Zum Inhalte wechseln

Wollte der Torjäger weg?

FC Bayern: Lewandowski hatte "verschiedene Angebote"

Sky Sport

13.10.2018 | 21:09 Uhr

Robert Lewandowski steht beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag.
Image: Robert Lewandowski steht beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag. © Getty

In seiner polnischen Heimat spricht Robert Lewandowski zum ersten Mal über seine Absicht aus dem Sommer, den FC Bayern München zu verlassen.

In der Sommerpause sorgte der Wunsch von Robert Lewandowski, den FC Bayern München zu verlassen, für Unruhe an der Säbener Straße. Am Ende sprachen die Bosse des deutschen Rekordmeisters ein Machtwort und der Stürmer musste bleiben.

Gegenüber der polnischen Zeitung Sportowe Fakty äußert sich Lewandowski jetzt erneut über seine Wechselabsichten.

Lewandowski hatte verschiedene Angebote

"Ich hatte einige Angebote von verschiedenen Vereinen", sagt der 30-Jährige: "Als ich festgestellt hatte, dass eine seltsame Politik betrieben wird, entschloss ich mich dazu, offen über die Angebote zu sprechen. Ich habe damit signalisiert: Wenn so vielen Leuten bei mir was nicht passt, kann ich auch gehen", so Lewandowski in seiner Heimat.

Woher rührt die Bayern-Krise?

Woher rührt die Bayern-Krise?

Die Sky User haben eine klare Meinung zur aktuellen Misere beim Rekordmeister.

"Mir hat bei Bayern einiges nicht gepasst"

Wie die Antwort der Verantwortlichen beim FC Bayern ausfallen würde, war ihm aber von vornherein klar. "Ich wusste aber, dass die Antwort - egal, bei welchem Angebot - heißen wird: 'Nein, nein und nein", so der Torjäger. Er wollte aber mit dieser Aktion auch seinen Unmut zum Ausdruck bringen. "Mir hat bei Bayern einiges nicht gepasst und ich musste das ansprechen", wird er weiter zitiert.

preview image 1:11
In diesem Video (1:11 min.) meint Sky Experte Lothar Matthäus, dass Spieler wie Lewandowski und James ihr Potenzial nicht abrufen.

Für Lewandowski scheint das Thema damit beendet zu sein. "Ich fühle mich hier aber gut, von einer Enttäuschung kann ich nicht sprechen. Ich bin bei einem der größten Klubs der Welt. Wäre ich hier nicht glücklich, hätte ich ein Problem. Ich werde weiterhin für die größten Ziele kämpfen", spricht er sich klar für den FC Bayern aus.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: