Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona News: Ousmane Dembele muss Barca im Winter verlassen

Drastische Maßnahme! Barca fällt Entscheidung bei Dembele

Der vertrackte Vertragspoker zwischen dem FC Barcelona und Ousmane Dembele erreicht die nächste Eskalationsstufe: Trainer Xavi Hernandez greift zu einer drastischen Maßnahme.

Die Posse um die Vertragsverlängerung zieht sich bereits seit Wochen hin und hat nun Konsequenzen für Ousmane Dembele. Der Franzose wurde für die Achtelfinal-Partie in der Copa del Rey gegen Athletic Bilbao aus dem Kader gestrichen.

Trainer Xavi Hernandez setzte damit seine Ankündigung in die Tat um. Am Mittwoch warnte er, der frühere Dortmund-Stürmer müsse seinen am 30. Juni auslaufenden Vertrag umgehend verlängern. Andernfalls werde er nicht mehr für den spanischen Verein spielen.

ZUM DURCHKLICKEN: Diese Stars sind 2022 ablösefrei

  1. Gareht Bale hat eine neue Rückennummer.
    Image: Gareth Bale (Real Madrid)  © Imago
  2. Platz 7: OUSMANE DEMBELE. Erlös aus Transfers: 170 Millionen Euro (Zwei Wechsel)
    Image: Ousmane Dembele (FC Barcelona) © DPA pa
  3. Platz 5: ANGEL DI MARIA. Erlös aus Transfers: 179 Millionen Euro (Vier Wechsel)
    Image: Angel Di Maria (Paris Saint-Germain) © Imago
  4. Paulo Dybala vom FC Porto.
    Image: Paulo Dybala (Juventus Turin) © Imago
  5. Isco (Real Madrid)
    Image: Isco (Real Madrid) © Imago
  6. Jesse Lingard (Manchester United)
    Image: Jesse Lingard (Manchester United) © DPA pa
  7. Kylian Mbappe steht bei Real Madrid ganz oben auf dem Einkaufszettel.
    Image: Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain) © Imago
  8. Auch in der kommenden Saison läuft Manchester United in einem auffälligen Trikot auf.
    Image: Paul Pogba (Manchester United) © DPA pa
  9. Franck Kessie (AC Mailand)
    Image: Franck Kessie (AC Mailand) © GEPA
  10. Sergi Roberto (FC Barcelona)
    Image: Sergi Roberto (FC Barcelona) © Imago
  11. Alexandre Lacazette: Ein Großverdiener mit noch einem Jahr Vertrag. Käme laut Telegraph für einen Tausch infrage. Wahrscheinlicher ist wohl, dass er nächstes Jahr ablösefrei geht.
    Image: Alexandre Lacazette (FC Arsenal) © Imago
  12. Antonio Rüdiger (FC Chelsea)
    Image: Antonio Rüdiger (FC Chelsea) © Imago
  13. Andreas Christensen (FC Chelsea)
    Image: Andreas Christensen (FC Chelsea) © DPA pa
  14. LUIS SUAREZ (ATLETICO MADRID):
    Image: Luis Suarez (Atletico Madrid)
  15. Marcel Halstenberg könnte in der kommenden Saison für den BVB spielen.
    Image: Marcel Halstenberg (RB Leipzig) © Getty
  16. Ob dieses Zeichen wohl für jemand ganz Besonderen ist?
    Image: Corentin Tolisso (FC Bayern) © DPA pa
  17. AXEL WITSEL:
    Image: Axel Witsel (Borussia Dortmund) © DPA pa
  18. Seit vier Monaten laboriert Dortmunds Dan-Axel Zagadou an einer Knieverletzung. Für den Saisonstart reicht es wohl nicht, momentan trainiert er zumindest wieder individuell.
    Image: Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund) © Imago
  19. Andre Onana darf wieder mit dem Team trainieren - wurde allerdings in die zweite Mannschaft von Ajax Amsterdam verbannt.
    Image: Andre Onana (Ajax Amsterdam) © DPA pa
  20. Platz 8: Luka Modric (Real Madrid). 1,45 Prozent der Sky-Userstimmen
    Image: Luka Modric (Real Madrid) © DPA pa
  21. Marcelo (Real Madrid)
    Image: Marcelo (Real Madrid) © DPA pa
  22. Juan Cuadrado (Juventus)
    Image: Juan Cuadrado (Juventus) © DPA pa
  23. Platz 6: Alvaro Morata, Juventus Turin, Marktwert: 44,30 Millionen Euro, Verlust: 11,04 Millionen Euro
    Image: Alvaro Morata (Juventus) © DPA pa
  24. Federico Bernardeschi (Juventus)
    Image: Federico Bernardeschi (Juventus) © DPA pa
  25.  Zlatan Ibrahimovic erzielt den Ausgleich für Mailand.
    Image: Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand) © Imago
  26. Alessandro Florenzi (AC Mailand)
    Image: Alessandro Florenzi (AC Mailand) © DPA pa
  27. Ivan Perisic (Inter Mailand)
    Image: Ivan Perisic (Inter Mailand) © DPA pa
  28. Samir Handanovic (Inter Mailand)
    Image: Samir Handanovic (Inter Mailand) © DPA pa
  29. Arturo Vidal (Inter Mailand)
    Image: Arturo Vidal (Inter Mailand) © DPA pa
  30. Franck Ribery droht mit Salernitana der Ausschluss aus der Serie A.
    Image: Franck Ribery (US Salernitana) © Imago
  31. Burak Yilmaz (OSC Lille)
    Image: Burak Yilmaz (OSC Lille) © DPA pa
  32. Edinson Cavani
    Image: Edinson Cavani (Manchester United) © Imago
  33. 13. Platz: Juan Mata - 2014 für 44,73 Millionen Euro vom FC Chelsea zu Manchester United
    Image: Juan Mata (Manchester United) © Imago
  34. Fernandinho (Manchester City)
    Image: Fernandinho (Manchester City) © DPA pa

Dembele-Berater kritisiert Barca

"Entweder er verlängert oder wir lösen den Fall mit einem Weggang des Spielers. Uns bleibt nichts anderes übrig, nichts anderes", sagte der Coach.

Dembele, der 2017 für rund 140 Millionen Euro vom BVB nach Barcelona gewechselt war, habe Xavi mehrfach versichert, dass er bei Barca bleiben wolle, schrieben spanische Medien. Doch der Agent des Profis, Moussa Sissoko, habe das bereits vor fünf Monaten vorgelegte Angebot bisher nicht akzeptiert, weil der Verein Dembele künftig ein deutlich niedrigeres Salär zahlen wolle, hieß es.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Barca-Sportdirektor stellt klar: "Er muss sofort gehen"

Im Gespräch mit dem französischen Radiosender RMC kritisierte Sissoko das Verhalten des Vereins: "Wenn Barcelona hätte verhandeln wollen, hätten sie versuchen können, sich mit uns zusammenzusetzen und zu sprechen. Aber es gibt kein Gespräch, nur Drohungen, nicht mehr in ihrer Mannschaft zu spielen. Und das ist verboten."

Fakt ist: Das Kapitel zwischen Barca und Dembele ist beendet. "Es ist für uns offensichtlich, dass der Spieler nicht in Barcelona bleiben will und sich der Zukunft von Barca nicht verpflichtet fühlt", sagte Fußball-Direktor Mateu Alemany im Klub-TV. "Wir haben ihm und seinen Agenten gesagt, dass er sofort gehen muss, weil wir engagierte Spieler wollen und hoffen, dass ein Transfer vor dem 31. Januar zustande kommt."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: