Zum Inhalte wechseln

CL Auslosung News: Verwirrung um Liverpool-Los, doch alles lief korrekt

Verwirrung um Liverpool-Los: Darum lief beim zweiten Mal alles korrekt

Dem FC Bayern drohen im Achtelfinale schwere Gegner.
Image: Bei der CL-Auslosung gab es auch bei der Wiederholung Verwirrung.  © DPA pa

Pleiten, Pech und Pannen – ein Slogan, der nach der Auslosungs-Panne der UEFA aktueller denn je erscheint. Doch auch beim Zweitversuch ist Verwirrung im Netz aufgekommen. Warum konnte Liverpool nicht auf Villarreal treffen? Sky Sport klärt auf.

Es war die Pannennachricht am Montag. Beim ersten Vorgang der Auslosung des CL-Achtelfinals war es offensichtlich zu zwei Fehlern gekommen, die von der UEFA als "technisches Problem mit der Software eines externen Dienstleisters" bezeichnet worden sind. Doch auch bei der Neuauslosung kam Verwirrung auf. Fans des FC Liverpool fragten sich, weshalb sie beim zweiten Anlauf nicht auf den FC Villarreal treffen konnten.

Juventus und Real lösen das Rätsel auf

Die Begründung ist ein wenig kompliziert. Villarreal konnte nicht die Reds zugelost bekommen, da sonst Inter Mailand in den Lostöpfen der Gruppenzweiten übrig geblieben wäre. Inter hätte aber zu diesem Zeitpunkt nicht auf die verbliebenden Gruppensieger Juventus und Real Madrid treffen dürfen. Begegnungen zweier Teams aus demselben Land sind im Achtelfinale nicht möglich, daher ist Juve keine Option gewesen. Auch Real Madrid war für die Nerazzurri keine mögliche Konstellation. Beide Klubs trafen bereits in der Gruppenphase aufeinander.

Daher blieb für Villarreal nur Juventus als Option, Liverpool bekam folglich Inter Mailand als Gegner für das Achtelfinale zugelost.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: