Zum Inhalte wechseln

Erling Haaland meldet sich nach Remis zwischen Manchester City und Tottenham

"Wtf"! Dieser Pfiff lässt Haaland ausrasten

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Man City - Tottenham | Ausraster Haaland (90.+4 Min) | In-Match Video

Das spektakuläre Premier League Match of the Week zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur hätte in der 94. Minute noch einmal eine letzte Wende nehmen könnte, allerdings macht ein Pfiff des Schiedsrichters diese Hoffnung zunichte. Erling Haaland reagiert empört.

In der vierten Minute der Nachspielzeit wird der Norweger gefoult, rafft sich allerdings schnell auf und schickt Jack Grealish mit einem Traumpass auf die Reise. Der Engländer wäre vermutlich ins Eins-gegen-Eins-Duell mit Spurs-Torhüter Guglielmo Vicario gegangen, allerdings pfiff Schiedsrichter Simon Hooper die Szene vorher ab. Der Vorteil war dahin.

Die City-Stars ärgerten sich, stürmten auf den Schiedsrichter zu und beschwerten sich. Am Ende sah Haaland noch eine Gelbe Karte. Es blieb beim 3:3. Nach der Partie kommentierte der Norweger die Szene auf X mit einem "Wtf".

Guardiola nimmt Haaland in Schutz

Auch Trainer Pep Guardiola konnte die umstrittene Entscheidung nicht fassen. Anschließende Kritik vermied er aber: "An der Seitenlinie verliere ich manchmal den Verstand, meine Geste war nicht richtig. Menschen können immer Fehler machen. Wir haben nicht wegen dieser späten Entscheidung unentschieden gespielt", sagte der Spanier.

Seinen Ausnahmestürmer nahm Guardiola in Schutz, das sei normal und "seine Reaktion die gleiche wie die der anderen zehn Spieler" gewesen. "Er ist ein bisschen enttäuscht", fügte Guardiola hinzu und ergänzte: "Selbst der Schiedsrichter - wenn er heute für Manchester City gespielt hätte - wäre enttäuscht über diese Aktion gewesen, das ist sicher."

Kulusevski sichert Spurs-Remis

Ohnehin hatte das Spiel viele Geschichten zu bieten. Der frühere Bundesligaprofi Son Heung-Min traf für die Spurs zum 0:1 (6.). Drei Minuten später erzielte er auch das nächste Tor - allerdings zum 1:1 ins eigene Netz. Phil Foden (31.) und Jack Grealish (81.) schossen jeweils das City-Team von Pep Guardiola in Führung.

Giovani Lo Celso (69.) und Dejan Kulusevski (90.) gelang für die Gäste aus London zweimal der Ausgleich.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 14. Spieltag: In einem sehr unterhaltsamen Fußballspiel kann Meister Manchester City seine Führung nicht über die Zeit bringen und kassiert in der Schlussphase das 3:3-Ausgleichstor von den Tottenham Hotspurs.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de / dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten