Zum Inhalte wechseln

Chelsea-Profi Thiago Silva kritisiert Ex-Klub PSG deutlich

"Mangel an Respekt" - Thiago Silva schießt gegen Ex-Klub

Kritisiert seinen Ex-Klub Paris Saint-Germain deutlich: Chelseas Thiago Silva.
Image: Kritisiert seinen Ex-Klub Paris Saint-Germain deutlich: Chelseas Thiago Silva.  © DPA pa

Thiago Silva hat seinen Ex-Klub Paris Saint-Germain heftig kritisiert - und sprach von mangelndem Respekt.

Im Interview mit der englischen Zeitung The Guardian sprach der Brasilianer über seine Zeit bei PSG, "nichts passiert über Nacht. Nur weil man viel Geld hat, wird man nicht alles erreichen", kritisierte Silva die Transferpolitik seines ehemaligen Arbeitgebers. "So funktioniert Fußball nicht. Wenn man keinen klaren Plan hat, wird es nicht funktionieren", so der 39-Jährige weiter.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Silva: Bei PSG "Mangel an Respekt"

Außerdem müsse man im eigenen Land respektiert werden, "wir haben es nicht geschafft", konstatierte der Innenverteidiger. "Wir haben das Gegenteil gemacht, wollten im Ausland geliebt werden. Aber wir haben nichts getan, um zu Hause respektiert zu werden."

Deine Filmhighlights bei Sky
Deine Filmhighlights bei Sky

Mit Sky Cinema erhältst du Zugang zu den größten Blockbustern bereits kurz nach dem Kino. Schaue "Rheingold“, "M3GAN", "Operation Fortune" und vieles mehr!

Das große Ziel, die Champions League zu gewinnen, konnte Silva mit PSG nicht erreichen, trotz des prominent bestückten Kaders. Es herrsche ein "beunruhigender Mangel an Respekt" bei PSG, erklärte der 39-Jährige beim britischen Fußballmagazin FourFourTwo - und beschrieb sein enttäuschendes Aus beim französischen Hauptstadt-Klub: "Sie haben mir nie etwas angeboten. Noch nicht einmal 'Thiago, reicht dir ein Euro, um bei uns zu bleiben?' Absolut nichts. Das war sehr ärgerlich", so Silva.

Silva: "Hätte deutlich mehr Respekt verdient gehabt"

Auch einen gebührenden Abschied bekam er nicht, "Sie hatten drei Monate Zeit, meinen Abschied zu planen, aber es wurde nichts getan. Ich war nicht nur eine Saison oder ein paar Monate da, es waren acht Jahre, in denen ich als Kapitän viele Trophäen gewonnen habe", beschrieb Silva sein Ende bei PSG. Und ergänzte: "Ich hätte deutlich mehr Respekt verdient gehabt."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Im Sommer 2020 wechselte Silva ablösefrei zum FC Chelsea und holte prompt als Kapitän in seiner Premierensaison mit dem damaligen Blues-Coach Thomas Tuchel seinen ersten Champions-League-Titel.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten