Zum Inhalte wechseln

Die Sky Experten Matthäus und Hamann zur Spielbetriebsunterbrechung in Deutschland

Matthäus & Hamann über BL-Stopp: Richtig, aber zu spät

Der Ball ruht in der Bundesliga wegen der Corona-Pandemie ab sofort. Das gab die Deutsche Fußball Liga am Freitagnachmittag bekannt, das gilt vorerst bis zum 2. April. Eine Entscheidung, die die Sky Experten Lothar Matthäus und Didi Hamann begrüßen, aber auch Kritik üben.

"Jetzt kam die Absage dann doch etwas überraschend, aber die vollkommend richtige Entscheidung", erklärt Didi Hamann.

"Eine richtige Entscheidung, die ich absolut nachvollziehen kann. Es gibt wichtigere Sachen in dem Moment wie ein Fußballspiel, eine Veranstaltung oder ein Konzert", bewertet Lothar Matthäus die Lage in Deutschland.

Kritik an Zickzack-Kurs der DFL

Für die beiden ehemaligen Nationalspieler ist klar, dass in der momentanen Lage das runde Leder zweitrangig ist. "Die Gesundheit geht vor, die Sicherheit geht vor und Fußball können wir dann auch noch in ein paar Wochen spielen, wenn dann hoffentlich all diese Probleme gelöst sind", stellt Matthäus klar. Was beide Experten allerdings ärgert, ist der Zickzack-Kurs der DFL. Sie kritisieren, dass die Entscheidung zur Unterbrechung der Saison zu spät getroffen wurde.

"Ich verstehe immer dieses Hinauszögern und Abwarten nicht. Diese Entscheidung hätte schon viel früher getroffen werden müssen, weil wir haben ja gewisse Dinge in Italien gesehen, die haben zu lange gewartet", findet der Rekordnationalspieler.

Experten-Kollege Hamann ergänzt: "Man hätte es besser regeln können. Ich glaube, es gab keine andere Option, als nicht zu spielen. Wenn die Gesundheitsbehörde anrät, die Spielbetriebe ruhen zu lassen, dann hätte man doch etwas früher folgeleisten sollen. Das man sich besser hätte verkaufen können, da sind wir uns alle einig."

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Auch Kritik an Rummenigge

"In einigen Bundesländern werden die Schulen geschlossen, in anderen nicht. Ich finde, das ist ein Kindergarten. Entweder mache ich es gesamt und gnadenlos und ziehe das durch, oder ich lass es ganz bleiben. Es gibt nur eine Entscheidung in diesem Moment: Alles oder gar nichts! Lieber verzichte ich in diesem Moment auf alle Fußballspiele, bevor ich sage, einige dürfen gespielt werden ohne Zuschauer, mit Zuschauer. Man hat sich ein bisschen lächerlich gemacht, weil man einfach nicht eine klare Entscheidung getroffen hat. Mir wäre es lieber gewesen, wenn man diese Entscheidung schon früher getroffen hätte, die man heute getroffen hat", findet Matthäus deutliche Worte.

Mehr dazu

Auch zu den Worten von Bayerns Klubchef Karl-Heinz Rummenigge betreffend den wirtschaftlichen Zwängen in der 1. und 2. Liga haben Matthäus und Hamann eine klare Meinung. "Man muss die wirtschaftlichen Interessen in den Hintergrund stellen. Man darf die Gesundheit der Spieler, aller Beteiligten nicht gefährden, daher hat man die absolut richtige Entscheidung getroffen", stellt der Ex-Liverpool-Spieler klar. "Das Wirtschaftliche kann nicht über der Gesundheit stehen", ergänzt Matthäus.

Hamann versteht auch an die Spieler

Didi Hamann denkt auch an die Akteure, für die die aktuelle gesundheitliche Situation auch belastend ist. "Auch die Spieler haben Familien, haben Eltern. Es geht ja nicht nur um einen selber, sondern auch um das Umfeld. Gerade für Eltern oder Großeltern kann es natürlich fatale Folgen haben, wenn sich jemand infiziert. Deswegen verstehe ich die Spieler vollends. Hätte man gespielt an diesem Wochenende, hätte sich vielleicht der eine oder andere geweigert zu fahren und zu spielen, da habe ich volles Verständnis für die Spieler. Deswegen kann man nur froh sein, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde."

Aber wann kann der Ball in Deutschland wieder rollen? Eine schwer zu beantwortende Frage, meinen auch die beiden Sky Experten. Matthäus: "Man kann jetzt noch nicht sagen, wir fangen an Ostern mit dem Spitzenspiel Dortmund gegen Bayern wieder an. Man muss abwarten, man muss Geduld haben. Und wie gesagt: Das oberste Gebot ist die Gesundheit und die Sicherheit der Menschen."

Das sieht auch Didi Hamann so: "Wenn sich alles wieder beruhig und man in vier Wochen wieder spielen könnte, was aktuell in den Sternen steht, dann findet man mit Sicherheit die Termine, um die Runde zu Ende zu spielen. Eine Option ist natürlich auch, die EM nach hinten zu schieben. Wichtig ist, dass sich die Lage beruhigt, dass man diese Kurve etwas abflachen kann, die Krankenhäuser Kapazitäten haben, um die wirklich schwer Erkrankten zu versorgen. Das steht jetzt im Vordergrund, das ist das Wichtigste."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: