Zum Inhalte wechseln

"Hamanns Top 3" - Die Kolumne des Sky Experten

Didi Hamann: FC Bayern braucht fünf, sechs neue Spieler

21.03.2019 | 11:44 Uhr

'Hamanns Top 3' ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.
Image: 'Hamanns Top 3' ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.

In seiner Kolumne "Hamanns Top 3" fordert der Sky Experte nach dem CL-Aus der Bayern Maßnahmen. Ebenfalls Thema: Liverpools Erfolgsrezept und der Notstand auf Schalke.

Top 1: Klopp und Liverpool waren beeindruckend

Kloppo hat es richtig gesagt. Es sind zwei Halbzeiten und die erste endete 0:0. Wie Liverpool sich gestern verkauft hat, war aller Ehren wert. Abgebrüht, Einsatzbereitschaft, Cleverness. Selbst die Erfahrung, die in meinen Augen eher den Bayern zuzuschreiben ist, hat Liverpool nicht in Gefahr gebracht. Technisch haben sie hervorragend gespielt.

Van Dijk ist der beste Innenverteidiger der Welt aktuell und die beiden jungen Außenverteidiger haben ihr Meisterstück geliefert. Fabinho muss rein und ersetzt Henderson nahtlos und großartig. Wie Mané das erste Tor macht, ist absolute Weltklasse. Ich kann mich in den letzten Monaten an kein besseres Tor erinnern. Ballkontrolle, Körper-Balance, Übersicht, Ruhe und dann noch den Haken um Neuer herum. Einfach Weltklasse. Sie haben den Bayern ihre Grenzen aufgezeigt.

3:07
Champions League, Achtelfinal-Rückspiel: Im Trainerduell zwischen Niko Kovac und Jürgen Klopp behielt der FC Liverpool nach einem umkämpften, aber nicht rauschhaften Abend durch ein 3:1 (1:1) die Oberhand.

Liverpool fehlt jetzt nur noch ein Titel

Jetzt weiß jeder, wo Bayern steht im internationalen Vergleich. Sie haben über zwei Spiele 15 gute Minuten gehabt. Sie haben es defensiv ordentlich gemacht. Aber gestern hat man gesehen, dass sie mit Ball enorme Defizite haben. Sie sind im Moment ein Stück von der europäischen Spitze entfernt. Wenn man sieht, was Klopp für eine Truppe übernommen hat vor vier Jahren und was sie jetzt für eine Mannschaft haben, ist das genial.

Natürlich haben sie Geld ausgegeben, aber nicht in dem Ausmaß wie City, Paris oder United. Wenn man die richtigen Spieler holt und weiß, wie man diese formt, dann sieht man, was möglich ist. Das wird die Aufgabe der Bayern sein. Liverpool hat eine tolle Truppe. Alles, was fehlt, ist ein Titel. Aber das ist nur eine Frage der Zeit. Es war beeindruckend wie abgebrüht und routiniert was sie gezeigt haben. Es war höchst beeindruckend. Es hat Spaß gemacht, ihnen über 90 Minuten zuzuschauen.

Auslosung zum CL-Viertelfinale live auf Sky - alle Infos

Auslosung zum CL-Viertelfinale live auf Sky - alle Infos

Am 15. März wird das Viertelfinale der Champions League ausgelost. Mit Sky bist Du wie immer live dabei: im TV, Stream und Liveticker. Alle Infos zur Auslosung gibt's hier.

Top 2: Nur Hummels, Gnabry und Martinez haben überzeugt

In allen Mannschafteilen fehlt den Bayern Tempo. Ihr Spiel ist viel zu behäbig, lethargisch. In der ersten halben Stunde hatten sie Angst zu spielen. Die anderen waren schneller, griffiger, bissiger. Das Tempo ist ein Riesen-Problem. Im Mittelfeld konnte keiner den Ton und den Takt angeben, geschweige denn den Rhythmus der Partie bestimmen.

Alaba und Süle waren ordentlich, ohne im Spielaufbau zu glänzen. Nach vorne hatten sie Gnabry und Ribery. Der Franzose ist im Spätherbst seiner Karriere und dem kann man den geringsten Vorwurf machen. Bis auf Gnabry, Hummels und Martinez im ersten Spiel, hat sich keiner mit Ruhm bekleckert. Wenn man beide Spiele können nur diese Spieler erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Alle anderen sind unter ihren Möglichkeiten geblieben oder haben konnten nicht an ihr Limit gehen.

Mehr dazu

Bayern braucht fünf, sechs Neue

Jetzt muss man schauen, wie viel neue Spieler sie benötigen. Es ist die Rede von 250 Millionen, die investiert werden sollen. Mit Pavard und Hernandez sind 120 Millionen im Grunde weg. Ich glaube schon, dass sie fünf, sechs Neue benötigen, um wirklich den Umbruch zu schaffen und in die Nähe dieser Spitzenmannschaften zu kommen.

Das geht nicht über Nacht und braucht Zeit. Das werden interessante Wochen, Monate und Jahre für die Bayern. Denn die Zeiten, in denen die Bayern riefen und die Spieler kamen, die sind vorbei. Jetzt musst du die Leute mit Argumenten überzeugen und im Moment haben andere Mannschaften wahrscheinlich mehr als die Bayern. Und das liegt nicht nur am Geld.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: