Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Coutinho erzielt gegen Werder Bremen einen Dreierpack

120-Mio.-Bewerbung: Endlich versprüht Coutinho Magie

Robin Schmidt

15.12.2019 | 15:05 Uhr

Weltklasse, gigantisch, zauberhaft: Coutinho liefert beim 6:1-Erfolg gegen Werder Bremen einen Auftritt der Superlative ab und macht seinem Spitznamen alle Ehre. Während sich der Mann des Spiels in Zurückhaltung übt, geraten seine Mitspieler ins Schwärmen.

Nach 82 Minuten war die Zauber-Show in der Allianz Arena beendet. Unter stehenden Ovationen verließ Philippe Coutinho den Rasen, um sich als erstes von Interimstrainer Hansi Flick herzen zu lassen. Nach Monaten der Eingewöhnung hat der 1,72 Meter große Offensivkünstler bewiesen, warum ihm der Spitzname "kleiner Magier" verliehen wurde.

"Das hat jedem, der im Stadion war, Spaß gemacht", sagte ein begeisterter Flick. Und weiter: "Was mich besonders gefreut hat, dass die Mannschaft und er sich auch gefreut hat, dass er so eine Leistung abgeliefert hat." Eine Leistung, die in dieser Form Seltenheitswert besitzt.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Drei Tore, zwei Vorlagen und insgesamt unglaubliche zwölf Chancen kreiert (damit stellte er gemeinsam mit Robert Lewandowski den Saisonrekord ein) - es war zweifelsohne der bislang beste Coutinho im Bayern-Trikot.

Das Protokoll der Coutinho-Show:

45. Minute: Coutinho sorgt kurz vor dem Pausenpfiff für den wichtigen Ausgleich. Nach einem schönen Spielzug über Joshua Kimmich und Serge Gnabry schiebt er den Ball aus zwei Metern über die Linie - reine Formsache!

45.+4: Coutinho mit dem ersten magischen Moment. Im Mittelfeld behauptet er sich gegen Maximilian Eggestein und setzt mit einem gefühlvollen Lupfer Robert Lewandowski in Szene. Der Pole verwertet den Zuckerpass zur 2:1-Führung.

63.: Coutinho rückt nach dem Seitenwechsel von der linken Seite ins Zentrum auf seine Lieblingsposition. Nach einem herrlichen langen Ball von David Alaba hinter die Bremer Abwehrkette taucht der Samba-Kicker alleine vor Jiri Pavlenka auf. Mit großer technischer Raffinesse und ganz viel Gefühl hebt er den Ball über den Bremer Schlussmann hinweg zum 3:1 ins Tor.

Mehr dazu

preview image 0:52
Coutinho nach Gala zurückhaltend: ''Will mich nicht selbst bewerten''

Ein Treffer der Marke "Tor des Monats", der abgesprochen war, wie Manuel Neuer hinterher am Sky Mikrofon verriet: "Wir haben in der Halbzeit darüber gesprochen, dass David (Alaba, Anm. d. Redaktion) den Chip mal probieren soll. Der Plan ist aufgegangen."

75.: Coutinho sieht im Sechzehner eine Lücke und sprintet in den freien Raum. Er bekommt den Ball und passt ihn zurück auf den eingewechselten Thomas Müller, der aus kurzer Distanz zum 5:1 trifft.

78.: Das Sahnehäubchen! Coutinho legt sich den Ball am linken Strafraumeck an Nuri Sahin vorbei, nimmt Maß und zirkelt das Leder via Innenpfosten ins rechte Eck.

Coutinho erwischt gegen Bremen einen Sahnetag.
Image: Coutinho erwischt gegen Bremen einen Sahnetag. © Sky

Coutinho beseitigt die Zweifel

Mit der Sternstunde gegen Bremen hat der 27-Jährige erstmals die immensen Erwartungen erfüllt, die im Sommer an ihn geknüpft wurden. Immerhin priesen die FCB-Verantwortlichen die Leihgabe des FC Barcelona als Weltstar an, der die neue, glanzvolle Attraktion der Bundesliga werden sollte.

Der Start verlief ordentlich und machte Hoffnung auf mehr, doch im Herbst fiel der Neuzugang in ein kleines Leistungstief. "Es braucht manchmal eine gewisse Zeit, um sich an die Liga und an die Mannschaft zu gewöhnen. Er ist zu einer Zeit gekommen, als die Vorbereitung fast zu Ende war", erklärte Flick bei Sky.

Zwischenzeitlich fand sich Coutinho sogar auf der Bank wieder. Erste Zweifel kamen auf, ob er sein fußballerisches Niveau aus seiner Liverpool-Zeit noch einmal erreichen würde. Diese hat er nun erstmal ad acta gelegt.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Lewandowski: "Wir brauchen so einen Spieler"

Nach dem insgesamt vierten Dreierpack seiner Profi-Laufbahn gab sich der 27-Jährige am Sky Mikrofon wie zuvor auch: schüchtern und zurückhaltend. "Der Sieg war natürlich sehr wichtig für uns. Jetzt haben wir noch zwei Spiele, in denen wir weiter Gas geben und unser Bestes zeigen wollen." Keinerlei Gefühlsregungen, von Euphorie ganz zu schweigen.

Auch über seine eigene Leistung wollte er nicht viele Worte verlieren: "Ich will mich nicht selbst bewerten. Ich will weiter lernen, mein Bestes im Training und im Spiel geben, wenn ich die Möglichkeit dazu bekomme", so Coutinho nüchtern.

Seine Mitspieler freuten sich umso mehr für ihn: "Das war sein Spiel heute! Wie er das heute gemacht hat, das war überragend. Wir brauchen so einen Spieler und ich freue mich sehr, dass er gezeigt hat, wie gut er ist", sagte Doppel-Torschütze Lewandowski.

preview image 0:27
Flick über Coutinhos Gala:

Coutinho spricht über seine Zukunft

Keine Frage, gegen Bremen haben die Bayern den Coutinho gesehen, den man für 120 Millionen Euro verpflichten würde. Das ist die Summe der Kaufoption, die der Rekordmeister mit Barca ausgehandelt hat.

"Ich bin für ein Jahr hier. Was danach passiert, weiß man nie. Aber ich gebe immer mein Bestes, wenn ich die Möglichkeit habe zu spielen", äußerte sich der Dreifachtorschütze zu seiner Zukunft.

Bis zum Mai 2020 müssen sich Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic darüber im Klaren sein, ob sie die Option ziehen möchten. Lässt Coutinho annähernd ähnliche Auftritte folgen, dürfte ihnen die Entscheidung leicht fallen.

Mehr zum Autor Robin Schmidt

Weiterempfehlen: