Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Hamann-Kolumne über Bayern, Musiala, Rose, Gladbach

Hamanns Top 3: Goretzka der wichtigste Spieler bei Bayern

08.03.2021 | 13:44 Uhr

Für Sky Experte Didi Hamann ist Leon Goretzka der wichtigste Spieler des FC Bayern.
Image: Für Sky Experte Didi Hamann ist Leon Goretzka der wichtigste Spieler des FC Bayern. © 

In seiner Kolumne analysiert Sky Experte Dietmar Hamann die Leistungen der deutschen Mannschaften in der Champions League. Dieses Mal spricht er über Bayerns wichtigsten Mann, die Entscheidung pro DFB von Musiala, seinen CL-Geheimtipp und die heikle Situation um Rose und Gladbach.

TOP1: Goretzka ist der wichtigste Spieler der Bayern

Die sieben Auswärtssiege in den Achtelfinal-Hinspielen haben gezeigt, dass der Unterschied zwischen den Mannschaften doch größer ist, als ich vorher gedacht hätte. Vor allem die Überlegenheit der Bayern in Rom kam für mich überraschend. Sie hatten zuletzt eine schwierige Phase durchzustehen, wobei man nicht vergessen darf, dass Lazio am Dienstagabend unterirdisch gespielt hat. Sie haben die Bayern mit ihren Fehlern zum Toreschießen eingeladen.

Jeder weiß, wie schwer es ist, die Champions League zu gewinnen. Bisher hat es nur Real Madrid geschafft, den Titel zu verteidigen. Vielleicht hat das die Bayern motiviert und ein Stück weit die Intensität erhöht. Ein wichtiger Grund für das starke Auftreten war aber vor allem die Tatsache, dass Leon Goretzka wieder dabei war. Er ist mittlerweile einer der wichtigsten Spieler, wenn nicht sogar der wichtigste Spieler der Bayern. Das hat man auch am Samstag in Frankfurt gesehen, als er in der Halbzeit reinkam. Das hat einen großen Unterschied ausgemacht.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Champions League, Achtelfinale: Ein bärenstarker FC Bayern München hat bei seinem erneuten Angriff auf Europas Fußball-Thron ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Nach einem kleinen Liga-Tief gewann der Titelverteidiger bei Lazio Rom souverän mit 4:1

Musiala ist eine Option für die EM, aber man muss abwarten

Dass Jamal Musiala sich entscheiden hat, für die DFB-Auswahl zu spielen, ist eine gute Entscheidung für den deutschen Fußball. Er ist ein unheimlich cleverer Spieler, ist ballsicher, hat ein gutes Auge und macht instinktiv alles richtig. Von solchen Spielern gibt es in Deutschland momentan nicht so viele. Er wird am Freitag 18 Jahre alt und es ist beeindruckend, mit welcher Ruhe und Selbstsicherheit er auf der großen Bühne auftritt.

Ob Joachim Löw ihn zur EM im Sommer mitnimmt? Sollte Thomas Müller nicht dabei sein, wäre ein Platz frei. Eine Option ist Musiala auf alle Fälle, aber man muss erst einmal abwarten, ob er konstant Leistungen zeigen kann. Bei Thomas Müller weißt du, was du bekommst. Ich hoffe und glaube, dass Müller nach überstandener Corona-Infektion ähnlich stark zurückkommt wie Goretzka oder Ilkay Gündogan.

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

UEFA Champions League K.o.-Phase 2020/21 auf Sky

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Einzelspiele in voller Länge – live und exklusiv. Alle Infos.

TOP 2: Manchester City steht über allen - Chelsea ist mein Geheimtipp

Manchester City würde ich noch ein Stück weit über die Bayern und alle anderen Mannschaften stellen. Sie haben 19 Spiele am Stück gewonnen und sind ganz klar die Mannschaft, über die der Weg zum Titel führt und die es zu schlagen gilt.

Mein Geheimtipp ist Chelsea, das unter Thomas Tuchel im Aufschwung ist. Tuchel stand vergangenes Jahr mit Paris im Finale und hat dadurch noch einmal viel gelernt.

Mehr dazu

Darum dominiert England und schwächelt Spanien

Die Stärke der englischen Teams in der Champions League hat sich - abgesehen von der vergangenen Saison - in den vergangenen Jahren schon angedeutet. Die Klubs sind aufgrund ihrer finanziellen Power in der Lage, Spieler aus anderen Ländern zu holen. Das macht sie besser und die Vereine aus anderen Ländern ein Stück weit schlechter.

Anders als die Engländer haben die Spanier weitaus schlechtere finanzielle Möglichkeiten. Barcelona hat einen gigantischen Schuldenberg, Real Madrid will und kann offenbar im Sommer auch wieder nicht sehr aktiv werden. Die spanischen Klubs spüren die Situation, in der wir uns alle befinden, wirtschaftlich sehr stark und können die fehlenden Einnahmen durch Ticketverkäufe und Sponsoren nicht so kompensieren wir die Engländer, bei denen die Besitzer die Verluste ausgleichen können.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

TOP 3: Rose und Gladbach - eine Frage der Glaubwürdigkeit

Es ist erst zweieinhalb Monate her, dass Borussia Mönchengladbach den Einzug ins Achtelfinale als größten Erfolg ihrer Champions-League-Geschichte feiern konnte. Seit damals ist viel passiert, vor allem in den vergangenen Wochen. In der Summe vielleicht zu viel, daher wahrscheinlich auch der relativ blutleere Auftritt beim 0:2 gegen City.

Ich habe nach dem Spiel schon gesagt, dass ich es nie für möglich gehalten hätte, dass die Personalie Marco Rose so eine Eigendynamik annimmt. Wenn die Ergebnisse wieder stimmen, kann sich diese Diskussion zwar auch ganz schnell wieder legen. Aber die aktuelle Situation ist für den Verein und die Fans sehr schade.

Eine sehr heikle Geschichte

Als ich noch bei Manchester City spielte, bekam unser damaliger Coach Sven-Göran Eriksson vom ehemaligen Besitzer mitgeteilt, dass in der nächsten Saison ein neuer Trainer kommt, obwohl wir sehr erfolgreich waren. Danach ging es bei uns steil bergab.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Dietmar Hamann über Gladbach-Trainer Marco Rose nach dem Spiel gegen Manchester City. (Videolänge: 5:16 Minuten)

In Gladbach hat Rose von sich aus sagt, dass er geht. Für ihn wird es jetzt unheimlich schwer, die richtige Ansprache gegenüber den Spielern zu finden. Wenn du ihnen zum Beispiel sagst, es geht im nächsten Spiel um die Geschichte des Vereins, sagt vielleicht der Eine oder Andere: "Wie wichtig ist dir denn die Geschichte, wenn du im Sommer den Absprung machst?" Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit: Glauben die Spieler noch das, was der Trainer ihnen erzählt? Das werden die nächsten Tage oder Wochen zeigen, wenn es in der Bundesliga gegen Leipzig und Leverkusen und dazwischen im Pokal gegen Dortmund geht. Sollte es schlecht laufen, muss Max Eberl entscheiden: "Hilft er uns in dieser Situation oder schadet er uns vielleicht mehr?" Das ist eine sehr heikle Geschichte.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: