Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Goretzka fällt nach OP aus

Goretzka meldet sich nach OP und hofft auf BVB-Knaller

Der FC Bayern muss in den nächsten Partien auf Nationalspieler Leon Goretzka verzichten.

Wie die Münchner am Sonntag mitteilten, hat sich der 28-Jährige beim 3:1 gegen den FSV Mainz 05 eine Mittelhandfraktur zugezogen. Der Mittelfeldspieler wurde operiert und wird den Münchnern im Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag bei Galatasaray Istanbul und den "nächsten Spielen" fehlen.

Eine genaue Ausfallzeit nannte der Klub nicht. Nach Informationen von Sky hofft Goretzka auf eine Rückkehr im Topspiel gegen Borussia Dortmund am 4. November. Der gebürtige Bochumer meldete sich am Sonntag auch noch selbst zu Wort.

In einem Instagram-Post schrieb er: "Passendes Schild vor der Klinik. Vielen Dank für eure Nachrichten und Genesungswünsche. Guter Dinge schnell wieder dabei sein zu können."

Goretzka war in der Auswärtspartie am Samstag in der 75. Minute ausgewechselt worden, zuvor hatte er das 2:0 von Harry Kane vorbereitet und das 3:1 selbst erzielt.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Nächster personeller Rückschlag für Tuchel

Trainer Thomas Tuchel muss damit wieder einen personellen Rückschlag verkraften. Er hatte für das Spiel in Istanbul bereits Einsätze von Verteidiger Dayot Upamecano (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Angreifer Serge Gnabry (Unterarmbruch) ausgeschlossen, obwohl beide seit Kurzem wieder im Training sind. Für einen Einsatz in der Türkei von Raphael Guerreiro und Noussair Mazraoui werde es "ganz eng", hatte Tuchel gesagt.

dpa / Sky Sport

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: