Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Aufstellungen FC Bayern und Gladbach

CL-Aufstellungen: Flick baut auf Costa & volle Fohlen-Kapelle

Sky Sport

27.10.2020 | 19:47 Uhr

Douglas Costa könnte gegen Lokomotive Moskau das Vertrauen von Bayern-Coach Hansi Flick bekommen.
Image: Douglas Costa könnte gegen Lokomotive Moskau das Vertrauen von Bayern-Coach Hansi Flick bekommen. © Imago

Während der FC Bayern nach Russland zu Underdog Lokomotive Moskau muss, empfängt Borussia Mönchengladbach mit Real Madrid den härtesten Brocken in der eigenen Gruppe. Sky Sport stellt die voraussichtlichen Aufstellungen der beiden deutschen Teams vor.

Lokomotive Moskau - FC Bayern München

Nach dem spektakulären 4:0-Erfolg gegen Atletico Madrid führen die Bayern die Gruppe A souverän an. Besser hätte das Team von Hansi Flick kaum starten können, da mit dem Sieg gegen die Spanier bereits drei Punkte gegen den wohl kniffligsten Gruppengegner geholt werden konnten.

Mit dem Spiel bei Lokomotive Moskau steht nun ein vermeintlicher Pflichtsieg für die Münchner an. Dabei kann der Trainer sich nicht auf Linksverteidiger Alphonso Davies verlassen. Der Newcomer der vergangenen Saison zog sich beim Spiel gegen Frankfurt einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu, wird dem Rekordmeister damit noch sechs bis acht Wochen fehlen.

2:57
Champions League, 1. Spieltag: Das Team von Trainer Hansi Flick gewann gegen Atletico Madrid 4:0 und knüpfte damit nahtlos an die starken Leistungen aus dem Finalturnier in Lissabon vor knapp zwei Monaten an.

Tolisso spielberechtigt, Sane und Gnabry noch nicht bei 100 Prozent

In der Defensive dürfte Flick wieder auf Lucas Hernandez auf der linken Seite vertrauen, während David Alaba im Zentrum bleibt. Sollte der Coach einem der beiden gegen den russischen Erstligisten eine Pause gönnen, würde Jerome Boateng parat stehen. Im Mittelfeld ist der in der Bundesliga noch gesperrte Corentin Tolisso wieder eine fitte Option. Nicht zuletzt, weil der Franzose auch am kommenden Wochenende noch nicht zum Einsatz kommen darf.

Mit Serge Gnabry hat sich auch ein Angreifer wieder zurück gemeldet. Der Flügelstürmer ist nach seinem positiven Coronatest und der Pause am vergangenen Wochenende mit nach Moskau gereist. Obwohl der 25-Jährige für Flick "eine Option für die Startelf" ist, dürfte ähnlich wie bei Leroy Sane ein Einsatz von Beginn an noch ein wenig zu früh kommen, berücksichtigt man Gegner und die viel vom Coach gepredigte Belastungssteuerung.

1:21
Bayern-Trainer Hansi Flick über die Qualität im Kader. (Videolänge: 1:21 Minuten)

Auch ohne die beiden Weltklasse-Außenspieler dürften die Münchner eine Elf zusammen bekommen, die den nächsten Dreier in der Königsklasse garantiert. Flick: "Egal, wer aktuell im Kader ist, schon unter den ersten Elf oder frisch hereinkommt, da ist die Leistung sehr, sehr ansprechend. Wir sind froh, dass wir so eine Breite an Qualität haben und müssen gucken, dass wir das händeln."

So könnte der FC Bayern bei Lokomotive Moskau spielen.
Image: So könnte der FC Bayern bei Lokomotive Moskau spielen. © Sky

Das Spiel zwischen Lokomotive Moskau und dem FC Bayern München am Dienstag um 18:55 Uhr in der Zwei-Spiele-Konferenz auf Sky Sport 1 und mit Sky Ticket im Stream.

Mehr dazu

Borussia Mönchengladbach - Real Madrid

Auch die Gladbacher sind mit einem Erfolgserlebnis in die neue Champions-League-Saison gestartet. Zwar nahmen die Fohlen anders als die Münchner nur einen Punkt aus der ersten Partie mit, doch das umkämpfte 2:2 bei Inter Mailand war ein echtes Ausrufezeichen. Damit hatten vor Spielbeginn wohl die wenigsten gerechnet.

Im zweiten Gruppenspiel wird es aber kaum einfacher für die Truppe von Trainer Marco Rose. Die Gladbacher empfangen mit Real Madrid den stärksten Teilnehmer der Gruppe, der nach der 2:3-Niederlage gegen Donezk mit viel Wut und Motivation an den Niederrhein reist.

3:02
Champions League, 1. Spieltag: Das Team von Trainer Marco Rose kam beim italienischen Vizemeister Inter Mailand nach später Führung zu einem 2:2.

Fohlen-Offensive wieder komplett fit

Chancenlos sind die Gladbacher trotz ungünstiger Voraussetzungen allerdings nicht, wie Sky Experte Lothar Matthäus in seiner Kolumne erklärt. "Borussia Mönchengladbach kann durchaus gewinnen. Vor allem wenn die Borussia so mutig spielt, wie in den letzten 30 Minuten bei Inter Mailand", meint der Weltfußballer von 1991.

Dabei spielt den Fohlen auch die derzeitige Personalsituation in die Karten. In der Abwehr und im Sturm kann Coach Rose wieder auf alle Leistungsträger zurückgreifen und hat die Qual der Wahl. Das Angriffstrio Breel Embolo, Marcus Thuram und Alassane Plea sowie die Spielgestalter Lars Stindl und Jonas Hofmann sind für die Madrilenen bereit und allesamt in guter Form.

So könnte Gladbach gegen Real Madrid spielen.
Image: So könnte Gladbach gegen Real Madrid spielen. © Sky

Das Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Real Madrid am Dienstag um 21 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport 2 und mit Sky Ticket im Stream.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: