Bayern - die Stimmen zum Spiel

Flick trotz Sieg kritisch, Hummels hadert mit Pech - die Sky Stimmen

Sky Sport

08.11.2020 | 11:32 Uhr

1:02
Manuel Neuer, Leon Goretzka, Mats Hummels und Manuel Akanji analysieren den deutschen Klassiker. (Videolänge: 1:02 Min)

Der FC Bayern München hat mit einem knappen Sieg in einer spannenden Partie gegen Borussia Dortmund den Nummer-Eins-Status in der Bundesliga untermauert. Dennoch war FCB-Trainer Hansi Flick nicht vollends zufrieden. Die Sky Stimmen zum Top-Spiel.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Das Spiel war sensationell gut. Es waren viele, viele Torchancen auf beiden Seiten. Wir haben vor dem Tor etwas entschlossener und effizienter gearbeitet. Daher war der Sieg auch mehr als verdient. "

... zu Goretzkas Kritik, dass die Defensive zu offen war: "Dann muss er im Mittelfeld halt etwas mehr Druck auf den Ball machen, dann kommt der Gegner nicht so in die Tiefe. Wann ist Dortmund gefährlich geworden? Wenn wir Fehler gemacht haben. Wir müssen den Ball etwas geduldiger spielen und dann haben wir auch weniger Situationen als heute."

preview image 0:17
Bayerns Trainer zum Sieg im Topspiel bei Borussia Dortmund

… zur Leistung von Thomas Müller: "Thomas ist einer, der 90 Minuten alles aus sich herausholt, der sehr, sehr wichtig für die Mannschaft ist. Er macht auch nicht immer alles richtig, aber er ist mit Leidenschaft dabei."

… zur Verletzung von Joshua Kimmich: "Wir warten jetzt ab. Es gibt keinen Grund, Wasserstandsmeldungen zu geben. Wir schauen, was dabei herauskommt und werden entsprechend reagieren. Er ist ein Schlüsselspieler und ein Ausfall wäre für uns nicht ganz so einfach wegzustecken."

... zur Form von Kimmich (vor dem Spiel): "Es hat etwas mit seiner Einstellung zu tun. Er ist nie zufrieden mit sich und hat einen hohen Anspruch an sein Training."

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Es war insgesamt ein gutes Spiel, vor allem für die Zuschauer am Fernseher. Wir hatten viele Torchancen, die wir nicht genutzt haben - das ist unglaublich. Das müssen wir einen Tick besser machen, aber insgesamt haben wir eine gute Leistung gebracht. Wir haben auch einiges nicht richtig gemacht und deshalb verloren."

Mehr dazu

0:30
Dortmunds Trainer Lucien Favre zur Niederlage im Topspiel gegen Bayern München

... zu Reus: "Er hat das 1:0 gemacht und hätte das 3:3 kurz vor dem Ende machen können, aber insgesamt war es ganz okay. Ganz okay ist gut für mich."

… zum Meisterschaftskampf: "Es ist immer schwer, solche Spiele zu verlieren, weil wir eigentlich mindestens einen Punkt hätten holen müssen. Es ist schwer zu akzeptieren."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München) …

… zum Verhältnis beider Vereine (vor dem Spiel): "Es sind die beiden besten deutschen Mannschaften der letzten fast 20 Jahre. Zwischen den beiden Klubs ist mittlerweile ein gutes Verhältnis entstanden, nachdem es zwischendurch angespannt war."

… zum Vertragspoker mit David Alaba: "Es ist wichtig, dass man die Qualität des Menschen und des Spielers ins richtige Licht rückt. Wenn David bei Bayern bleiben möchte - was ich nicht gänzlich ausschließen möchte - muss man darüber nachdenken, dass man einen gesichtsschonenden Weg für beide Parteien findet. Die Tür ist noch einen Spalt auf."

Mats Hummels (Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: "Es war nicht so, dass wir das Ding dominiert haben. Aber ich glaube das Glück war heute nicht auf unserer Seite."

… zu ausgelassen Torchancen: "Das hätten wir tatsächlich etwas besser machen können. Wir hatten mehrere Riesen-Torchancen, die wir nicht genutzt haben. Es war ein sehr offenes Spiel. Bayern ist offensiv extrem stark, aber defensiv offen. Es war fast klar, dass die Effektivität entscheidet. Wir haben leider viele Chancen nicht genutzt. Am Ende waren es drei abgefälschte Tore. Aber Glück und Pech sind bei engen Spielen oft ausschlaggebend."

… zum 1:1-Ausgleich: "Den Ball hätte ich vorher klären müssen, dann wäre diese Freistoß-Situation nicht entstanden. Dann geht man mit einem schlechten Gefühl in die Kabine und kassiert nach der Pause das 1:2. Es war kein klasse Spiel von uns, aber wir haben gefightet."

… zur Verletzung von Joshua Kimmich: "Ich hoffe für Josh, für Bayern und den DFB, dass er halbwegs fit aus der Nummer herausgeht. Ich habe die Situation nicht gesehen. Dafür aber seine Reaktion, die nicht gut aussah. Ich drücke ihm einfach die Daumen, dass es vielleicht nicht so schlimm ist."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Manuel Akanji (Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Drei Gegentore sind zu viel. Es wird erwartet von unserer Offensive, drei oder vier Tore zu erzielen, auch wenn wir vorne die Möglichkeiten hatten, diese Tore zu machen. Da waren wir nicht effizient genug und hinten haben wir zu viele Chancen zugelassen."

… zu den Gegentoren: "Klar war es ein bisschen Glück für die Bayern, aber wir hätten es vorher besser lösen können. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen und es beim nächsten Mal wieder besser machen."

… zum künftigen Meisterrennen: "Wir können mithalten. Wir hatten genug Chancen und müssen defensiv besser stehen, dann können auch etwas Positives mitnehmen. Es ist erst der siebte Spieltag, wir müssen weiter unsere Spiele gewinnen und dann sehen wir, wo das hinführt."

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

Leon Goretzka (FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Dortmund hat sich darauf konzentriert, auf unsere Fehler zu warten. Die gab es auch zu oft, deswegen ist Dortmund auch zu der einen oder anderen Chance gekommen. Am Ende haben wir verdient gewonnen, weil wir in den richtigen Situationen einen Schritt schneller und abgezockter waren."

... zur Verletzung von Joshua Kimmich: "Ich glaube, dass er das Knie ein bisschen überstreckt hat. Jo hat stabile Bänder und gutes Heilfleisch, deswegen hoffen wir das Beste."

preview image 0:21
Bayerns Trainer Hansi Flick zur Verletzung von Kimmich.

… zur Konkurrenz aus Leipzig und Dortmund: "Alle Mannschaften zeigen, was sie können. Heute hat man gesehen, dass wir marschiert sind und 90 Minuten Vollgas gegeben haben. Deswegen konnten wir heute gewinnen, was mit Blick auf den Tabellenplatz doppelt wichtig ist."

Manuel Neuer (FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Da waren wir die bessere Mannschaft und hatten das Spiel mehr und mehr im Griff. Ganz wichtig war natürlich das Tor kurz vor der Pause von David Alaba. Das war entscheidend."

... zur Defensive: "Wir haben alles gegeben, aber wir haben auch gegen richtig starke Spieler gespielt. Die sind sehr gut am Ball und das ist schwer zu verteidigen. Aber unterm Strich haben wir weniger Gegentore zugelassen und das ist entscheidend."

Sky Experte Lothar Matthäus ...

... zum Spiel: "Es hätte auch 7:6 ausgehen können, aber unterm Strich ein verdienter Sieg für die Bayern. Sie waren einfach sicherer und dominanter im Spiel und haben zielstrebig nach vorne gespielt. Das Wichtigste ist, dass wir heute wieder weltweite Werbung für den deutschen Fußball betrieben haben."

… zum Torschützen Lewandowski: "Die Zahlen sprechen für ihn. Spiellaune, Fitness, Freude - das zeichnet Robert Lewandowski aus. Deswegen ist er für mich der Spieler des Spiels."

… zu Kimmichs Verletzung: "Er ist vielleicht nicht der allerwichtigste Spieler beim FC Bayern, aber mit seiner Kompaktheit wäre er ein schwerer Ausfall. Die Dortmunder Spieler sind auch gleich zum ihm gegangen. Daran sieht man, dass er ein Sympathieträger ist."

… zu Favre: "Wenn er in der Bewertung vorher bei 50 gestanden hätte, würde er jetzt bei 55 stehen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, aber die individuelle Qualität und das Selbstbewusstsein der Bayern ist vielleicht etwas stärker. Dortmund hat viel dazu beigetragen, dass wir so ein super Spiel sehen durften."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: