Zum Inhalte wechseln

CL-Kolumne: Hamann über Gladbach, Bayern, BVB und Leipzig

Hamann über den Erfolg der deutschen Vereine in der Champions-League

14.12.2020 | 17:47 Uhr

Die  wöchentliche Kolumne von Didi Hamann auf skysport.de.
Image: Die wöchentliche Kolumne von Didi Hamann auf skysport.de. © Sky

In seiner Kolumne spricht Sky Experte Dietmar Hamann über den Einzug von Mönchengladbach, Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig in die K.o.-Runde der Champions League und nennt seine Favoriten auf den Gewinn des Henkelpotts.

TOP1: Ganz Fußball-Deutschland hat es Gladbach gewünscht

Borussia Mönchengladbach steht im Achtelfinale der Königsklasse - das kann man ihnen gar nicht hoch genug anrechnen! Ganz Fußball-Deutschland hat es ihnen gewünscht. In einer Gruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Schachtjor Donezk Zweiter zu werden und so eine Vorrunde abzuliefern, ist eine unglaubliche Leistung.

3:14
Champions League, 6. Spieltag: Die Mannschaft von Trainer Marco Rose unterlag bei Real Madrid zwar mit 0:2, profitierte aber vom Unentschieden im Parallelspiel zwischen Inter Mailand und Schachtjor Donezk.

Das Spiel in Madrid war natürlich nicht berauschend, aber das lag schon auch an Real. Ich weiß gar nicht, ob die im Umbruch sind, oder in welcher Phase die Königlichen sich aktuell befinden. Sie haben noch sehr viele Spieler in ihren Reihen, die in den letzten sieben Jahren vier Mal diesen Wettbewerb gewonnen haben. Sie schwanken in dieser Saison extrem. Aber gegen Gladbach hat man gesehen, was diese Mannschaft noch leisten kann, wenn sie muss.

Gladbach hat das Weiterkommen so sehr verdient, dass es einfach so kommen musste, auch wenn ich niemals mit einem Unentschieden zwischen Inter und Donezk gerechnet hätte. Die Borussia hat unglücklich späte Tore kassiert, musste VAR-Entscheidungen akzeptieren, die bitter waren und wurden am Ende mit dem Glück des Tüchtigen und des Besseren belohnt.

preview image 0:56
Die Gladbacher Spieler schauen auf dem Handy die Schlussphase von Inter Mailand gegen Schachtar Donezk.

Ich hatte ihnen von Anfang an Chancen auf die nächste Runde eingeräumt, aber die Performance vor allem gegen Donezk, in Mailand und daheim gegen Real haben mich trotzdem positiv überrascht. Gladbach hat eine wirklich gute Mannschaft, einen top Spirit und macht einfach Freude. Ich hoffe, dass sie dieses Selbstvertrauen mit in die Meisterschaft und den weiteren Verlauf der Champions League mitnehmen. Da geht noch mehr für Rose und sein Team. Ihre Reise ist noch lange nicht am Ende. Einfach stark, was dieser Klub bisher in dieser Saison abgeliefert hat.

TOP 2: Wer über RB meckert, ist kein Fußball-Fan

Alle, die immer noch Meckern, wenn sie über RB Leipzig sprechen, sind keine Fußball-Fans. RB ist da und das ist auch gut so. Dieser Verein ist 2016 in die Bundesliga aufgestiegen und zelebriert aktuell einen Fußball, den man nur mögen kann. Das 3:3 in München - spektakulär. Das 3:2 gegen Manchester United - beeindruckend. Und ich könnte die Liste fortsetzen.

3:02
Champions League, 6. Spieltag: Das Team von Trainer Julian Nagelsmann gewann gegen Manchester United vor allem dank einer überzeugenden ersten Halbzeit mit 3:2 und zog zum zweiten Mal ins Achtelfinale der Königsklasse ein.

RB hat in einem Must-win-Spiel gegen die vielleicht größte Marke im Weltfußball nach Real Madrid, einen Sieg eingefahren, der wichtiger nicht hätte sein können. Nur zum Vergleich: Manchester City hat in den letzten zehn Jahren weit über eine Milliarde Euro ausgegeben. Sie waren 2012 das erste Mal Meister und haben es einmal bis ins Halbfinale der Champions League geschafft. RB ist das bereits letzten Saison gelungen und jetzt sind sie sie in einer Gruppe mit Paris und United weitergekommen.

Mehr dazu

Ein Heimspiel gegen Manchester, die vor allem auswärts extrem stark waren in den letzten Wochen, ist ein immenser Druck. Und dem haben sie nicht nur Stand gehalten, sondern wieder mal fast 90 Minuten dominiert. Natürlich hat man bei RB andere finanzielle Möglichkeiten als in so manch anderem Verein. Aber was man dort mit diesen Mitteln und dem Know-How auf die Beine stellt, nötigt mir allerhöchsten Respekt ab. In der Vergangenheit war der Fußball auch schon gut, aber nicht immer ein Augenschmaus.

ZUM DURCHKLICKEN: Die RB-Profis in der Einzelkritik

  1. Gulacsi
    Image: PETER GULACSI: Zeichnet sich durch sieben Paraden aus. Entscheidet sich beim Elfer von Fernandes zwar für die falsche Ecke (80.), hält aber in letzter Sekunde den Sieg gegen United fest (90. + 4) - Note: 2. © Getty
  2. mukiele
    Image: NORDI MUKIELE: Gewinnt alle seine Luftzweikämpfe (5) und hat die meisten Ballaktionen (75) auf der Leipziger Seite. Sieht Gelb für ein recht harmloses Einsteigen (32.). Ansonsten ein eher unauffälliger Auftritt - Note: 3.  © Imago
  3. Konate
    Image: IBRAHIMA KONATE: Löscht in der Defensive die Brände, verschuldet allerdings durch einen Rempler an Greenwood einen Elfer (78.). Setzt auch offensiv Nadelstiche: Köpft den Ball vor dem zurückgenommenen Orban-Tor an den Pfosten (29.) - Note: 3.  © Getty
  4. Orban
    Image: WILLI ORBAN: Macht ein starkes Spiel. United verzweifelt an dem Innenverteidiger, rettet u.a. vor Rashford (39.). Sein Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 wurde nach VAR zurückgenommen, da er im Abseits stand (29.) - Note: 2.  © Getty
  5. Haidara
    Image: AMADOU HAIDARA: Trifft traumhaft per Direktabnahme ins lange Eck zum 2:0 (13.), leitet seinen Treffer auch selbst mit ein. Taucht im zweiten Durchgang ein wenig ab, arbeitet aber gut nach hinten mit und fängt einige Bälle ab - Note: 2. © Getty
  6. Sabitzer
    Image: MARCEL SABITZER: Starker, körperbetonter Auftritt des Kapitäns. Legt mit einer klassen Flanke von rechts für Angelino auf (2.). Glänzt mit frühem Pressing, holt u.a. McTominay von den Beinen und sieht dafür Gelb (35.) - Note: 2.  © Imago
  7. Kampl
    Image: KEVIN KAMPL: Agiert mit Übersicht. Haut den Ball dreimal aus der Gefahrenzone. Beim vierten Mal holt er jedoch Rashford von den Beinen und verursacht einen Freistoß, den Fernandes an die Latte knallt. Wird in der 75. Minute ausgewechselt - Note: 3.  © Getty
  8. Angelino
    Image: ANGELINO: Sorgt mit seinem Blitz-Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 für einen Traum-Auftakt (2.), er schiebt den Ball rechts unten ins Eck. Legt mit einer klassen Flanke für Haidara auf (13.), brilliert auch mit seinem Tempo. Top-Auftritt - Note 1.  © Getty
  9. Forsberg
    Image: EMIL FORSBERG: Verpasst eine 100-prozentige Chance nach Vorlage von Angelino (17.): Der Ball geht knapp rechts am Kasten vorbei. Steckt auch mustergültig für Sabitzer durch (29.). Ansonsten blass, hat in der 56. Minute Feierabend - Note: 3.  © Getty
  10. Nkunku
    Image: CHRISTOPHER NKUNKU: Glänzt mit seiner Ballsicherheit und einer Passquote von knapp 93 Prozent. Legt für Kluivert auf (69.). Ansonsten unauffällig, gibt keinen einzigen Torschuss ab - Note: 3.  © Getty
  11. Olmo
    Image: DANI OLMO: Setzt seine Gegenspieler mit frühem Pressing unter Druck und arbeitet auch nach hinten mit. Schickt eine Traum-Flanke auf Angelino (7.). Aber: Gibt keinen Torschuss ab, hat in der 56. Minute Feierabend - Note: 4. © Getty
  12. Kluivert
    Image: JUSTIN KLUIVERT: Er kam, sah und jubelte! Kommt in der 56. Minute für Olmo aufs Feld. United beißt sich die Zähne an seiner Schnelligkeit aus. Trifft zum 3:0 (69.) und gibt noch einen weiteren Torschuss ab. Turbo-Auftritt des Jokers - Note 1. © Getty
  13. Poulsen
    Image: YUSSUF POULSEN: Kommt in der 56. Minute für Forsberg ins Spiel. Gibt eine Torschuss-Vorlage ab und kommt auf eine Pass-Quote von 80 Prozent - Note: 3. © Getty
  14. Adams
    Image: Tyler Adams (75. Minute) und Marcel Halstenberg (87. Minute) kommen noch zu einem Einsatz. Beide ohne Bewertung. © Imago

Was Julian Nagelsmann nun auch noch auf den Rasen zaubern lässt, ist grandios. RB hat Power, Finesse, Physis und eine top Taktik für jeden Gegner parat. Keiner wird gegen dieses Team im Achtelfinale spielen wollen, soviel steht fest. Ich habe mir wirklich gewünscht, dass sie weiterkommen. International ist aller spätestens jetzt jedem klar, dass da eine neue Macht im Fußball entstanden ist.

TOP 3: Bayern-Erfolge nicht selbstverständlich - BVB verdient Respekt

Es ist das erste Mal seit sechs Jahren, dass uns das gelingt. Unsere Vereine haben 49 Punkte in der Vorrunde erspielt und die Bayern sind mit 18 Toren die offensiv stärksten. Zur ganzen Wahrheit gehört auch, dass Gladbach und Leipzig in den zwei stärksten Gruppen antreten mussten.

2:57
Champions League, 6. Spieltag: Premierentorschütze Niklas Süle hat Bayerns Triple-Express auch im letzten Champions-League-Spiel des Jahres gegen Lokomotive Moskau auf Kurs gehalten und eine bessere B-Elf des Titelverteidigers zum nächsten Erfolg gef

Dass die Bayern nach fünf Spieltagen und am Ende mit 16 Punkten locker durchgekommen sind, mag heutzutage eine Selbstverständlichkeit sein, ist es aber nicht. Schon gar nicht, wenn man gerade erst fünf Titel gewonnen hat. Auch die Dortmunder haben sich trotz aufkommender und berechtigter Kritik, als Erster qualifiziert, haben Moral bewiesen und verdienen großen Respekt dafür.

3:05
Champions League, 6. Spieltag: Lukasz Piszczek und Ex-Zenit-Profi Axel Witsel trafen für den stark ersatzgeschwächten BVB, der den Sprung in die K.o.-Runde bereits in der vergangenen Woche vorzeitig geschafft hatte.

Meine Favoriten sind Bayern und Liverpool

Ich bin keiner, der gerne davon spricht, dass unser Fußball Europa dominiert. Dazu braucht es einen längeren Zeitraum. Aber unsere Mannschaften und unser Ansehen sind enorm im Ausland. Schöner und erfolgreicher Fußball, gepaart mit unseren traditionellen Tugenden wie Kampfgeist und Disziplin, bescheren der Bundesliga ein vielleicht nie dagewesenes Ansehen.

ZUM DURCHKLICKEN: Die Bayern-Spieler in der Einzelkritik

  1. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: Bekommt kaum Bälle aufs Tor, den gefährlichsten Schuss der Gäste faustet er sich souverän weg. Die Weiße Weste ist im Grunde zu keinem Zeitpunkt gefährdet. NOTE: 3 © DPA pa
  2. BOUNA SARR:
    Image: BOUNA SARR: Schaltet sich sehr viel in die Offensive ein und hat die mit Abstand meisten Ballaktionen (124) aller Bayern-Profis. Läuft sich allerdings oft fest und generell kommt bei seinen eigentlich auffälligen Aktionen nicht viel heraus. NOTE: 3 © Getty
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Starke Partie. Hinten zwar fast nicht gefordert, klärt bei einem Moskauer Konter aber aufmerksam (20.). Verpasst vorne nach Goretzka-Flanke das 1:0 (50.), macht es wenig später aber besser und trifft wuchtig zur Führung (63.). NOTE: 2 © Imago
  4. JEROME BOATENG:
    Image: JEROME BOATENG: Hinten im Grunde ohne Aufgabe. Wenn er gefordert ist, ist der Ex-Nationalspieler aber zur Stelle (Zweikampfquote 75 Prozent). In die Offensive schaltet sich Boateng nicht ein und macht in der 69. Minute für Richards Platz. NOTE: 3 © Imago
  5. ALPHONSO DAVIES:
    Image: ALPHONSO DAVIES: Versucht bei seinem Comeback viel in der Offensive, aber zu Beginn passen die Flanken nicht. Später dann mit klugen flachen Anspielen auf Müller (39.) und Gnabry (57.). Macht nach 69 Minuten für Hernandez Platz. NOTE: 3 © DPA pa
  6. MARC ROCA: Die Passmaschine im Spiel der Münchner. Hat die meisten Anspiele aller Bayern-Profis und bringt 93 Prozent davon zum Mitspieler. Eine wirklich zündende Idee ist jedoch nicht dabei. NOTE 3
    Image: MARC ROCA: Die Passmaschine im Spiel der Münchner. Hat die meisten Anspiele aller Bayern-Profis und bringt 93 Prozent davon zum Mitspieler. Eine wirklich zündende Idee ist jedoch nicht dabei. NOTE: 3 © Getty
  7. LEON GORETZKA:
    Image: LEON GORETZKA: Weist eine starke Zweikampfquote von 71 Prozent aus, fängt auch ein paar Pässe bei möglichen Kontern der Russen ab. Aber ist nicht so dominant, wie man ihn schon gesehen hat. NOTE: 3 © Getty
  8. DOUGLAS COSTA:
    Image: DOUGLAS COSTA: Gibt den ersten gefährlichen Torschuss der Münchner ab (30.). Schlägt später die Ecke zur Führung, kann aber sonst nur selten Eigenwerbung betreiben. Ist viel in Bewegung, aber hat kaum gefährliche Aktionen. NOTE: 4 © Getty
  9. THOMAS MÜLLER:
    Image: THOMAS MÜLLER: Bewegt sich viel und weicht immer wieder auf die Flügel aus, um dort Überzahl zu schaffen. Zudem der gewohnte Kommunikator, aber seine beste Chance setzt er neben das Tor (39.). Macht zur Pause für Serge Gnabry Platz: NOTE: 3 © DPA pa
