Zum Inhalte wechseln

Conference League: Feyenoord-Fans randalieren - Messerstiche in Rom

Feyenoord-Fans randalieren - Messerstiche in Rom

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hunderttausende Fans haben die AS Rom nach dem Sieg in der European Conference League gefeiert.

Nach der 0:1-Niederlage ihres Vereins im Endspiel der Conference League gegen AS Rom haben Fans von Feyenoord Rotterdam im Zentrum der niederländischen Hafenstadt randaliert. Dabei wurden nach Polizeiangaben zwei Beamte verletzt, mindestens 72 Personen vorläufig festgenommen.

Vier Wasserwerfer seien nötig gewesen, so die Polizei weiter, um die randalierende Menge auseinanderzutreiben. Zuvor hatten sich mehrere tausend Anhänger im Stadion "De Kuip" friedlich die TV-Übertragung des Finals aus der albanischen Hauptstadt Tirana angesehen.

Messerstiche bei Roma-Feier

Auch bei den Siegesfeiern in Rom kam es zu Zwischenfällen. Drei Fans der Roma erlitten dabei Verletzungen durch Messerstiche. Im Endspielort Tirana wurden zwei Feyenoord-Fans festgenommen, weil sie einen Albaner, der die Roma unterstützte, angriffen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

In der Nacht zu Donnerstag war es bereits zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen niederländischen und italienischen Fans sowie der albanischen Polizei gekommen. 30 Verletzte wurden ins Krankenhaus eingeliefert, darunter 20 Polizisten, drei Albaner, drei Italiener und vier Niederländer.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten