Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Choupo-Moting vor CL-Duell mit PSG im Scheinwerferlicht

Choupo-Moting: Lewy-Ersatz & PSG-Insider mit wertvollen Tipps

Nico Ditter

07.04.2021 | 17:41 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick spricht über mögliche Insider-Infos von Ex-PSG-Profi Eric Maxim Choupo-Moting (Dauer: 48 Sekunden).

Die gesamte Fußball-Welt blickt am Mittwoch nach München, wenn Paris Saint-Germain für das verlorene Champions-League-Finale gegen den FC Bayern Revanche nehmen möchte. Ein Stürmer steht dabei besonders im Scheinwerferlicht.

Für Bayern-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting ist das Duell mit Paris Saint-Germain (ab 19.30 Uhr live und exklusiv bei Sky Sport 2 und in der Sky Konferenz) eine Begegnung mit der Vergangenheit: Der Kapitän der kamerunischen Nationalmannschaft lief zwischen 2018 und 2020 im Prinzenpark auf und nahm - wie auch in München - die Rolle des zuverlässigen Back-Up-Stürmers ein. In 51 Spiele erzielte der 32-Jährige neun Tore.

Choupo-Moting verpasst Ausgleich im Finale nur knapp

Unvergessen bleibt vor allem sein entscheidender Last-Minute-Treffer im Viertelfinal-Rückspiel gegen Atalanta Bergamo, der den Einzug in die nächste Runde überhaupt erst ermöglicht hat. Im Finale gegen seinen jetzigen Arbeitgeber hätte er sich in Paris gar unsterblich machen können, doch er verpasste die Neymar-Hereingabe in der Nachspielzeit und damit die Chance auf den Ausgleich. Der Rest ist Geschichte.

227 Tage später steht er seiner alten Liebe auf der anderen Seite gegenüber.

"Die Vorfreude ist riesig", betonte Choupo-Moting vor dem Champions-League-Kracher. "Es ist die Neuauflage des letztjährigen Finals. Dass man sich so schnell wieder trifft, hätte vielleicht keiner erwartet." Zu seinen ehemaligen Teamkollegen pflege er weiter regen Kontakt. "Ich habe in letzter Zeit viel mit den deutschen Jungs, Thilo Kehrer und Julian Draxler geschrieben", sagte er auf der FCB-Webseite.

Vom Dauer-Joker in die Startelf

Nach einem schwierigen Start bei den Bayern und nur 510 gespielten Bundesliga-Minuten ist Choupo-Moting gleich in mehrfacher Hinsicht gefragt: Durch die Ausfälle des Weltfußballers Robert Lewandowski (Bänderdehnung) und des Flügelflitzers Serge Gnabry (Corona) führt für Trainer Hansi Flick wohl kein Weg an dem 32-jährigen Angreifer vorbei, Choupo-Moting wird gegen seinen Ex-Klub wahrscheinlich in der Startelf stehen.

Der kamerunische Nationalspieler lief bereits am Wochenende beim 1:0-Sieg im tipico Topspiel bei RB Leipzig über die volle Distanz auf. Dabei zeigte er eine engagierte Leistung, behauptete die Bälle und kam immer wieder in Abschlusssituationen. FCB-Trainer Hansi Flick war mit seinem Auftritt zufrieden: "Er hat gegen die beste Abwehr der Liga gespielt und seine Sache gut gemacht."

Mehr dazu

Vorbildlicher Back-Up mit Insider-Informationen

Choupo-Moting nimmt die Rolle des Back-Ups vorbildlich an und beschwert sich nicht, wenn er auf der Bank Platz nehmen muss: "Ich bin zufrieden mit meiner Rolle, wäre aber nicht hierher gewechselt, wenn ich nicht davon wäre, dass ich meine Minuten bekommen werde", betonte der 32-Jährige im Interview mit der Sportbild. Aufgrund Lewandowskis Ausfall wird er nun weitere Einsatzzeit erhalten. Genau für diesen Fall ist der gebürtige Hamburger verpflichtet worden.

Flick schätzt zudem seine Qualitäten als Teamplayer: "Choupo ist einfach ein guter Typ und ein wichtiger Spieler, der die Mannschaft ein bisschen vereint. Gegen Leipzig hat er seine Qualität gezeigt." Außerdem empfehle er sich regelmäßig über gute Trainingsleistungen. "Wir sind froh, dass wir ihn bei uns haben", sagte Flick.

Und natürlich kann Choupo-Moting dem Bayern-Trainer auch Insider-Informationen über den kommenden Gegner liefern: "Ich tausche mich schon mit ihm aus, um zu überprüfen, was wir in der Analyse vorstellen wollen", sagte Flick einen Tag vor dem Duell mit PSG. Dennoch betont der Angreifer, dass er kaum Tipps geben müsse: "Die Jungs haben schon gegeneinander gespielt. Auf diesem Niveau, weiß man, mit wem man es zu tun hat und dass man zu 100 Prozent fokussiert sein und seine Bestform erreichen muss."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick spricht über mögliche Insider-Infos von Ex-PSG-Profi Eric Maxim Choupo-Moting (Dauer: 48 Sekunden).

Zahlreiche Ausfälle auf beiden Seiten

Vor dem Hinspiel müssen beide Giganten zahlreiche Ausfälle beklagen. Beim FC Bayern fallen neben Weltfußballer Robert Lewandowski und Serge Gnabry noch Douglas Costa, Corentin Tolisso, Marc Roca und das ehemalige PSG-Juwel Tanguy Nianzou aus. Paris muss gleich auf neun Spieler verzichten, darunter Mittelfeldstratege Marco Verratti und Stürmer Mauro Icardi.

Aber Achtung! Die beiden Schlüsselspieler Kylian Mbappe und Neymar sind mit an Bord. Choupo-Moting ist mit beiden Superstars eng befreundet und erinnert sich gerne an die gemeinsame Zeit zurück: "Es sind in erster Linie super Jungs, mit denen man auf und neben dem Platz viel Spaß haben kann." Doch die Freundschaft wird für mindestens 180 Minuten ruhen müssen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit Paris Saint-Germain hat Bayerns Benjamin Pavard die Freundschaft zu Kylian Mbappe für einen Tag beendet (Dauer: 50 Sekunden).

So kann der FCB Neymar und Mbappe stoppen

Wie im Champions-League-Finale 2020 müssen die Bayern die beiden Weltstars in Schach halten, um am Ende in die nächste Runde einziehen zu können. "Ihre Qualitäten sind außergewöhnlich. Mbappe und Neymar gehören zu den besten Spielern, mit denen ich zusammengespielt habe", blickt Choupo-Moting auf fcbayern.com zurück. "Aber es sind nicht nur die beiden. Paris hat so viele Top-Leute auf die wir aufpassen müssen. Das Wichtigste ist, dass wir es zusammen als Mannschaft auf den Platz bringen"

Doch gerade das ist die Stärke der Bayern - und von Choupo-Moting.

Der 32-Jährige steht nun im Spiel gegen seinen Ex-Klub im Scheinwerferlicht. Für Choupo-Moting bietet sich nun die große Chance, seine Qualitäten als Starter unter Beweis zu stellen und sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen. Das Arbeitspapier des Angreifers läuft zum Saisonende aus. Die Bayern wissen jedoch, was sie an ihrem Stürmer haben und sollen bereits ein neues Vertragsangebot vorbereiten.

Vor dem Kracher gegen Paris Saint-Germain steht aber ohnehin fest: Choupo-Moting ist in Abwesenheit des verletzten Robert Lewandowski wichtiger denn je.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten