Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Manuel Neuer reagiert emotional auf Tapalovic-Aus

Torwart-Beben beim FCB: Neuer reagiert emotional - Tapalovic mit Seitenhieb?

Bayern-Kapitän Manuel Neuer (l.) hat emotional auf das Aus von Torwarttrainer und Freund Toni Tapalovic beim deutschen Rekordmeister reagiert.
Image: Bayern-Kapitän Manuel Neuer (l.) hat emotional auf das Aus von Torwarttrainer und Freund Toni Tapalovic beim deutschen Rekordmeister reagiert.  © Imago

Manuel Neuer hat emotional auf das Aus von Toni Tapalovic beim FC Bayern München. Der scheidende Torwarttrainer kann sich einen Seitenhieb auf Trainer Nagelsmann nicht verkneifen.

In den sozialen Medien wandte sich der aktuell verletzte Bayern-Kapitän direkt an seinen langjährigen Weggefährten und Torwarttrainer.

"Lieber Toni, heute endet eine Ära beim FC Bayern München. Mit dir verlässt nach 11,5 Jahren nicht nur ein absoluter Pionier des modernen Torwartspiels, sondern vor allem auch ein großartiger Mensch den Klub", schrieb der 36-Jährige auf Instagram.

Tapalovic, ein guter Freund von Neuer, wurde am Montagabend von den Münchner entlassen, Sportvorstand Hasan Salihamidzic begründete die Trennung. Neuer hatte derweil nur Lob für seinen engen Vertrauten übrig: "Jeder, nicht nur in München, weiß, dass all diese Erfolge ohne dich niemals möglich gewesen wären! Nicht zuletzt hast du auch mich und mein Torwartspiel geprägt und auf ein neues Level gehoben. Ich werde dich vermissen!"

Tapalovic-Statement mit Fragezeichen

Tapalovic äußerte sich ebenfalls noch am Abend: "Danke für elfeinhalb unvergesslichen Jahre!", schrieb er via Instagram. Und weiter: "Nach mehr als einem Jahrzehnt endet heute überraschend meine Zeit beim FC Bayern München. Ich möchte mich bei allen bedanken, die ich in den vergangenen Jahren kennenlernen und mit denen ich vertrauensvoll zusammenarbeiten durfte - großartige Trainer, super Spieler und vor allem tolle Menschen! Dafür bin ich sehr dankbar und behalte all das für immer in Erinnerung."

In einem Slide-Post postete er zudem Bilder mit (fast allen) Bayern-Trainern, mit denen er in den elfeinhalb Jahren zusammenarbeiten durfte. Bemerkenswert ist hier, dass neben Willy Sagnol (Interimstrainer für eine Woche) nur Julian Nagelsmann in der Galerie fehlt. Ein Seitenhieb? Das Verhältnis der beiden war laut Sky Informationen auf jeden Fall nicht das Beste. "Ich wünsche dem FC Bayern nur das Beste und viel Erfolg für die Zukunft!", schrieb Tapalovic abschließend.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.