Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal: FC Bayern überlässt Köln 50 Prozent seiner Zuschauer-Einnahmen

FC Bayern überlässt Köln 50 Prozent der Zuschauer-Einnahmen

Herbert Hainer hat sich nach dem Lewandowski-Wechsel versöhnlich gezeigt.
Image: Präsident Herbert Hainer erklärt die ''großartige Geste'' des FC Bayern.  © Imago

Bayern München überlässt dem Drittligisten Viktoria Köln beim DFB-Pokalspiel am Mittwoch (20.46 Uhr LIVE auf Sky) 50 Prozent seiner Zuschauer-Einnahmen.

"Viktoria Köln blickt auf eine über 110 Jahre lange Tradition und zählt zu den festen Größen im deutschen Profifußball. Viele Vereine haben unter den Folgen der Pandemie zu leiden, und der FC Bayern ist seit jeher dafür bekannt, notleidende Klubs zu unterstützen", sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer.

Der Drittligist erwartet zum Erstrundenspiel gegen den Rekordmeister im RheinEnergie-Stadion ein ausverkauftes Haus mit 50.000 Fans. Die Einnahmen werden normalerweise geteilt.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Viktoria-Geschäftsführer: "Großartige Geste"

Viktoria-Geschäftsführer Eric Bock sprach von einer "großartigen Geste". Der FC Bayern zeige "Größe. Das ist bei einem Spiel dieser Größenordnung alles andere als selbstverständlich und einzigartig im deutschen Fußball."

Der FC Bayern freue sich, betonte Hainer, "wenn wir einen Beitrag leisten können und wünschen Viktoria Köln für die Zukunft alles Gute - bis auf eine kleine Ausnahme, da bitten wir mit einem Augenzwinkern um Verständnis: Im DFB-Pokal wollen selbstverständlich wir die nächste Runde erreichen, denn wir haben in diesem Wettbewerb noch viel vor".

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: