Zum Inhalte wechseln

DFB-Spieler der Stunde: Umworbener Sane läuft zur Höchstform auf

Nach Sieg gegen Weißrussland

Thomas Goldmann

10.06.2019 | 21:58 Uhr

preview image 0:59
Die deutsche Nationalmannschaft feiert in der EM-Qualifikation in Weißrussland einen souveränen Sieg. Für das Highlight - neben den Toren von Leroy Sane und Marco Reus - sorgt Torhüter Manuel Neuer (Video-Länge: 59 Sekunden).

Leroy Sane war beim Sieg gegen Weißrussland der überragende Akteur. Der 23-Jährige unterstrich, weshalb der FC Bayern ihn so gerne verpflichten möchte.

Leroy Sane verzückt momentan die Fußballfans. So auch beim 2:0-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Weißrussland. Der 23-Jährige erzielte nicht nur das wichtige 1:0, er avancierte auch zum Unterschiedsspieler, der die gegnerische Abwehr mit seinen Dribblings immer wieder ins Wanken brachte.

Knoten bei Sane geplatzt

Sane feuerte in der Borissow Arena aus allen Rohren. Der Ex-Schalker gab insgesamt sechs Torschüsse ab und brachte es auf acht Torschussbeteiligungen - Höchstwert. Er setzt damit seinen Höhenflug in der Nationalmannschaft fort und bestätigt einmal mehr, dass der Knoten endgültig geplatzt ist.

Leroy Sane läuft in der deutschen Nationalmannschaft zur Höchstform auf
Image: Leroy Sane läuft in der deutschen Nationalmannschaft zur Höchstform auf © Sky

In vier der vergangenen fünf Länderspiele traf Sane - zuvor hatte er in seinen ersten 15 Länderspielen keinen Treffer erzielt. Zudem unterstrich er mit seinem Tor in der zwölften Minute, dass er ein echter Frühstarter ist. Der Außenspieler erzielte seine vier Länderspieltore allesamt innerhalb der ersten 19 Minuten.

Bayern-Profis schwärmen von Sane

Das 1:0 gegen Weißrussland war eine Produktion, bei der wohl vor allem die Fürhungsriege des FC Bayern mit der Zunge geschnalzt haben dürfte. Schließlich war es mit Joshua Kimmich ein Spieler des Rekordmeisters, der die Vorlage gab. Kimmich würde Sane nur allzu gerne auch beim deutschen Rekordmeister so bedienen.

Die Noten der DFB-Stars zum Durchklicken

  1. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: In der ersten halben Stunde beschäftigungslos. Dann zeigte der Kapitän beim Kopfball von Naumow seine ganze Klasse (30.). Tanzte Kowalew an der Eckfahne sehenswert aus. Spielte gewohnt aufmerksam mit - NOTE: 2. © DPA pa
  2. MATTHIAS GINTER:
    Image: MATTHIAS GINTER: Hatte anfangs leichte Probleme auf seiner Seite. Schaltete sich dann aber auch immer wieder ins Offensivspiel ein. Setzte dabei zunächst kaum Akzente, bereitete das Tor von Reus aber mit Übersicht vor - NOTE: 3.  © DPA pa
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Stand als Abwehrchef sicher. Gut im Kopfball, stark im Zweikampf - der Münchner ließ wenig anbrennen. Klärte zwei Aktionen, eroberte elfmal den Ball - NOTE: 2. © DPA pa
  4. JONATHAN TAH:
    Image: JONATHAN TAH: Der Leverkusener stand überraschend in der Dreierkette. Insgesamt eine solide Leistung, auch wenn er nicht vollkommen fehlerfrei agierte - NOTE: 3.  © DPA pa
  5. LUKAS KLOSTERMANN:
    Image: LUKAS KLOSTERMANN: Agierte auf rechts sehr offensiv. Scheiterte an Torhüter Gutor (9.). In der Defensive verhinderte er gegen Dragun in höchster Not den möglichen Ausgleich. Danach spielte er unauffälliger, vergab aber das mögliche 2:0 - NOTE: 3. © DPA pa
  6. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Starker Auftritt des Münchners. Bereitete den Führungstreffer durch Sane vor. Hatte auch danach einige gute Ideen. In der Defensive äußerst laufstark - NOTE: 2. © DPA pa
  7. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Begann gut. In Abwesenheit von Toni Kroos neben Kimmich anfangs der Taktgeber. Baute dann aber ab. Für ihn kommt Goretzka ins Spiel (81.) - NOTE: 4. © DPA pa
  8. NICO SCHULZ:
    Image: NICO SCHULZ: Agierte auf der linken Seite sehr offensiv. Sorgte mit Flankenläufen für Gefahr, auch wenn die Hereingaben teils zu unpräzise waren - NOTE: 3. © DPA pa
  9. SERGE GNABRY:
    Image: SERGE GNABRY: War viel unterwegs und hatte auch immer ein Auge für den Mitspieler. Torgefahr strahlte er aber nur selten aus, vergab das 3:0 (66.). Wurde durch Draxler ersetzt - NOTE: 3. © Imago
  10. MARCO REUS:
    Image: MARCO REUS: Kam zunächst nicht so richtig ins Spiel. Hatte es gegen die dicht gestaffelte Abwehr aber auch schwer. Agierte etwas unglücklich mit zu wenig Durchschlagskraft. Beim Treffer zum 2:0 fand er die Lücke und zog eiskalt ab - NOTE: 3. © Imago
  11. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Sorgte mit seinem vierten Länderspieltor im 20. Spiel für die frühe Führung (12.). War auch in der Folge mit seinen Sprints ein Unruheherd. So traf er in der 83. Minute den Pfosten. Gab insgesamt sechs Torschüsse ab - NOTE: 2. © Getty
  12. JULIAN DRAXLER:
    Image: JULIAN DRAXLER: Wurde in seinem 50. Länderspiel für Gnabry in der 71. Minute eingewechselt - OHNE NOTE. © DPA pa
  13. JULIAN BRANDT: Löste in der 76. Minute seinen künftigen Teamkollegen Reus ab - OHNE NOTE.
    Image: JULIAN BRANDT: Löste in der 76. Minute seinen künftigen Teamkollegen Reus ab - OHNE NOTE. © DPA pa
  14. LEON GORETZKA: Durfte ab der 81. Minute für Gündogan ran - OHNE NOTE.
    Image: LEON GORETZKA: Durfte ab der 81. Minute für Gündogan ran - OHNE NOTE. © Imago

"Ich hätte Leroy absolut gerne beim FC Bayern. Er ist ein Spieler, der sehr gut zu Bayern passt", hatte Kimmich zuletzt zur Bild gesagt. Auch Sven Ulreich versuchte, Sane München schmackhaft zu machen. "Leroy ist ein super Spieler, er hat eine enorme Qualität, die auch dem FC Bayern gut zu Gesicht stehen würde", sagte der Keeper im Rahmen der Länderspielreise.

Öffnet Bayern die Schatulle?

Allerdings dürfte es nicht einfach werden, Sane nach München zu locken. Der 23-Jährige hat bei Manchester City noch einen Vertrag bis 2021 und die Citizens sind bestrebt, diesen zu verlängern. Der FC Bayern müsste wohl tief in die Tasche greifen, um Sane loszueisen. Auf der anderen Seite wäre es eine Investition, die sich lohnen würde. Schließlich hat Sane nun auch im DFB-Team bewiesen, dass er den Unterschied ausmachen kann.

preview image 0:30
Bayern-Torhüter Sven Ulreich würde sich freune, wenn Leroy Sane zum FC Bayern München wechseln würde.

Der deutsche Rekordmeister sollte sich allerdings nicht allzu viel Zeit lassen, um einen neuen Anlauf zu unternehmen. Denn falls gegen Estland am Dienstag die nächste Sane-Gala folgt, dürfte sein Marktwert nochmals in die Höhe schnellen.

Mehr zum Autor Thomas Goldmann

Weiterempfehlen:

Mehr stories