  10. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Hat selten Platz, seine Schnelligkeit auszuspielen, versucht dennoch viel. Geht immer wieder ins Dribbling, verliert aber auch oft den Ball. Leitet immerhin das 2:0 mit einem Sololauf gut ein, aber in Top-Form ist Sane noch nicht. NOTE: 4 © Getty
  11. ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: In der ersten Halbzeit nicht zu sehen. Nach der Pause wie das ganze Team besser im Spiel. Verpasst per Hacke die Führung (53.), nutzt seinen Hochkaräter in der 80. Minute aber eiskalt und sehenswert zum 2:0. NOTE: 3
    Image: ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: In der ersten Halbzeit nicht zu sehen. Nach der Pause wie das ganze Team besser im Spiel. Verpasst per Hacke die Führung (53.), nutzt seinen Hochkaräter in der 80. Minute aber eiskalt und sehenswert zum 2:0. NOTE: 3  © DPA pa
  12. SERGE GNABRY: Kommt zur Pause für Müller und sorgt sofort für Gefahr. Hat in der 57. Minute gleich doppelt die große Chance auf die Führung, scheitert aber erst an Guilherme und schießt danach neben das Tor.
    Image: SERGE GNABRY: Kommt zur Pause für Müller und sorgt sofort für Gefahr. Hat in der 57. Minute gleich doppelt die große Chance auf die Führung, scheitert aber erst an Guilherme und schießt danach neben das Tor. Tolle Vorarbeit zum 2:0. NOTE: 2 © DPA pa
  13. JAMAL MUSIALA: Kommt in der 61. Minute und kann sofort jubeln. Holt die (umstrittene) Ecke vor dem 1:0 raus, ist auch sonst gut im Spiel. Schafft immer wieder durch kurze Drehungen Platz und arbeitet auch nach hinten gut mit. NOTE 2
    Image: JAMAL MUSIALA: Kommt in der 61. Minute und kann sofort jubeln. Holt die (umstrittene) Ecke vor dem 1:0 raus, ist auch sonst gut im Spiel. Schafft immer wieder durch kurze Drehungen Platz und arbeitet auch nach hinten gut mit. NOTE: 2 © Getty
  14. LUCAS HERNANDEZ: Löst Davies nach 69 Minuten ab, fällt in seinen gut 20 Minuten auf dem Platz aber nicht groß auf. NOTE: 3
    Image: LUCAS HERNANDEZ: Löst Davies nach 69 Minuten ab, fällt in seinen gut 20 Minuten auf dem Platz aber nicht groß auf. NOTE: 3 © Getty
  15. CHRIS RICHARDS: Kommt in der 69. Minute für Boateng ins Spiel. Verrichtet seine Sache ordentlich, wird aber auch wenig gefordert. Erobert immerhin dreimal den Ball und gewinnt den Großteil seiner Zweikämpfe. NOTE: 3
    Image: CHRIS RICHARDS: Kommt in der 69. Minute für Boateng ins Spiel. Verrichtet seine Sache ordentlich, wird aber auch wenig gefordert. Erobert immerhin dreimal den Ball und gewinnt den Großteil seiner Zweikämpfe. NOTE: 3 © Getty
  16. ANGELO STILLER: Darf in der Schlussphase noch ein wenig Champions-League-Luft schnuppern, als er für Sane ins Spiel kommt. NOTE: Keine Bewertung
    Image: ANGELO STILLER: Darf in der Schlussphase noch ein wenig Champions-League-Luft schnuppern, als er für Sane ins Spiel kommt. NOTE: Keine Bewertung © Getty

Ich bin gespannt, wie sich die Teams Mitte Februar präsentieren. Klar ist, dass die Bayern, Gladbach, Leipzig und Dortmund nach der Auslosung ein Ziel und einen Gegner vor Augen haben, auf den sie sich vorbereiten und freuen können. Die großen Favoriten auf den Henkelpott sind für mich auch in diesem Jahr die Bayern und Liverpool. Beide Teams stehen eine Stufe über allen anderen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories