Zum Inhalte wechseln

Brandon Soppy bereits abgereist - Schalke-Flop muss operiert werden

Saisonaus für Schalkes Wintertransferflop

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der FC Schalke 04 vermeldet am Dienstag das Saison-Aus für Brandon Soppy. Der französische Rechtsverteidiger unterzieht sich nach Oberschenkelproblemen einer Operation. Der Schalke-Spieler hat Gelsenkirchen bereits verlassen.

Das Kapitel Brandon Soppy beim FC Schalke endet drei Spieltage vor Schluss. Der Wintertransfer muss operiert werden und hat Gelsenkirchen bereits verlassen.

In der Rückrunde wollte der FC Schalke 04 mit gezielten Verstärkungen im Wintertransferfenster noch einmal angreifen. Doch die beiden Neuzugänge konnten den Knappen nur bedingt helfen. Publikumsliebling Darko Churlinov kam leihweise ohne Spielpraxis vom FC Burnley und erwischte tatsächlich bei seinem Comeback einen Traumstart, als er nur Sekunden nach seiner Einwechslung gleich ein Tor beim 1. FC Kaiserslautern erzielte. Doch der Nordmazedonier konnte sich in der Folgezeit keinen Stammplatz erkämpfen und kommt - wenn überhaupt - nur als Joker zum Einsatz.

Noch schlimmer stellte sich die Situation bei Brandon Soppy dar. Der Franzose sollte laut des neuen Sportdirektors Marc Wilmots eine "Soforthilfe" darstellen, kam aber bereits verletzt auf Schalke an. Die Leihgabe von Atalanta Bergamo sollte das große Problemfeld Rechtsverteidiger beheben, wo Cedric Brunner und Henning Matriciani in der Hinrunde nicht überzeugen konnten.

Klub bestätigt Saisonaus für Soppy

Doch der 22-Jährige benötigte Wochen, um überhaupt fit zu werden, überzeugte dann beim Sieg gegen den FC St. Pauli, verletzte sich aber sofort wieder. Zuletzt stand er zweimal in der Startelf, aber nun endet das Kapitel Soppy auf Schalke vorzeitig, denn er muss operiert werden. Durchgeführt wird die Operation am 6. Mai. Soppy wird für die verbleibenden Saisonspiele somit nicht mehr zur Verfügung stehen.

"Brandon hat leider eine Problematik an einer Sehne im Oberschenkel, die ihn davon abhält, sein vollständiges Leistungsniveau abzurufen", erklärt Wilmots in einem offiziellen Statement des Klubs.

"Als vor einigen Wochen feststand, dass Brandon sich irgendwann operieren lassen muss, um das Problem dauerhaft zu lösen, hat er erklärt, vor dem Eingriff so viele Spiele wie möglich machen zu wollen, um Schalke zu helfen. Brandon hat gespielt, bis es jetzt einfach nicht mehr ging. Dafür sind wir ihm sehr dankbar, das war großer Einsatz für Schalke 04. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung!"

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.