Zum Inhalte wechseln

Deutschland-Niederlande: Die Stimmen zum Spiel

Enttäuschung bei Hummels, Neuer und Co.

Deutschland verliert gegen den Niederlande mit 0:3. Im DFB-Team herrscht nach der Klatsche Enttäuschung und Ratlosigkeit.

Mats Hummels im ZDF: "Es ist eine Frage der fehlenden Chancenverwertung. Wir haben 0:3 verloren in einem Spiel, das wir gewinnen müssen. Mal haben wir Pech, mal ist es Unvermögen. Der Gegner macht mit der ersten Chance das erste Tor. Jetzt werden wir wieder auf die Fresse kriegen, dabei haben wir uns nicht viel vorzuwerfen. Wir müssen zwei bis drei Tore schießen und werden hinten ausgekontert. Da kommt man nur mit einem Erfolgserlebnis raus. Es muss einfach mal einer irgendwie reingehen. das brauchen wir mal, dass wir mal aus einer Führung herausspielen können. Das ist ja Wahnsinn."

Manuel Neuer (ZDF): "Wir haben uns ja einige Möglichkeiten herausgespielt. Wir hätten die Möglichkeit gehabt, um im in Führung zu gehen. Am Schluss versucht man nochmal alles. Da haben wir ein bisschen offen gestanden und kassieren dann noch zwei Tore. Jetzt spricht man natürlich wieder negativ über die Mannschaft, aber es hätte hier heute auch anders laufen können."

DFB-Team mit Peinlich-Pleite gegen Niederlande

DFB-Team mit Peinlich-Pleite gegen Niederlande

Die Nationalmannschaft hat durch eine Niederlage im Prestigeduell beim Erzrivalen Niederlande die Diskussionen um Trainer Joachim Löw wieder angeheizt.

Joachim Löw (ZDF) ...

... zum Spiel: "Die Chancenverwertung alleine war es nicht. Wir haben es bis zum Gegentor gut gemacht, danach hat man gemerkt, dass wir nicht das Selbstbewusstsein haben. Da sind wird in unsere Einzelteile zerfallen und haben unsere Linie verloren."

... zum Chancenwucher: "Die Chancen sind gut herausgespielt. Ein Tor wäre für das Selbstbewusstsein gut. Man kann auch mal verlieren, ein 0:1 wäre akzeptabel gewesen. Aber dass wir am Schluss so auseinanderfallen, das darf nicht sein."

DFB-Team in der Einzelkrtik

DFB-Team in der Einzelkrtik

Vorne harmlos, hinten offen wie ein Scheunentor. Das DFB-Team geht gegen die Niederlande unter offenbart erneut eklatante Schwächen.

... zu Uth: "Uth hat im Training einen guten Eindruck gemacht. Er war sehr treffsicher. Im Spiel war es für ihn schwer. Er konnte auch nicht viel ausrichten."

Mehr Fußball

... zu den jungen Spielern: "In der Endphase müssen die etablierten Spieler die Verantwortung übernehmen. Man sieht aber vorne auch, dass die jungen Spieler noch Zeit brauchen. Die haben das Spiel belebt, aber am Ende muss der Ball halt auch ins Tor. Man kann nicht Wunderdinge von ihnen erwarten."

... zum Spiel gegen Frankreich: "Jetzt müssen wir Charakter zeigen in Frankreich nach einer herben Niederlage."

DFB-Team geht gegen Niederlande unter! So reagiert das Netz

DFB-Team geht gegen Niederlande unter! So reagiert das Netz

Die deutsche Nationalmannschaft verliert das zweite Spiel in der Nations League gegen die Niederlande mit 0:3 (0:1). Die Reaktionen im Netz fallen hart aus.

Toni Kroos (ZDF) ...

... zum Spiel: "Ich glaube, dass wir gut angefangen haben. Dann gehen wir wieder nicht in Führung. Mit einer Ecke, wo immer mal was passieren kann, kommen wir dann in Rückstand, Danach mussten wir uns zugegebener Maßen ein bisschen schütteln. Ich hatte aber das Gefühl, dass wir es wieder hinbekommen. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit viel vorgenommen und gehen trotzdem ohne Tor nach Hause. Das ist bitter."

ZDF-Experte Oliver Kahn ...

... zu Hummels-Kritik: "Ich habe zwei Hunderprozentige gesehen, Müller und Sane. Wenn die Bälle reingehen, kann so ein Spiel natürlich anders laufen. Aber wir haben viel von der WM gesehen. Die Deutschen viel im Ballbesitz, viel über die Außen mit Flanken. Nur bei Sane hat man gute Ansätze gesehen. Aber auf der anderen Seite fehlt auch die Absicherung. Die Niederländer hatten ja noch einige weitere Konterchancen, die sich nicht genutzt haben. Ganz so einfach wie Hummels das erklärt, ist es nicht."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: