Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona News: Barca greift nach Umbruch wieder an

Transferoffensive ohne Geld! Barca greift an und wartet auf Messi

Robert Gherda

05.06.2021 | 23:27 Uhr

Sergio Aguero unterschreibt für zwei Jahre beim FC Barcelona.
Image: Sergio Aguero unterschreibt für zwei Jahre beim FC Barcelona.  © DPA pa

Der FC Barcelona ist trotz fehlender Mittel sehr aktiv auf dem Transfermarkt und präsentierte alleine in der vergangenen Woche drei Neuzugänge, die den Kader der Blaugrana verstärken dürften. Sollte Superstar Lionel Messi bei den Katalanen bleiben, ist Barca - auch dank einiger Toptalente - kommende Saison plötzlich wieder einiges zuzutrauen.

In den vergangenen fünf Spielzeiten investierte der FC Barcelona immer deutlich über 100 Millionen Euro in Neuzugänge. Insgesamt gaben die Katalanen in diesem Zeitraum knapp über eine Milliarde Euro allein an Ablösesummen aus. Seit Monaten ist jedoch klar, dass Barca in diesem Sommer den Gürtel etwas enger schnallen werden müsste, denn der finanziell angeschlagene Traditionsklub hat schlicht und einfach kein Geld und gab bisher auch gerade einmal neun Millionen Euro aus. Gut möglich, dass kein weiterer Cent dazukommt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Garcia soll die Defensive stabilisieren

Dennoch gelang es dem neuen Präsidenten Joan Laporta die Baustellen im Kader zu schließen. Vor allem in der Innenverteidigung offenbarte der amtierende Copa-del-Rey-Sieger in der abgelaufenen Saison teils große Schwächen. Diese soll nun ein Youngster von Champions-League-Finalist Manchester City beheben: Eric Garcia. Der 20-Jährige wurde in Barcelonas legendärer Talentschmiede La Masia ausgebildet, entschloss sich 2017 aber für einen Wechsel nach England.

Barca wollte den Abwehrspieler, der aufgrund seiner Spielweise und der ähnlichen Karriereverläufe in jungen Jahren oft mit Gerard Pique verglichen wird, bereits im vergangenen Sommer zurückholen, aber Pep Guardiola legte sein Veto ein. Nun kommt Garcia ablösefrei und soll der Defensive wieder mehr Halt geben. Der in Barcelona geborene Verteidiger besticht durch eine perfekte Technik, clevere Zweikampfführung und eine abgeklärte Spielweise, die ihm sogar einen Platz im EM-Kader Spaniens beschert hat.

Gehen Lenglet und Umtiti?

Der Youngster, der bis 2026 unterschrieb, könnte den Platz von Clement Lenglet einnehmen, der zwar über eine herausragende Spieleröffnung verfügt, aber immer wieder eklatante Fehler produziert, die zu unnötigen Gegentoren führen. Der Franzose hat deshalb auch bei den Fans einen schweren Stand und könnte den Klub wohl verlassen, wenn ein Verein eine entsprechende Ablöse bezahlt. Gleiches gilt für seinen Landsmann Samuel Umtiti, der nach zahlreichen Verletzungen einfach nicht mehr an seine Topleistung kommt.

Barca könnte beide Abgänge verschmerzen, denn neben Garcia und Piquet konnten sich in der abgelaufenen Saison auch die 22-jährigen Oscar Mingueza und Ronald Araujo für höhere Aufgaben empfehlen. Das Duo machte in der ersten Saison unter Ronald Koeman große Fortschritte und beide Youngster sind mittlerweile fester Bestandteil des Profikaders.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der FC Barcelona präsentiert Neuzugang Eric Garcia

Kurioser Deal Emerson: Barca zahlt Ablöse für eigenen Spieler

Das ist ab sofort auch Rechtsverteidiger Emerson, den Barca für etwa neun Millionen von Betis Sevilla zurückholte. Dass die Katalanen diese Summe für einen Spieler zahlen mussten, der eigentlich schon ihnen gehört, hängt mit einem komplizierten Deal zusammen, den Betis und Barca bei der Verpflichtung des Brasilianers im Jahr 2019 abwickelten.

Mehr dazu

Damals teilten sich beide Klubs die Transferrechte und die Ablöse in Höhe von 12 Millionen Euro an Atletico Mineiro, auch wenn Emerson einen Fünfjahresvertrag in Barcelona unterschrieb. Der Rekordpokalsieger Spaniens verlieh den Youngster aber für die vergangenen beiden Spielzeiten an Betis und kaufte nun für eben die neun Millionen die kompletten Transferrechte an Emerson. In Sevilla entwickelte sich Emerson zu einem der besten Außenverteidiger der LaLiga und bietet Trainer Koeman noch mehr Optionen.

Mit dem 22-Jährigen und dem sogar noch zwei Jahre jüngeren Sergino Dest sind die Katalanen nämlich hinten rechts nun auf Jahre gut aufgestellt. Dest, der in seiner Premierensaison in Barcelona vielversprechende Ansätze zeigte, könnte zudem auch auf der anderen Seite verteidigen, falls Jordi Alba eine Verschnaufpause benötigt. Unklar ist nach diesem Deal jedoch, wie es mit Remontada-Held Sergi Roberto weitergeht. Der La-Massia-Absolvent ist nur noch bis 2022 vertraglich gebunden und könnte durch einen Verkauf frisches Geld in die klammen Kassen spülen. Angeblich ist Manchester City interessiert und soll bereit sein, 20 Millionen Euro zu bezahlen.

Pedri, De Jong & Co. - Barca im Mittelfeld gut aufgestellt

Die Defensive steht jedenfalls und auch im Mittelfeld ist Barca bestens aufgestellt. Mit Frenkie De Jong hat der Klub einen der besten Box-to-Box-Spieler der Welt und mit Pedri das vielleicht spannendste Talent Europas. Der 18-Jährige war DIE Entdeckung der vergangenen Saison und wird bereits als legitimer Iniesta-Nachfolger bezeichnet. Auch Sergio Busquets hat gezeigt, dass er auch mit 32 Jahren noch zu Höchstleistungen imstande ist und dann ist da noch Ilaix Moriba:

Der ebenfalls erst 18 Jahre junge Abräumer wird aufgrund seiner physischen Spielweise und ausgezeichneter Technik oft mit ManUniteds Paul Pogba verglichen und schaffte unter Koeman den Sprung in die erste Mannschaft. Er soll die Zukunft der Blaugrana mitprägen, aber ein Problem gibt es: Der Vertrag des Teenagers läuft nur noch bis 2022 und möglicherweise könnte ihm Liverpools Georginio Wijnaldum vor die Nase gesetzt werden, der ablösefrei nach Barcelona wechseln könnte und als Wunschspieler von Koeman gilt.

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

Eigenen Pogba stärken oder Wijnaldum holen?

Zuletzt wurde jedoch auch gemunkelt, dass Präsident Laporta, der bereits in seiner ersten Amtszeit stark auf Spieler aus La Massia setzte, gegen einen Transfer sei und stattdessen lieber Moriba stärken möchte. Es wird spannend zu sehen, wie sich Barca letztlich entscheidet, nachdem seit dem Donnerstag klar ist, dass Koeman auf jeden Fall Trainer bleibt.

So oder so steht aber fest, dass die Katalanen im Mittelfeld keine Vakanz haben, zumal mit Riqui Puig ein weiteres Talent auf Einsatzzeit drängt. Vielmehr wird es für Laporta darum gehen, Spieler wie Philippe Coutinho oder Miralem Pjanic noch zu verkaufen.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Letzterer kam vor gerade einmal erst zwölf Monaten in die katalanische Metropole und konnte die Erwartungen zu keinem Zeitpunkt erfüllen. Es war ohnehin ein Transfer, der seinerzeit viele Fragen aufwarf und nun könnte der Bosnier möglicherweise zurück nach Italien wechseln. Sein Ex-Klub Juventus und auch Inter sollen interessiert sein. Bei Coutinho gibt es angeblich Interesse aus der Premier League.

Aguero als Zwischenlösung im Sturmzentrum

Sollten die Ladenhüter an den Mann gebracht werden, könnte Barca das Geld verwenden, um kommenden Sommer einen Anlauf bei Erling Haaland zu starten. Da der BVB den Norweger in diesem Sommer auf keinen Fall ziehen lässt, hat Barcelona sich im Sturmzentrum daher für eine Art Übergangslösung entschieden, denn Bedarf bestand auf dieser Position definitiv.

Sergio Aguero kommt ablösefrei von ManCity und soll - trotz seiner schwachen letzten Spielzeit unter Pep Guardiola - wieder für deutlich mehr Torgefahr in der Spitze sorgen. Er dürfte ein deutliches Upgrade im Vergleich zu Martin Braithwaite darstellen.

Kritiker des Transfers merken an, dass Aguero seine besten Tage hinter sich habe, aber für Barca ist der Deal dennoch kein besonders großes Risiko. Schließlich deutete Sportchef Mateu Alemany bei der Vorstellung an, dass der 33-Jährige einen "variablen" Vertrag mit einem niedrigen Grundgehalt unterschrieben habe. Zudem müssen Torjäger in Agueros Alter nicht zwangsläufig zum alten Eisen zählen.

Barca wartet auf Messi

Das zeigt das Beispiel des 17 Monate älteren Luis Suarez, der Atletico gerade erst zur spanischen Meisterschaft schoss. Robert Lewandowski ist ein weiteres Exempel - der Pole ist gerade einmal zwei Monate jünger als Aguero, spielte aber zuletzt die Saison seines Lebens.

Von Aguero wird so etwas natürlich nicht erwartet, aber sollte der Angreifer zumindest zweistellig einnetzen, wären die Katalanen schon einen großen Schritt weiter. Doch der Aguero-Deal ist natürlich noch aus einem zweiten Grund wichtig, denn schließlich ist er der beste Kumpel von Lionel Messi, der seinen Vertrag immer noch nicht verlängert hat.

Barca wartet auf Messi, aber Medienberichte aus Spanien sind zumindest zuversichtlich, dass der beste Spieler in der Geschichte des ruhmreichen FC Barcelona weiter bei den Katalanen bleibt. Auch wegen der Neuzugänge - und dort speziell Aguero - aber wohl auch, weil mit Ansu Fati in der kommenden Spielzeit ein weiteres Jahrhunderttalent nach zahlreichen Verletzungen wieder angreifen will.

Zum Durchklicken: Die Top-Transfers 2021/22

  1. Politano
    Image: MATTEO POLITANO: Wechselt für 19 Millionen Euro von Inter Mailand zum SSC Neapel © Imago
  2. McKennie
    Image: WESTON MCKENNIE: Wechselt für mehr als 18 Millionen Euro vom FC Schalke zu Juventus © Imago
  3. Jadon Sancho wechselt für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United.
    Image: JADON SANCHO: Wechselt für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United.  © Imago
  4. Ibanez
    Image: ROGER IBANEZ: Wechselt für 8 Millionen Euro von Atalanta Bergamo zu AS Rom © Imago
  5. Pepe
    Image: PEPE: Wechselt für 15 Millionen Euro von Gremio Porto Alegre zum FC Porto © Imago
  6. Darmian
    Image: MATTEO DARMIAN: Wechselt für knapp 2,5 Millionen Euro zu Inter Mailand © Imago
  7. OLIVIER GIROUD (FC Chelsea) - Marktwert von 4,5 Millionen Euro
    Image: OLIVIER GIROUD: Wechselt für zwei Millionen Euro vom FC Chelsea zum AC Mailand. © Imago
  8. Toljan
    Image: JEREMY TOLJAN: Wechselt für 5 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu US Sassuolo © Imago
  9. Candreva
    Image: ANTONIO CANDREVA: Wechselt für rund 2,5 Millionen Euro von Inter Mailand zu Sampdoria Genua © Imago
  10. Unnerstall
    Image: LARS UNNERSTALL: Wechselt ablösefrei von PSV Eindhoven zu Twente Enschede  © Imago
  11. MUSA BARROW: Wechselt für 14,5 Millionen Euro von Atalanta Bergamo zum FC Bologna.
    Image: MUSA BARROW: Wechselt für 14,5 Millionen Euro von Atalanta Bergamo zum FC Bologna © Imago
  12. KAYKY: Wechselt für zehn Millionen Euro von Fluminense zu Manchester City.
    Image: KAYKY: Wechselt für zehn Millionen Euro von Fluminense zu Manchester City © Imago
  13. JOEL DROMMEL: Wechselt für 3,5 Millionen Euro von Twente Enschede zu PSV Eindhoven.
    Image: JOEL DROMMEL: Wechselt für 3,5 Millionen Euro von Twente Enschede zu PSV Eindhoven © Imago
  14. Der Wechsel von David Alaba zu Real Madrid ist perfekt.
    Image: DAVID ALABA: Wechselt ablösefrei vom FC Bayern zu Real Madrid © Imago
  15. HOLGER BADSTUBER: Wechselt ablösefrei vom VfB Stuttgart zum FC Luzern.
    Image: HOLGER BADSTUBER: Wechselt ablösefrei vom VfB Stuttgart zum FC Luzern © Imago
  16. Konate verlässt Leipzig.
    Image: IBRAHIMA KONATE: Wechselt für 40 Millionen Euro von RB Leipzig zum FC Liverpool
  17. Danilo Pereira – Defensives Mittelfeld – Wadenverletzung
    Image: DANILO PEREIRA: Wechselt für 16 Millionen Euro vom FC Porto zu Paris St. Germain © DPA pa
  18. SERGIO RAMOS: Wechselt ablösefrei von Real Madrid zu Paris Saint-Germain
    Image: SERGIO RAMOS: Wechselt ablösefrei von Real Madrid zu Paris Saint-Germain © DPA pa
  19. Georginio Wijnaldum ist eines der heißen Transferziele im Sommer.
    Image: GEORGINIO WIJNALDUM: Wechselt ablösefrei vom FC Liverpool zu Paris St. Germain © Imago
  20. ACHRAF HAKIMI:  Wechselt für 60 Millionen Euro von Inter Mailand zu Paris St. Germain
    Image: ACHRAF HAKIMI: Wechselt für 60 Millionen Euro von Inter Mailand zu Paris St. Germain © DPA pa
  21. MIKE MAIGNAN: Wechselt für 13 Millionen Euro vom OSC Lille zum AC Milan
    Image: MIKE MAIGNAN: Wechselt für 13 Millionen Euro vom OSC Lille zum AC Milan © Getty
  22. FIKAYO TOMORI: Wechselt vom AC Chelsea zum AC Milan - Leihe
    Image: FIKAYO TOMORI: Wechselt für 29,2 Millionen Euro vom FC Chelsea zum AC Milan © DPA pa
  23. Sandro Tonali: Wechselt von Brescia Calcio (Serie B) zum italienischen Spitzenclub AC Mailand. Die Gebühren des Leih-Deals beziffern sich auf zehn Millionen Euro.
    Image: SANDRO TONALI: Wechselt für 6,9 Millionen Euro von Brescia Calcio zum AC Milan © Getty
  24. LUKAS NMECHA: Der Torschützenkönig der U21-EM steht vor einem richtungsweisenden Sommer. Bei Manchester City steht er noch bis 2022 unter Vertrag, zuletzt war an den RSC Anderlecht ausgeliehen. Die Belgier hoffen auf einen Transfer, aber ...
    Image: LUKAS NMECHA: Wechselt für acht Millionen Euro von Manchester City zum VfL Wolfsburg © Imago
  25. ERIC GARCIA:
    Image: ERIC GARCIA: Wechselt ablösefrei von Manchester City zum FC Barcelona © Getty
  26. Stürmer Sergio Aguero wird Manchester City im Sommer verlassen.
    Image: SERGIO AGÜERO: Wechselt ablösefrei von Manchester City zum FC Barcelona © Getty
  27. Angelino
    Image: ANGELINO: Wechselt für 18 Millionen Euro von Manchester City zu RB Leipzig © Imago
  28. Emerson
    Image: ERMERSON: Wechselt für neun Millionen Euro von Betis Sevilla zurück zum FC Barcelona © DPA pa
  29. -Memphis Depay (Lyon)
    Image: MEMPHIS DEPAY: Wechselt ablösefrei von Olympique Lyon zum FC Barcelona © DPA pa
  30. Junior Firpo
    Image: JUNIOR FIRPO: Wechselt für 15 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Leeds United  © DPA pa
  31. Andre Silva wechselt zu RB Leipzig.
    Image: ANDRE SILVA: Wechselt für 23 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu RB Leipzig © Imago
  32. EMILIANO BUENDIA: Wechselt für 38,4 Millionen Euro von Norwich zu Aston Villa
    Image: EMILIANO BUENDIA: Wechselt für 38,4 Millionen Euro von Norwich zu Aston Villa © Getty
  33. Gianluigi Buffon hört bei Juventus Turin auf.
    Image: GIANLUIGI BUFFON: Wechselt ablösefrei von Juventus zu Parma Calcio
  34. Patson Daka trifft doppelt für die Salzburger.
    Image: PATSON DAKA: Wechselt für 30 Millionen Euro von RB Salzburg zu Leicester City © Imago
  35. ALEXANDER NÜBEL:
    Image: ALEXANDER NÜBEL: Wechselt auf Leihbasis (zwei Jahre) vom FC Bayern zur AS Monaco © Getty
  36. Nicolas Gonzalez verabschiedet sich beim VfB Stuttgart in Richtung Italien.
    Image: NICOLAS GONZALEZ: Wechselt für 23 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zur AC Florenz © Imago
  37. Italiens Nationaltorwart Gianluigi Donnarumma und der AC Mailand gehen künftig getrennte Wege.
    Image: GIANLUIGI DONNARUMMA: Wechselt ablösefrei vom AC Mailand zu Paris Saint-Germain © Imago
  38. Hakan Calhanoglu steht vor einem Wechsel zu Inter Mailand.
    Image: HAKAN CALHANOGLU: Wechselt ablösefrei vom AC Milan zu Inter Mailand © Imago
  39. Trincao
    Image: TRINCAO: Wechselt auf Leihbasis vom FC Barcelona zu Wolverhampton Wanderers © DPA pa
  40. Dortmund: Leonardo Balerdi (Olympique Marseille), Marius Wolf (1.FC Köln), Jeremy Toljan (Sassuolo), Sergio Gomez (SD Huesca), Immanuel Pherai (PEC Zwolle)
    Image: LEONARDO BALERDI: Wechselt für 11 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Olympique Marseille © DPA pa
  41. Matteo Guendouzi droht lange auszufallen.
    Image: MATTEO GUENDOUZI: Wechselt auf Leihbasis vom FC Arsenal zu Olympique Marseille © Getty
  42. Javi Martinez wechselt nach Quatar.
    Image: JAVI MARTINEZ: Wechselt ablösefrei vom FC Bayern zu Qatar SC © Imago
  43. Mario Balotelli hat einen neuen Verein gefunden.
    Image: MARIO BALOTELLI: Wechselt ablösefrei von Monza zu Adana Demirspor © Imago
  44. upamecano
    Image: DAYOT UPAMECANO: Wechselt für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig zum FC Bayern © Imago
  45. RODRIGO DE PAUL: Wechselt für 35 Millionen Euro von Udinese Calcio zu Atletico Madrid
    Image: RODRIGO DE PAUL: Wechselt für 35 Millionen Euro von Udinese Calcio zu Atletico Madrid © Imago
  46. Jhon Cordoba jubelt über seinen Treffer gegen Leverkusen.
    Image: JHON CORDOBA: Wechselt für 20 Millionen Euro von Hertha BSC zu FK Krasnodar © Getty

Mit Fati, Antoine Griezmann, Aguero, Pedri, De Jong, Garcia, ter Stegen & Co. traut La Pulga Barca offenbar zu, auch international wieder ein Wörtchen mitzureden. Eventuell kommt auch noch Lyons Memphis Depay hinzu, der ebenfalls ablösefrei zu haben ist und dem Vernehmen nach unbedingt nach Barcelona will. Er könnte die Planstelle von Braithwaite einnehmen, der den Klub verlassen soll. Zudem soll Youngster Trincao verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln.

Fraglich ist auch, ob Ousmane Dembele in der kommenden Saison noch dabei ist: Der pfeilschnelle Ex-Dortmunder spielte eine starke Saison und blieb vor allem verletzungsfrei, aber hat nur noch bis kommenden Sommer Vertrag. Barca will verlängern, aber sollte es zu keiner Einigung kommen, dürften sich die Wege bald trennen, denn der Klub will den ehemaligen Rekordeinkauf auf keinen Fall ablösefrei verlieren.

Wer muss noch gehen?

Der Flügelflitzer steht bei der anstehenden Euro also im Schaufenster. Sollte Dembele doch bleiben, könnte sein Landsmann Antoine Griezmann den Verein vielleicht noch verlassen. Zwar spielte der Angreifer eine gute Saison und harmonierte auch besser mit Messi, aber die Konkurrenz in der Offensive mit Messi, Dembele, Aguero, Fati und möglicherweise Depay wäre immens.

Und das Geld könnte der FC Barcelona gut gebrauchen, wenn man in Zukunft auf Shoppingtour gehen und dann wahrscheinlich auch wieder mehr als 100 Millionen Euro ausgeben wird.

Mehr zum Autor Robert Gherda

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten