Zum Inhalte wechseln

Exklusiv: Buffon spricht über ein mögliches Karriereende

PSG-Star lobt seinen Ex-Klub

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der SSC Neapel empfängt kommenden Dienstag Paris Saint-Germain in der Champions League. Erstmals wird dann Gianluigi Buffon für PSG in der Königsklasse zwischen den Pfosten stehen und das in seinem Heimatland Italien.

Gianluigi Buffon steht in der Champions League vor seinem ersten Einsatz für Paris St. Germain. Im exklusiven Sky Interview spricht die Keeper-Legende über die große Bühne.

Die Bilder aus der vergangenen Spielzeit sind bei Gianluigi Buffon noch allgegenwärtig. "Ich habe mich nach der Roten Karte unfassbar geärgert", sagt der 40-Jährige im Gespräch mit Sky.

Buffon flog in der Nachspielzeit des Viertelfinal-Rückspiels gegen Real Madrid vom Platz. Er bedrängte den Schiedsrichter, nachdem dieser einen Strafstoß für die Königlichen gab. Nach dem Treffer von Cristiano Ronaldo war Buffons letzter Königsklassen-Kick für Juventus besiegelt.

Kein Karriereende in Sicht

Mittlerweile hütet der mehrfache Welttorhüter den Kasten von PSG. Der Vertrag über eine Spielzeit soll für Buffon aber nicht gleichzeitig für ein Ende der Karriere stehen. Er verrät: "Ich will noch auf hohem Niveau weiterspielen und mir keine Grenzen setzen. Solange ich dazu in der Lage bin und das Gefühl habe, mithalten zu können, mache ich weiter."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sein bislang letztes Champions League Spiel hat Gianluigi Buffon für seinen Ex-Klub Juventus Turin absolviert - beim Viertelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid flog er kurz vor Schluss nach einer Schiedsrichterbeleidigung vom Platz. Am Sky Mikro hat er

Denn den einen großen Titel hat er bisher nicht gewinnen können - dreimal stand er im Finale der Champions League und ging als Verlierer vom Platz. Die Favoritenrolle in dieser Saison sieht er erneut auf andere Schultern verteilt.

Buffon: Das sind meine CL-Favoriten

"In der Champions League gibt es zwei oder drei Favoriten", sagt Buffon: "Da muss man natürlich den FC Barcelona nennen. Sie haben nun mal mit Lionel Messi einen Spieler, der immer zum besten oder zweitbesten Spieler der Welt gewählt wird."

Sein Ex-Klub gehört ebenfalls zum engen Kreis: "Juventus zählt für mich auch zu den Favoriten. Sie haben sich in den letzten Jahren konstant verbessert und immer auf hohem Niveau gespielt. Mit Cristiano Ronaldo haben auch sie einen Spieler, der immer zum besten, oder eben zweitbesten Spieler, gewählt wird."

Mehr Fußball

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 27 Sekunden) verrät PSG-Torwart Gianluigi Buffon, wer seine Favoriten auf den Champions-League-Titel sind.

Ob sich PSG ebenfalls dazu zählen darf, wird sich wohl mit dem Spiel beim SSC Neapel (Dienstag, ab 21 Uhr live in der Original Sky Konferenz) entscheiden. Mit vier Punkten stehen die Franzosen hinter dem italienischen Top-Klub und dürfen sich keine Pleite erlauben.

Mehr zum Autor Alexander Kast