Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Florian Wirtz & Thomas Müller im Zehner-Duell

Wirtz fordert Müller: Wachablösung im Zehner-Duell?

Thomas Goldmann

17.10.2021 | 14:50 Uhr

Florian Wirtz (l.) trifft am Sonntag mit Bayer Leverkusen auf Thomas Müller und den FC Bayern (r.).
Image: Florian Wirtz (l.) trifft am Sonntag mit Bayer Leverkusen auf Thomas Müller und den FC Bayern (r.).  © Sky

Der FC Bayern gastiert am Sonntag bei Bayer Leverkusen. Dabei kommt es auch zum Duell der Zehner. Florian Wirtz vs. Thomas Müller. Wer hat die Nase vorne?

Weltmeister, Champions-League-Sieger, Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger. Thomas Müller ist schon mit 32 Jahren eine lebende Legende. Davon ist der 18-jährige Florian Wirtz noch weit entfernt, aber auf dem besten Wege, in Müllers Fußstapfen zu treten. Am Sonntag empfängt Wirtz mit Bayer Leverkusen Müller und den FC Bayern. Wer kann dem Bundesliga-Kracher im Generationen-Duell der Zehner seinen Stempel aufdrücken?

Wirtz ist aktuell in Top-Form. In sechs Bundesligaeinsätzen erzielte der Youngster vier Tore und bereitete fünf Treffer vor, wobei er nur viermal in der Startelf stand. Müller hat in sieben Spielen zwei Tore und zwei Vorlagen aufzuweisen.

Wirtz mit Ligabestwert

Wirtz unterstreicht seine tolle Verfassung mit 2,2 Torbeteiligungen pro 90 Minuten. Kein anderer Bundesligaspieler, der in dieser Saison mindestens 100 Einsatzminuten auf dem Konto hat, kommt auf diesen Wert. Müller liegt lediglich bei 0,62.*

Natürlich werden diese Zahlen alleine nicht über den Ausgang des Spiels in Leverkusen entscheiden, aber dennoch sind sie ein guter Indikator dafür, dass Wirtz auf der Überholspur ist.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jonathan Tah spricht im exklusiven Interview mit Sky über Youngster Florian Wirtz (Videodauer 38 Sekunden)

Tah lobt Wirtz

Unter dem neuen Bayer-Trainer Gerardo Seoane hat das Top-Talent nochmal einen Sprung nach vorne gemacht, wie das ganze Team. "Er bringt überragende Leistungen, auch im Training. Definitiv ist er ein herausragender Spieler, der sehr wichtig für uns ist. Ich wünsche mir für ihn, dass er gesund bleibt und genau so weitermacht, dass er weiter für die Mannschaft arbeitet und auf seine Art und Weise Verantwortung auf und neben dem Platz übernimmt. Und dann sind für ihn die Türen nach oben offen", sagt Mitspieler Jonathan Tah über Wirtz.

Die Qualitäten des 18-Jährigen sind auch dem FC Bayern nicht verborgen geblieben. "Das ist wirklich ein Jahrhunderttalent mit richtig gutem Potenzial. Er spielt bei Bayer Leverkusen. Der Junge ist wirklich gut", erklärte Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic im September bei Sky90.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München, bei Sky90 über Florian Wirtz von Bayer Leverkusen. (Videolänge: 29 Sekunden)

"Sicher ist er bei Bayern auf dem Zettel"

"Sicherlich ist der bei den Bayern auf dem Radar. Ich denke, dass ist auch kein großes Geheimnis. Der Name fällt da schon das eine oder andere Mal. Wichtig ist seine Karriereplanung. Ob er wirklich sagt - so wie man es auch aus seinem Umfeld hört - nochmal ein oder zwei Jahre bei Leverkusen zu bleiben und nochmal weiter zu reifen. Um dann den nächsten Schritt zu machen. Das würde ich ihm tatsächlich auch empfehlen. Aber sicher ist er bei Bayern auf dem Zettel", sagt Sky Reporter Torben Hoffmann.

Fakt ist, dass Wirtz seinen Vertrag erst im Mai bis 2026 verlängert hat. Leverkusen hat somit die Zügel in der Hand und ein potenzieller Abnehmer müsste wohl sehr, sehr tief in Tasche greifen, um ihn aus Leverkusen loszueisen. "Da wird es ruhig bleiben - auch im kommenden Sommer", meint Sky Transfer-Experte Max Bielefeld.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Müller noch lange nicht müde

In München besteht aktuell noch kein akuter Bedarf, einen Zehner zu verpflichten. Einerseits haben die Bayern mit Jamal Musiala ein Top-Talent im Kader, der auch auf dieser Position spielen kann und dann ist da ja auch noch Müller, der noch lange nicht ans Aufhören denkt.

Den 32-Jährigen alleine an seinen Zahlen zu messen, wäre ein Fehler. Schließlich beschränkt sich Müller nicht nur aufs Fußballspielen. Mit seinen Kommandos und Anweisungen auf dem Platz ist er so etwas wie der verlängerte Arm des Trainers.

Überzeugende Leistung beim DFB

Bayern-Coach Julian Nagelsmann weiß diese Qualitäten zu schätzen - aber auch Hansi Flick. Der heutige Bundestrainer machte Müller beim FC Bayern wieder stark, nachdem er unter Niko Kovac eine schwierige Phase durchlebte. Und auch in der Nationalmannschaft baut Flick auf den Routinier. Gegen Nordmazedonien setzte der Bundestrainer Müller von Anfang ein und der zahlte das Vertrauen mit zwei Vorlagen zurück (Sky Note 1).

"So jemanden wie ihn wird es nie wieder geben. Man kann seine Spielweise oft nicht greifen, aber er ist immer positiv, hat eine Energie wie ein 18-Jähriger und spornt alle Mitspieler an", beschrieb Flick die Qualitäten von Müller einst im Bayern-Magazin "51".

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Wirtz schrieb gegen Bayern Geschichte

Wirtz dagegen spielt in der Nationalmannschaft noch nicht die große Rolle, die ihm im Verein bereits zukommt. Der 18-Jährige feierte unter Flick zwar sein Länderspieldebüt, kam aber zuletzt nur zu Kurzeinsätzen. Das dürfte auch am Überangebot liegen, das dem Bundestrainer auf der Zehn zur Verfügung steht. Müller, Reus, Havertz, Gündogan - Deutschland hat auf dieser Position ein Luxusproblem. Das könnte auch ein Vorteil für einen jungen Spieler wie Wirtz sein, der sich im Windschatten der Arrivierten entwickeln kann.

Und egal, ob der Leverkusener eines Tages das Trikot der Münchner tragen wird, mit dem Rekordmeister verbindet ihn schon jetzt eine ganz besondere Geschichte. Am 6. Juni 2020 avancierte er im Spiel gegen Bayern im Alter von 17 Jahren, einem Monat und drei Tagen zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte, ehe er rund sechs Monate später von Dortmunds Youssoufa Moukoko (16 Jahre und 28 Tage) abgelöst wurde.

Rund anderthalb Jahre später hat Wirtz Jahren erneut die Chance, gegen Bayern für ähnlich große Schlagzeilen zu sorgen und Müller im Zehnerduell in den Schatten zu stellen...

*Datenquelle: Opta

Mehr zum Autor Thomas Goldmann

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: