Zum Inhalte wechseln

BVB: Favre kritisiert Team nach Niederlage gegen Hoffenheim

Favre genervt: "Das ist dumm!" - die Stimmen zur BVB-Pleite

Sky Sport

21.12.2019 | 15:21 Uhr

preview image 0:37
Schon beim 3:3 gegen Leipzig hat Borussia Dortmund eine Führung trotz drückender Überlegenheit hergeschenkt. Dasselbe ist jetzt auch in Hoffenheim passiert. Lucien Favre hat dafür nur noch wenig Verständnis.

Borussia Dortmund hat einen versöhnlichen Jahresabschluss verspielt. Der BVB verlor am Freitagabend trotz zwischenzeitlicher 1:0-Führung bei 1899 Hoffenheim mit 1:2. Die Stimmen zum Spiel.

Lucien Favre* (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Wir hatten das Spiel total im Griff, aber machen unsere klaren Torchancen nicht. Es war so einfach, das 2:0 oder 3:0 zu machen. Das ist unglaublich! Das ist dumm! Die Gelegenheit war da und wir schaffen das nicht. Dann ist natürlich alles möglich. [...] Wir spielen falsch, wir schießen, statt zu flanken. Das sind Dummheiten manchmal."

Julian Brandt (Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Ich werde davon jetzt nicht sterben, aber jede Niederlage tut weh - gerade, wenn man so viele Chancen hat wie wir in der zweiten Halbzeit."

... über die verspielte Führung: "Das Risiko hast du immer, wenn du 1:0 führst und nicht weiter auf das zwei Tor gehst oder die Toren nicht machst. Wenn man es nicht schafft vorn zu treffen, muss man das 1:0 über die Bühne bringen."

... über die Meisterschaft: "Das ist momentan kein Thema, mit dem ich mich befasse. Wir müssen zusehen, dass wir uns regenerieren und eine gute Vorbereitung machen und dann gucken wir, was in der Rückrunde noch geht."

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Julian Weigl (Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Wir hatten viele Offensivaktionen und haben insgesamt kein schlechtes Spiel gemacht. Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben es einfach schlecht zu Ende gespielt. Hoffenheim hat uns immer weiter hinten reingedrückt. Sie haben dann ihre Chancen eiskalt genutzt. Das ist sehr ärgerlich."

... zur Meisterschaft: "Natürlich ist das zu wenig. Natürlich wäre in den letzten zwei Spielen viel mehr möglich gewesen. Wir war heute ein bisschen auf dem Zahnfleisch nach den Auswechslungen von Hummels und Hazard. Wir haben alles gegeben. Aber ich glaube nicht, dass wir die Saison schon abschreiben sollten."

Mehr dazu

... zur Mentalität der Mannschaft: "Mentalität ist so schwer zu definieren. Da fallen so viele Dinge rein. Ich glaube schon, dass wir alles geben. Wir haben in den letzten Wochen gezeigt, dass wir eine Mannschaft sind."

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) ...

... Meisterschaft: "Das ist für mich nicht das Thema. Ich bin noch ziemlich konsterniert, wie wir das Spiel hier verloren haben. Das Spiel sah nicht danach aus überhaupt unentschieden zu enden. Wir hatten viele Chancen, die wir nicht nutzen."

... zur lethargischen zweiten Halbzeit: "Sicherlich war die zweite Halbzeit nicht berauschend. Man muss aber auch sehen, wer noch auf dem Platz stand. Wir mussten Hummels und Hazard auswechseln, Reus war gar nicht mit dabei. Am Ende haben die Körner gefehlt. Mit Lethargie hatte das wenig zu tun. Wir wollten es vielleicht zu schön machen. Wir war nicht konsequent genug. Ich will unsere Leistung nicht schönreden, aber mit Lethargie hatte das nichts zu tun."

... zur Verletzung von Mats Hummels: "Er ist in die Klinik gefahren. Ich weiß nicht, ob die Hand gebrochen ist."

... zum Stand bei Marco Reus: "Wir gehen davon aus, dass die Verletzten Anfang Januar wieder mit dabei sind. Die Mannschaft hat ab sofort frei und dann geht es Anfang Januar weiter."

So siehst Du das CL-Achtelfinale live auf Sky

So siehst Du das CL-Achtelfinale live auf Sky

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele des FC Bayern und alle Rückspiele der deutschen Teams live und exklusiv. Die Konferenzen und Exklusivspiele im Überblick.

Sargis Adamyan (1899 Hoffenheim) ...

... zu seinen Toren gegen große Teams: " Ich mag es allgemein, Tore zu schießen. Ich freue mich, dass mir das heute geglückt ist."

... zum Spiel: "Dortmund hat es sehr gut gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir ein bisschen gebraucht, aber in der zweiten Halbzeit haben wir gemerkt, dass noch was geht. Und dann wurden wir belohnt."

... zu seiner Karriere: "Vor drei Jahren habe ich noch Regionalliga gespielt. Das ist verrückt."

*alle Stimmen im ZDF

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: