Zum Inhalte wechseln

BVB: Borussia Dortmund trifft in der Champions League auf Manchester City mit Haaland

Dortmunds Herkulesaufgabe: Haaland stoppen!

Erling Haaland (r.) trifft auch für Manchester City wie am Fließband - auch gegen den BVB?
Image: Erling Haaland (r.) trifft auch für Manchester City wie am Fließband - auch gegen den BVB?  © Imago

Er macht in England da weiter, wo er in Deutschland aufgehört hat. Erling Haaland trifft und trifft und trifft.

Acht Tore in seinen ersten zwölf Einsätzen für Manchester City - die Quote des Superstars ist aktuell noch beeindruckender als in seiner Dortmunder Zeit. Für den BVB erzielte Haaland in 89 Pflichtspielen 86 Treffer.

Für 60 Millionen Euro wechselte der Norweger dank einer Ausstiegsklausel in seinem ursprünglich bis 2024 gültigen Vertrag beim BVB auf die Insel. Einige Experten, die Haalands Wert für die Mannschaft von Pep Guardiola aufgrund seines Spielstils infrage stellten, belehrte der Torjäger bereits in den ersten Wochen eines Besseren.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

BVB will Haaland im Kollektiv stoppen

Ganz nebenbei stellte Haaland vergangene Woche auch einen neuen Champions-League-Rekord auf. Sein Doppelpack gegen den FC Sevilla bedeutete die Königsklassen-Treffer 24 und 25 für den Linksfuß - im 20. Einsatz. Schneller schaffte noch keiner 25 Tore in Europas Elitewettbewerb.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bereits früher als gedacht trifft Borussia Dortmund in der Champions League auf Ex-Spieler Erling Haaland. Der Norweger trifft bei Manchester City momentan am fließenden Band. Wie will der BVB ihn also stoppen?

Nun müssen ihn also die Dortmunder - die in den vergangenen zweieinhalb Jahren von Haalands Ausnahmetalent profitierten - heute Abend stoppen (hier im Liveticker). Eine Herausforderung, die seine Ex-Kollegen gemeinsam angehen müssen. Jude Bellingham sagt über Haaland: "Er ist ein Spieler mit jeder Menge Qualität. Es ist keine individuelle Aufgabe, sondern wir müssen es zusammen schaffen."

Setzt Terzic auf eine Dreierkette?

Nicht nur seine Schnelligkeit macht Haaland so gefährlich. Auch seine Abschlussstärke wird die Dortmunder vor Probleme stellen, wenn sie ihren Ex-Kollegen nicht in den Griff bekommen.

BVB-Coach Edin Terzic lobt seinen ehemaligen Schützling in den höchsten Tönen: "Wir sind sehr glücklich, wie Erling bei uns aufgetreten ist. Er ist hier (in Manchester/d.Red.) herausragend gestartet, was uns auch nicht wundert. City ist ein Team, das auch ohne Erling Haaland fast 100 Tore jedes Jahr in der Premier League geschossen hat. Dass Erling in der Lage ist, in dieser Mannschaft auch Tore zu schießen, ist keine große Überraschung. Wir werden alles dafür tun, dass wir ihn aufhalten halten."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Kehl vor dem BVB-Kracher gegen Manchester City

Dafür könnte er erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel auf eine Dreierkette von Beginn an setzen. Mit Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und Mats Hummels hat Terzic drei Top-Innenverteidiger zur Verfügung - und alle drei sind fit. Süle und Schlotterbeck kennen Haaland als Gegenspieler aus der Bundesliga noch gut, Hummels ihn als Mitspieler aber noch besser. Überraschen wird Haaland seine Gegenspieler heute Abend wohl kaum. Um ihn und seine Stärken dennoch nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, muss der BVB kompakt verteidigen.

"Alex Meyer braucht auch einen Sahnetag"

Denn: Sobald Haaland Platz hat, ist er fast nicht mehr aufzuhalten. Das weiß auch Sebastian Kehl. "Man kann Erling nur stoppen, indem man ihn gemeinsam verteidigt Indem man die Räume eng macht und ihm nicht die Räume anbietet, die er für sein Spiel ein Stück weit benötigt", so der Dortmunder Sportdirektor im Interview mit Sky.

Dass mit Gregor Kobel die etatmäßige Nummer eins fehlt, macht die Aufgabe gegen City nicht einfacher. Wie beim CL-Auftakt gegen den FC Kopenhagen (3:0) steht Alexander Meyer wieder im Tor.

Der ist gefordert - und muss dabei mehr als nur Normalform abrufen. Terzic weiß, dass seine Mannschaft in Manchester über sich hinauswachsen muss: "Es wird nicht reichen, ein gutes Spiel zu zeigen. Es ist auch das Matchglück und Alex Meyer braucht auch einen Sahnetag."

Mehr zum Autor Sven Westerschulze

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten