Zum Inhalte wechseln

Deutschland: Stimmen mit Flick, Füllkrug, Kimmich & Matthäus nach Belgien-Pleite

"Das Schlechteste, was ich je gesehen habe": Stimmen zur DFB-Pleite

Die belgischen Angreifer um Dodi Lukebakio (M.) hatte häufig leichtes Spiel gegen die deutsche Hintermannschaft.
Image: Die belgischen Angreifer um Dodi Lukebakio (M.) hatten häufig leichtes Spiel gegen die deutsche Hintermannschaft.  © Imago

Ernüchterung statt EM-Euphorie: Die deutsche Nationalmannschaft unterliegt starken Belgiern. Lothar Matthäus spricht von einem "Komplettversagen" - Bundestrainer Hansi Flick lobt das Publikum und einen BVB-Profi. Die Stimmen.

Hansi Flick (Bundestrainer) ...

... über das Spiel: "Wir waren zu verhalten, zu passiv und haben den Gegner nicht unter Druck setzen können. Belgien hat es gnadenlos ausgespielt. Aber die Leidenschaft hat uns noch einmal zurück gebracht. Ein Riesenlob an das Publikum, es hat gespürt, dass die Mannschaft alles gibt und versucht, das Ergebnis besser zu gestalten."

... über die nicht vorhandene defensive Stabilität: "Mit Passivität kann mal vieles beschreiben. Wir wollen aktiv sein. Wir haben es nach 30 Minuten besser gemacht, als wir bisschen umgestellt haben. Ich habe aber schon davor gesagt, dass zwei, drei Trainingseinheiten dafür nicht reichen."

... über Niclas Füllkrug: "Niclas hat eine enorme Torquote. Er tut uns gut, nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb des Platzes. Wir sind froh, dass wir ihn haben."

... über Emre Can (in der Pressekonferenz): "Can war der aggressive Leader, den wir gebraucht haben. Er hat viele Zweikämpfe gewonnen und die Mannschaft wachgerüttelt. Die Verantwortung für die Defensive war da. Ich würde mir von den Innenverteidigern wünschen, dass sie die Sechser noch mehr zurückholen. Da wird sich zu wenig unterstützt, wir können uns das einfacher machen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Serge Gnabry spricht nach der Niederlage gegen Belgien über die Leistung der DFB-Elf.

Joshua Kimmich (DFB-Kapitän) ...

... über das Spiel: "Die ersten 30 Minuten waren ganz schlimm, die ersten 15 waren wir überhaupt nicht auf dem Platz, sehr fehleranfällig, vor allem mit dem Ball, überhaupt nicht hungrig. Das war nix! Ab der 30. Minute war es definitiv besser. Die zweite Halbzeit war so, wie wir uns das vorstellen."

... über die Fehler: "Die müssen wir abstellen. Wir müssen von Anfang an auf dem Platz sein. Dann haben wir Qualität, aber eben nur dann."

Mehr dazu

... ob er sich auf den neuen Bayern-Trainer Thomas Tuchel freut: "Jetzt gerade denke ich noch nicht so viel an München. Jetzt habe ich mit dem Spiel zu kämpfen. Ab morgen freuen wir uns dann."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Thilo Kehrer spricht über die Niederlage gegen Belgien und lobt dabei die Moral und das Engagement der deutschen Nationalmannschaft.

Niclas Füllkrug (Stürmer) ...

... über das Spiel: "Wir haben insgesamt trotzdem ein gutes Gesicht gezeigt und Moral bewiesen. Da sind wir stolz drauf. In der ersten Halbzeit hat uns ein bisschen die Tiefe gefehlt, da kriegen wir die ersten beiden Tore zu leicht und zu schnell. Der Trainer hat reagiert, dann ist es besser geworden."

... über sein persönliches Fazit: "Ich freue mich über das Tor. In der zweiten Halbzeit hätte ich gerne noch ein paar Situationen gehabt. Wir hatten ein paar Situationen, die im Sechzehner noch gefährlicher hätten werden können."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leon Goretzka hat nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Testspiel gegen Belgien Entwarnung gegeben vor dem großen Klassiker gegen den BVB am Samstag (live auf Sky).

Lothar Matthäus ...

... über das Spiel: "Das war das Schlechteste, was ich in meiner langen, langen Laufbahn gesehen habe. Sie haben sich nicht gewehrt in den Zweikämpfen, die Belgier stehen lassen. Es war ein Komplettversagen in den ersten 30 Minuten. Aber dann sind sie aufgewacht. Emre Can und die Jungen haben mich überzeugt, sie hatten keine Angst. Serge Gnabry hat in den letzten 20 Minuten überragend gespielt. So wollen wir Deutschland sehen."

Alle Stimmen wurden am RTL-Mikrofon aufgenommen

SID / Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.