Zum Inhalte wechseln

Champions League: Witz-Elfer sorgt für Empörung

Beim Spiel zwischen Manchester City und Donezk

von Robin Schmidt

09.11.2018 | 12:38 Uhr

Raheem Sterling erhält einen unberechtigten Strafstoß. 0:28
In diesem VIDEO seht ihr den unfassbaren Strafstoß für Raheem Sterling mit englischem Original-Kommentar (Länge 28 Sekunden).

Beim Champions-League-Spiel zwischen Manchester City und Schachtjor Donzek (6:0) sorgt eine unfassbare Fehlentscheidung für Empörung.

Es lief die 25. Minute, als Raheem Sterling in den Strafraum der Gäste sprintete. Plötzlich fiel der Angreifer zu Boden, weil er mit dem Fuß im Rasen hängen blieb. Schiedsrichter Viktor Kassai entschied dennoch sofort auf Strafstoß - eine klare Fehlentscheidung.

0:28
In-Match Video: Glücklicher Elfmeter für City! Jesus (24.) nimmt das Geschenk an - 2:0

Dabei hatte der Referee nicht die beste Position. Aus seiner Sicht sah es so aus, als hätte Donezk-Verteidiger Mykola Matviyenko sein Bein ausgefahren. Da der Torlinienrichter nicht einschritt und es in der Champions League noch keinen Video-Schiedsrichter gibt, blieb Kassai bei seiner Entscheidung.

Gabriel Jesus verwandelt souverän

Die Proteste der Ukrainer blieben anschließend erfolglos und auch Sterling machte keine Anstalten, dem Schiedsrichter mitzuteilen, dass es kein Elfmeter war.

Gabriel Jesus war der ganze Wirbel um den Pfiff egal. Der Brasilianer verwandelte den Strafstoß souverän zum zwischenzeitlichen 2:0 - ein fader Beigeschmack bleib dennoch. Auch im Netz zeigten sich die User empört über den Elfmeter. Einige kritisieren auch das Verhalten von Sterling - die Reaktionen im Überblick:

Mehr zum Autor Robin Schmidt

Weiterempfehlen: