Zum Inhalte wechseln

DFB-Pokal News: VfL Bochum und Holstein Kiel gewinnen

Erst nach Verlängerung: Bochum und Kiel verhindern Blamage

07.08.2021 | 23:56 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Bochum hat einen heftigen Stimmungsdämpfer gerade noch abgewendet und die zweite Runde erreicht. Bochum siegte beim Regionalligisten Wuppertaler SV durch einen Treffer von Robert Tesche erst in der Verlängerung mit 2:1.

Aufsteiger VfL Bochum hat eine Woche vor dem Bundesligastart einen heftigen Stimmungsdämpfer gerade noch abgewendet und die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis siegte beim Regionalligisten Wuppertaler SV durch einen Treffer von Robert Tesche (111.) erst in der Verlängerung mit 2:1 (1:1, 0:1).

Zuvor hatten die Bochumer große Probleme mit dem Außenseiter, den Semir Saric in der regulären Spielzeit in Führung gebracht hatte (23.). Simon Zoller hatte vor 4990 Zuschauern den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich besorgt(53.). Wuppertals Kevin Rodrigues Pires sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte.

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

"Wir sind gut gerüstet für das Pokalspiel, haben einen Erstliga-Kader und wollen das auch zeigen", hatte Reis vor dem Spiel gesagt - doch davon war zu Beginn wenig zu sehen. Der Bundesligist fand keine Lösungen gegen die kompakte Fünferkette der Gastgeber, die frech nach vorne spielten.

Erstes Pokalspiel seit 13 Jahren für Wuppertal

Die Wuppertaler, die ihr erstes DFB-Pokalspiel seit 13 Jahren bestritten, waren das klar bessere Team und nutzten ihre Überlegenheit: Erst scheiterte Marco Königs noch freistehend an Bochums Torwart Manuel Riemann (20.), doch zwei Minuten später traf Saric zum 1:0.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Der Bundesligist wurde nach dem Rückstand aktiver, agierten aber weiterhin ideenlos. Neuzugang Elvis Rexhbecaj setzte seinen Schuss zu hoch an (31.), auch Takuma Asano verzog seinen Abschluss (38.). Mit einer verdienten Führung für den WSV ging es in die Pause.

Bochums Siegtreffer in der Verlängerung

Reis reagierte in der Halbzeit zweimal und brachte unter anderem Flügelstürmer Christopher Antwi-Adjei für den glücklosen Gerrit Holtmann - und dieser Wechsel sollte sich sofort bezahlt machen. Antwi-Adjei brach auf links durch und bediente Zoller, der nur noch zum Ausgleich einschieben musste (54.). Und der VfL blieb in der Folge dran: Wieder war es Antwi-Adjei, der eine gute Chance einleitete, doch Asano traf freistehend aus wenigen Metern nur die Latte (60.).

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Kräfte bei den Gastgebern schwanden zunehmend, der Favorit aus Bochum übernahm die Spielkontrolle. Zoller verfehlte nach einem wilden Ausflug von WSV-Torwart Sebastian Patzler das leere Tor aus 35 Metern (70.).

Der WSV rettete sich in die Verlängerung, in der die Wuppertaler das Spiel offen halten konnten. Routinier Tesche traf dann aber zum umjubelten Sieg für den Favoriten (110.).

SC Weiche Flensburg - Holstein Kiel 2:4 n.V.

Holstein Kiel hat erst nach einer Zusatzschicht die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Das Zweitliga-Schlusslicht setzte sich mit 4:2 (0:0) nach Verlängerung im Landesderby bei der SG Weiche Flensburg 08 durch. Nach 90 Minuten ohne Spannung nahm die Partie erst in der Verlängerung richtig Fahrt auf. Fabian Reese (120.) und Fin Bartels (120.+2) verhinderten mit ihren späten Toren den nächsten Rückschlag des Favoriten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Kiel setzte sich mit 4:2 nach Verlängerung bei Flensburg 08 durch. Die Partie nahm erst in der Verlängerung richtig Fahrt auf. Fabian Reese und Fin Bartels verhinderten mit ihren späten Toren den nächsten Rückschlag.

Vor 1700 Zuschauern im Manfred-Werner-Stadion brachte Bayern-Leihgabe Jann-Fiete Arp die Gäste mit einem verwandelten Handelfmeter in der 94. Minute in Führung. Der Regionalligist konterte durch Patrick Herrmann (104.), ehe Philipp Sander nur 60 Sekunden später die Störche erneut in Front schoss. Der Ex-Kieler Herrmann traf jedoch erneut zum Ausgleich (110.). Für den KSV Holstein waren es die ersten Pflichtspieltore in der noch jungen Spielzeit.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Wenig Chancen in der regulären Spielzeit

Bis zum Halbzeitpfiff hatte sich wenig ereignet. Die Gäste wirkten etwas gefährlicher vor dem gegnerischen Tor. Die klarste Einschussmöglichkeit vergab Bartels, der in der 21. Minute mit einer Direktabnahme nur knapp vorbeizielte.

Nach Wiederbeginn agierten die Kieler zielstrebiger, ohne wirklich Gefahr zu erzeugen. Die beste Torchance war noch ein Kopfball von Holmberg Fridjonsson (50.). Bei einem der wenigen Flensburger Konter rettete Steven Skrzybski in der 74. Minute in höchster Not. Es folgte eine turbulente Verlängerung.

SID

Alles zum DFB-Pokal auf skysport.de:

Alle News & Infos zum DFB-Pokal
Spielplan zum DFB-Pokal
Ergebnisse zum DFB-Pokal
Videos zum DFB-Pokal
Liveticker zum DFB-Pokal
TV-Plan: Übertragung der 1. Runde

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten