Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Ausgewählte CL-Stimmen

Persönlicher Höhepunkt gegen Kiew: Nagelsmann überrascht mit Aussage - die CL-Stimmen

Sky Sport

30.09.2021 | 17:40 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach dem 5:0 in der Champions League gegen Kiew spricht Bayern-Trainer Julian Nagelsmann über die Gier seiner Mannschaft (Videolänge: 29 Sek.).

Der VfL Wolfsburg holt gegen Sevilla aufgrund einer fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung nur einen Punkt, während die Bayern Dynamo Kiew mit 5:0 abspeisen. Die Stimmen zu den Spielen mit deutscher Beteiligung.

VfL Wolfsburg - FC Sevilla (1:1)

Renato Steffen (VfL Wolfsburg):

über den umstrittenen Elfmeter: "Wenn man so lange führt, ist es sehr ärgerlich und die Enttäuschung überwiegt nach dem Schlusspfiff. Klar ist die Elfmeterentscheidung fragwürdig, aber man muss es so hinnehmen, wenn der Schiedsrichter das entscheidet. Es war glaube ich ein Kontakt da, aber erst nachdem Josh den Ball weg schlägt. Es ist sehr hart für uns und wir müssen das hinnehmen. Das ist Champions League. Da bleibt bis zum Ende alles offen, wenn man den Sack nicht zu macht. Wir haben Chancen gehabt, die wir nicht genutzt haben. Ich hoffe, wir lernen daraus."

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg):

... über die Rückkehr in die Champions League: "Ist etwas ganz besonderes. Wenn man nach fünfeinhalb Jahren wieder Champions League spielt in Wolfsburg, ist das besonders. Wäre Corona nicht, wäre die Hütte auch voll gewesen. Ein bisschen ärgerlich, dass wir am Ende nur mit einem Punkt da stehen.

... über das Unentschieden, dass sich wie eine Niederlage anfühlt: "Sevilla hat schon gut gespielt, aber jetzt nicht diese großen Möglichkeiten gehabt. Wir machen das 1:0 in der zweiten Halbzeit und hätten das zweite Tor nachlegen müssen. Danach hatte Sevilla sehr viel Glück gehabt, denn nach jeder Flanke und jedem Eckball wurde etwas gecheckt. Ich weiß gar nicht, was man alles checken kann mit dem Videobeweis. Es ist eine absolute Frechheit, wie viel hier gecheckt wurde. Im Endeffekt wurden wir schon um zwei Punkte beraubt."

... über den umstrittenen Elfmeter: "Das ist nichts. Das ist bodenlos und niemals ein Elfmeter. Wenn man das sieht - er zeigt nur das Standbild. Da kann man viele Elfmeter pfeifen. Ich weiß nicht, ob die Schiedsrichter heute zum ersten Mal den Videobeweis benutzt haben. Das kann man in der Champions League nicht pfeifen. Ohne den Schiedsrichter hätte Sevilla heute nichts mitgenommen."

... über das Spiel: "Kräftezehrend. Wir haben alles in die Waagschale geworfen. In der ersten Halbzeit haben wir viele Fehler gemacht, da mussten wir viel laufen. In der 2. Hälfte gehen wir 1:0 in Führung und müssen das 2:0 machen. Dann wird es natürlich schwierig, aber ohne den Schiedsrichter hätte Sevilla heute nichts mitgekommen."

Mark van Bommel (Trainer VfL Wolfsburg):

... über das Remis gegen Sevilla: "Ich glaube nicht, dass es leistungsgerecht ist, auch nicht wegen des Spiels. Sevilla hatte zwar mehr Ballbesitz, aber sich keine großen Chancen rausgespielt. Wir haben sehr gut verteidigt."

Mehr dazu

... über den Elfmeter: "Ich kann nur sagen, dass der Schiedsrichter einen sehr sehr schlechten Tag hatte und man es mit dem Video-Schiedsrichter auch übertreiben kann. Ich glaube, dass das nie ein Elfmeter ist. Ich bin schon sehr lange im Fußball und habe solche Szenen auch schon selbst erlebt, aber das geht nicht. Wenn man in solch einem Moment das Video stoppt - genau bei dem Moment, in dem der Kontakt da ist - dann denkt man: Puh, das ist ein Foul. Aber das ist überhaupt nicht der Fall, denn er schießt den Ball weg. Man kann das Bein nicht stoppen und schwingt das Bein dann durch. Ich finde es einfach unglaublich, dass so etwas noch mit dem Video-Schiri passiert."

Ridle Baku (VfL Wolfsburg)

... über das Spiel: "Fühlt sich wie eine Niederlage an. Wir haben ein super Spiel geliefert und hätten drei Punkte verdient gehabt. Durch eine Entscheidung kippt das ganze Spiel. Letzten Endes stehen wir mit hängenden Köpfen da und hatten uns erhofft, das Spiel zu Hause gewinnen zu können."

Bayern München - Dynamo Kiew (5:0)

Julian Nagelsmann (Trainer Bayern München)

... über das Spiel: "Über weite Strecken bin ich zufrieden. Wenn du früh führst und so überlegen bist, ist es schwierig, die Konzentration hochzuhalten, aber das haben wir größtenteils geschafft. Kiew hatte die ein oder andere gute Situation, aber insgesamt hatten wir eine gute Balance. In den Phasen, als das Spiel hätte kippen können, haben wir noch einen Gang hochgeschalten und haben schöne Tore gemacht. Die beste Szene war, als Upamecano in der 89. Minute einen Querpass klärt und jubelt, dass wir zu null spielen. Das ist ein großer Schritt, den wir gehen, und das ist sehr wichtig."

... über Sane: "Es ist bei jedem Menschen wichtig, dass man vom Kopf her frei ist, um seine Leistung zu bringen. Man tut gut darin, in machen zu lassen. Ich vermittle ihm meine Ideen, es ist aber nicht ratsam, jedes Thema 25-mal zu besprechen. Er ist ein herausragender Spieler mit einem guten Charakter."

... über die nächsten Tage: "Wir "haben an Sonntag Frankfurt und wollen den Block mit einem Sieg abschließen. Dann hoffen wir, dass alle gesund von der Länderspielpause zurückkommen."

Mircea Lucescu (Trainer Dynamo Kiew): "Der FC Bayern ist der größte Favorit in dieser Champions League."

Leroy Sane (FC Bayern München)...

... über seinen Treffer und den Kantersieg: "Es war keine Absicht. Ich wollte den Ball normal reinflanken. Da habe ich Glück gehabt, dass meine technik in dieser Situation nicht so gut war. Wir haben es gut gemacht. Man konnte sehen, dass Kiew gut Fußball spielen kann. Im Endeffekt haben wir aber unsere Dominanz gezeigt, vor allem im Abschluss. Wir haben auch wenig zugelassen."

... über die Pfiffe in den ersten Spielen: "Ich versuche mich auf mich selbst zu konzentrieren und ruhig zu bleiben. Das hat auf jeden Fall wehgetan. Das tut keinem gut, es gehört aber auch dazu. Ich habe keine gute Leistung gebracht und akzeptiere das. Ich bin froh, dass es jetzt wieder läuft."

... über Trainer Julian Nagelsmann: "Er hat mir gesagt, was er mit mir vorhat. Er hat neue Sachen mit mir vor, ich spiele jetzt auch öfters in der Mitte. Das läuft sehr gut."

Leon Goretzka (FC Bayern München)...

... über das Spiel und die Nagelsmann-Ansprache: "Es war ein schöner Fußball-Abend und eine super Stimmung in der Arena. Es gibt immer Dinge, die man besser machen kann, es waren heute aber viele Dinge gut. Uns ist wichtig, dass wir zu Null spielen und nie aufhören. Dem Trainer hat die Gier imponiert, mit der wir verteidigt haben."

... zum Spiel gegen Frankfurt: "Gegen Frankfurt wird es ein anderes Spiel. Es ist eine körperliche Mannschaft, die alles reinläuft. Ich freue mich schon drauf, zu analysieren, welche Lücken wir da bespielen können. Wir sind heiß."

Stimmen wurden geführt von DAZN und Sky Austria

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: