Zum Inhalte wechseln

Champions League: Die Sky Stimmen von Borussia Mönchenglach und dem FC Bayern

"Maximal bitter": Fohlen nach Remis ernüchtert - Sky Stimmen

Sky Sport

28.10.2020 | 13:24 Uhr

4:16
Borussia M'gladbach: Trainer Marco Rose spricht nach der verpassten Sensation in der Champions League gegen Real Madrid am Sky Mikro (Videolänge: 4:16 Min.).

Während der FC Bayern bei Lokomotive Moskau einen knappen Sieg erkämpft, lässt sich Borussia Mönchengladbach gegen Real Madrid den Dreier in letzter Minute klauen. Die Sky Stimmen zur Champions League.

Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: "Wenn man zwei Gegentore bekommt und die Punkte noch verliert, dann ist das eher weniger gut. Aber ich glaube, dass man das gesamte Spiel sehen und die Qualität von Real Madrid anerkennen muss. Natürlich hätten wir es gerne besser zu Ende verteidigt. Aber dann brauchst du vielleicht auch das Quäntchen Glück. Am Ende ist das maximal bitter. Aber insgesamt war das heute von meiner Mannschaft ein sehr geschlossener und guter Auftritt. Wir hätten den Sack auch zu machen können. Es ist nun wichtig, dass wir positive Dinge daraus ziehen und Energie mitnehmen. Es wird international nie langweilig und es macht Spaß, dabei zu sein."

... zur Lage in der Gruppe: "Es ist alles relativ eng beieinander. Ich denke, dass wir in beiden Spielen gezeigt haben, was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten nicht nur dabei sein, sondern auch Ergebnisse bringen. Jetzt bekommen wir das zweite Mal einen späten Ausgleich. Wir hätten sechs oder vier Punkte haben können. Darüber darf man nicht so sehr nachdenken, dann wird es ganz bitter."

... zur Qualität von Madrids Kapitän Sergio Ramos (vor dem Spiel): "Er ist mittlerweile über Jahre das Gesicht dieser Mannschaft. Er hat eine unglaubliche Ausstrahlung, er macht Kopfballtore, er schießt Elfmeter und er ist unangenehm für jeden Gegner. Ich hätte ihn gerne in meiner Mannschaft dabei. Aber auch er hat immer wieder mal einen drin, den man dann ausnutzen kann."

... zur Frage, wie viel Wehmut er im Heimspiel wegen der leeren Ränge habe (vor dem Spiel): "Das macht eine Menge aus. Ich finde auch, dass es sich lohnt, immer wieder darüber zu reden. Es tut tatsächlich weh. Wir haben natürlich alle gehofft, dass es ein großes Fußballfest für unsere Fans wird. Mit unseren Fans im Rücken hätten wir noch einmal ganz andere Möglichkeiten. Sie fehlen uns unglaublich. Trotzdem müssen wir da jetzt alle irgendwie durch."

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: "Es ist immer scheiße, wenn du spät einen Ausgleich bekommst. Das ist ärgerlich und fühlt sich an wie eine Niederlage. Aber wir wissen auch, dass wir heute mit einer brutalen Effektivität gespielt haben. Ab der 80. Minute müssen wir es nach vorne sauber zu Ende spielen. Dann können wir den Sack zu machen."

2:22
Borussia M'gladbach: Nach der verpassten Sensation in der Champions League gegen Real Madrid spricht Christoph Kramer am Sky Mikro (Videolänge: 2:22 Min.).

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: "Natürlich sind wir enttäuscht. Wenn du 2:0 vorne bist und du bekommst es nicht über die Zeit, dann ist das natürlich enttäuschend. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und Reals kleine Schwächen ausgenutzt. Für den Moment ist es sehr enttäuschend. Wir hatten Real wirklich in der Schlinge. Die Schlussphase ist ärgerlich. Das haben wir jetzt das zweite Mal erlebt, daran müssen wir arbeiten."

Mehr Fußball

Marcus Thuram (Doppeltorschütze Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: "Es war ein gutes Spiel von uns. Wir haben gegen eine große Mannschaft gespielt und wir wissen, dass große Teams niemals vor dem Ende aufhören zu spielen. Wir haben zwei späte Gegentore kassiert. Ich hoffe, dass wir aus unseren Fehlern lernen und uns in den nächsten Spielen verbessern."

2:16
Borussia M'gladbach: Zwei Buden gegen Real Madrid in der Champions League, doch zum Sieg reicht es nicht. Doppeltorschütze Marcus Thuram spricht nach dem 2:2 am Sky Mikro (Videolänge: 2:16 Min.).

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach) ...

... zum Spiel: "Ich glaube schon, dass wir Real Madrid unangenehm in Erinnerung bleiben. Als eine Mannschaft, die sie eigentlich schlagen müssen, aber die sie nicht schlagen konnten. Ich glaube, dass wir in ihren Gedanken bleiben. Momentan ist das Spielglück noch nicht ganz auf unserer Seite. Wir machen gute Spiele, aber wir ziehen noch nicht die Ergebnisse, die wir uns wünschen. Wir müssen die Ergebnisse, die wir uns erarbeiten auch bis zum Ende durchbringen."

... zur Qualität von Real Madrid (vor dem Spiel): "Real ist immer noch Real. Sie haben eine unglaublich erfahrene Mannschaft. Mit der Niederlage gegen Schachtjor haben sie einen richtigen Nackenschlag bekommen. Am Wochenende haben sie es mit dem Sieg im Clásico wieder wettgemacht. Wir sind gespannt, was heute auf uns zukommt. Aber wir fühlen uns auch nicht chancenlos, das ist so."

1:56
Borussia M'gladbach: Nach der verpassten Sensation gegen Real Madrid in der Champions League spricht Gladbachs Kapitän Lars Stindl am Sky Mikro (Videolänge: 1:56 Min.).

... zur Frage, ob das Spiel am Abend die Belohnung für die harte Arbeit in der Vergangenheit sei (vor dem Spiel): "Definitiv. Ich würde lügen, wenn es nicht so wäre. Wir freuen uns heute über einen der größten Vereine der Welt, der bei uns zu Gast ist. Und das nicht eingekauft, sondern zu einem Pflichtspiel."

... zu den Reaktionen des Klubs auf die rassistischen Beleidigungen gegen Breel Embolo in den sozialen Netzwerken (vor dem Spiel): "Breel war relativ gelassen. Wie er reagiert hat, das war ein sehr starkes Zeichen. Am Sonntagmorgen haben wir zusammengesessen und gemeinsam besprochen, was zu tun ist. Wir stehen für Toleranz, wir stehen für Respekt und wir stehen für Vielfältigkeit. Das wollten wir in dem Moment dokumentieren und zeigen. Das war ein super Zeichen der Mannschaft und von allen, die dabei waren. Ich hoffe, dass das ganz viele nachahmen und diese Idioten gefunden werden. Das sieht bei Breel gut aus und ich hoffe, dass es dann auch strafverfolgt wird."

3:07
Champions League, 2. Spieltag: Gladbach und Real Madrid trennen sich 2:2. (Videolänge: 3:07 Min)

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...

... zum Sieg und den Umständen: "Es ist so, die Reise und die jetzige Situation waren gar nicht so einfach. Der Gegner hat seine Chance gewittert, aber die Mannschaft hat sich dagegengestemmt. Es war ein Arbeitssieg, aber der war letztendlich verdient."

4:23
FC Bayern: Trainer Hansi Flick spricht nach dem 2:1-Zittersieg bei Lok Moskau in der Champions League im Interview (Videolänge: 4:23 Min.).

Joshua Kimmich (FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Wir wussten, dass es heute unangenehm wird. Aber wir haben es uns dann auch selber schwer gemacht. Wir haben viel zu einfach die Torchancen zugelassen. Am Ende gewinnen wir es trotzdem, das spricht für unsere Qualität. Aber wir hatten in einigen Situationen Glück. Man muss sagen, dass das absolut nicht unser bestes Spiel war."

3:29
FC Bayern: Nach dem 2:1-Zittersieg bei Lok Moskau in der Champions League spricht Joshua Kimmich im Interview (Videolänge: 3:29 Min.).

Manuel Neuer (FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Es war hier auswärts nicht so leicht, aber wir haben keine Federn gelassen. Wir mussten ackern und haben uns das Ergebnis erkämpft."

2:48
FC Bayern: Nach dem 2:1-Zittersieg bei Lok Moskau in der Champions League spricht Keeper Manuel Neuer im Interview (Videolänge: 2:48 Min.).

Sky Studiogast Benedikt Höwedes …

… zum Spiel der Borussia: "Real hat in der zweiten Halbzeit fast nur Standfußball gespielt. Das ist super unglücklich für Gladbach. Sie haben so ein tolles Spiel gemacht und hätten zwei oder drei Möglichkeiten besser ausspielen können."

... zur Qualität von Real Madrid: "Wir reden Real so ein bisschen klein. Trotzdem haben sie das Clásico am Wochenende gegen Barca gewonnen. Das ist kein Trümmerhaufen. Das sind immer noch Namen, die eine unbestrittene Klasse haben."

... zur Entwicklung von Münchens Leon Goretzka: "Er hat körperlich sehr hart gearbeitet, viel dazugelernt und sich bei Bayern durchgesetzt. Er ist als Typ unheimlich gereift und hat auch in der Nationalmannschaft eine tolle Position übernommen. Er geht voran ähnlich wie Kimmich. Das sind Macher. Die brauchst du im Fußball und die sind gefragt."

3:05
Champions League, 2. Spieltag: Der FC Bayern gewinnt bei Lokomotive Moskau mit 2:1. (Videolänge: 3:05 Min).

Sky Experte Lothar Matthäus …

… zum Spiel der Borussia: "Die Borussia hat in der Champions League zwei tolle Spiele gemacht. Aber unter dem Strich stehen eigentlich nur zwei Punkte. Sie haben mitgehalten mit Inter Mailand und Real Madrid. Natürlich bist du enttäuscht, das ist normal. Sie bekommen zwei Tore in den letzten sechs Minuten, das erinnert mich an irgendwas. … Die Mannschaft hat sich heute um ihren Lohn gebracht."

... zu Mönchengladbachs Abwehrchef Matthias Ginter: "Ich glaube, dass Matthias Ginter einen Riesenschritt gemacht hat. Er ist sehr selbstbewusst, und er ist eine sehr große Persönlichkeit geworden. Früher war er ein sehr ruhiger Vertreter und eher ein Mitläufer. Mittlerweile merkt man, dass er Verantwortung übernimmt und wichtige Entscheidungen in der Defensive und Offensive trifft. Mich wundert es, dass er seinen Vertrag noch nicht verlängert hat. Man sollte sich mit ihm zusammensetzen und ihn weiter an diese Borussia binden. Er ist auf dem Platz ein Anführer geworden."

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

Sky zeigt Dir die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 live im TV und Stream. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

... zu den früheren Europapokal-Erfolgen von Borussia Mönchengladbach: "Gerade das 7:1 gegen Inter Mailand. Ich habe geweint, als das annulliert worden ist. ... Das sind Europapokal-Momente gewesen, die in Erinnerung bleiben. Mich freut es nach wie vor, wenn diese Borussia Erfolge hat. Das ist irgendwo schon als kleiner Junge mein Verein des Herzens gewesen."

... zum Sieg der Münchner: "Der FC Bayern kann nicht jedes Spiel 5:0 gewinnen. Heute hatte Moskau die Chancen, sie hatten sogar einen Torschuss mehr als die Bayern. Daran sieht man, dass es kein Selbstläufer war. Aber trotzdem haben sie es geschafft, mit 2:1 zu gewinnen. Das ist diese individuelle Klasse und dieser unbedingte Wille."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: