Zum Inhalte wechseln

EM 2024: Der Tag der Vergabe live im TV und Stream

Deutschland und Türkei im Rennen

27.09.2018 | 11:38 Uhr

1:33
Sky Reporter Marc Behrenbeck erklärt, was bei der EM-Vergabe in Nyon für Deutschland und was für die Türkei spricht. (Länge des Videos: 01:33)

Heute vergibt das Exekutivkomitee der UEFA die EM 2024 nach Deutschland oder in die Türkei. Der Ablauf bis zu Entscheidung ist minutiös geplant. Sky ist live vor Ort.

Sky Sport News HD überträgt die Vergabe live ab 14:30 Uhr. Zeitgleich könnt Ihr hier in unserem Livestream auf skysport.de hautnah dabei sein, wenn sich entscheidet, wo die EURO 2024 stattfinden wird.

Sky Reporter Marc Behrenbeck berichtet live vor Ort. Der ehemalige türkisch-deutsche Fußballspieler Halil Altintop ist im SSN-Studio zu Gast.

Der Zeitplan der EM-Vergabe:

9.00 Uhr: Das Exekutivkomitee kommt zu einer ersten Sitzung zusammen. Noch geht es um andere Themen. Auf der Tagesordnung steht beispielsweise: "Informationen zu den Nationalmannschaftswettbewerben". DFB-Präsident Reinhard Grindel, der gleichzeitig UEFA-Vizepräsident ist, und sein türkischer Amtskollege Servet Yardimci nehmen ganz normal teil

12.00 Uhr: Mittagspause. Zeit für letzte Gespräche.

  1. Die Allianz Arena ist eine von zehn Stadien der EM-Bewerbung 2024.
    Image: Die deutschen Stadien für die EM 2024 im Überblick. © Getty
  2. Zum 76. Mal wird der DFB-Pokal ausgetragen. Am 25. Mai steigt das Finale im Berliner Olympiastadion.
    Image: Olympiastadion, Berlin (74.461 Zuschauer) © Getty
  3. 1
    Image: Allianz Arena, München (70.076 Zuschauer)
  4. Signal Iduna Park, Dortmund (65.829 Zuschauer)
    Image: Signal Iduna Park, Dortmund (65.849 Zuschauer) © DPA pa
  5. Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart (54.812 Zuschauer)
    Image: Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart (54.697 Zuschauer) © DPA pa
  6. VELTINS-Arena, Gelsenkirchen (54.442 Zuschauer)
    Image: VELTINS-Arena, Gelsenkirchen (54.740 Zuschauer) © Getty
  7. Wird hier in der kommenden Saison die Mannschaft von Holstein-Kiel ihre Heimspiele austragen.
    Image: Volksparkstadion, Hamburg (52.245 Zuschauer) © DPA pa
  8. Merkur-Spiel-Arena, Düsseldorf (51.500 Zuschauer)
    Image: Merkur-Spiel-Arena, Düsseldorf (51.031 Zuschauer) © DPA pa
  9. RheinEnergie-Stadion, Köln (46.195 Zuschauer)
    Image: RheinEnergie-Stadion, Köln (49.827 Zuschauer) © Getty
  10. Red Bull Arena,  Leipzig (57.000 Zuschauer)
    Image: Red Bull Arena, Leipzig (49.539 Zuschauer) © Getty
  11. Commerzbank-Arena, Frankfurt (48.500 Zuschauer)
    Image: Commerzbank-Arena, Frankfurt (48.387 Zuschauer) © DPA pa

13.00 Uhr: Präsentation der Bewerbungen durch die beiden Kandidaten. Wer zuerst auf die Bühne muss, wir der Losentscheid festgelegt. Jede Delegation präsentiert ein maximal achtminütiges Video und steht 15 Minuten für Fragen zur Verfügung. Der DFB schickt Grindel, EM-Botschafter Philipp Lahm, Bundestrainer Joachim Löw, Generalsekretär Friedrich Curtius, Bewerbungschef Markus Stenger und Nationalspielerin Celia Sasic ins Rennen.

13.50 Uhr: Präsentation des UEFA-Evaluierungsberichts. Die Bewerber verlassen dafür den Raum. Gut für den DFB: Die deutsche Bewerbung kommt in der Bewertung durch die UEFA-Administration besser weg. In der türkischen Bewerbung fehlt unter anderem ein "Aktionsplan in Sachen Menschenrechte".

EM 2024: Die Vergabe live im TV und im Livestream

EM 2024: Die Vergabe live im TV und im Livestream

Sky ist live dabei, wenn am 27. September die Fußball-EM 2024 vergeben wird. Deutschland tritt gegen die Türkei als Austragungsort an.

im Anschluss: Abstimmung durch das UEFA-Exekutivkomitee. Bis zu 17 Funktionäre sind wahlberechtigt. Die Wahl ist geheim, Enthaltungen sind möglich. Bei Stimmgleichheit entschiedet UEFA-Präsident Aleksander Ceferin über den Ausrichter. Der Slowene könnte dann auch losen.

Gegen 14.45 Uhr: Bekanntgabe des Ausrichters der EM 2024 durch den UEFA-Präsidenten. (sid/Sky Sport)

preview image 0:21
Hoeneß: Darum muss Deutschland die EM 2024 bekommen

Weiterempfehlen:

Mehr stories