Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Karl-Heinz Rummenigge fordert Einigkeit & Ruhe in der Führung

Wegen Unruhen um Flick: Rummenigge mit klarer Forderung

Sky Sport

09.04.2021 | 17:56 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick bekräftigt, dass er in diesem Jahr über einen qualitativ schlechteren Kader verfügt als noch im Vorjahr. Zudem gibt er sich eine Teilschuld an den öffentlichen Diskussionen. (Länge: 5:49 Minuten)

Die Zukunft von Hansi Flick beim FC Bayern ist nach wie vor ein großes Thema rund um die Säbener Straße. Sowohl der Coach als auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic vermeiden konkrete Aussagen. Nun hat sich der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge energisch eingeschaltet.

"Wir müssen alle an einem Strang ziehen, müssen harmonisch, loyal und professionell zusammenarbeiten. Das ist meine klare Forderung an die sportliche Führung. Das hat den FC Bayern immer ausgezeichnet", fordert Rummenigge bei Bild endgültig Ruhe bei diesem Thema.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Rund um den FC Bayern wird das Thema Hansi Flick momentan heiß diskutiert. Ein Kommentar von Sky Reporter Torben Hoffmann (Video-Länge: 2:07 Minuten).

Im Rahmen der 2:3-Pleite im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain haben sich erneut Spannungen und Ungereimtheiten in der Führungsetage beim Rekordmeister angedeutet - auch im Hinblick auf das Thema Boateng und dessen Aus beim FC Bayern.

Boateng-Abgang und Flick-Zukunft sorgen für Unruhe

Flick gilt als Fan von Boateng und hätte den Weltmeister von 2014 sicherlich gerne noch mindestens ein Jahr beim FC Bayern gesehen - gerade weil mit David Alaba ein weiterer Innenverteidiger die Münchner im Sommer verlassen wird. Dieser Wunsch ist Flick aber nicht erfüllt worden.

Bayern-Präsident Herbert Hainer zu Gast bei Sky90

Bayern-Präsident Herbert Hainer zu Gast bei Sky90

Sky Moderator Patrick Wasserziehr begrüßt am Sonntag ab 11:30 Uhr Herbert Hainer und Didi Hamann bei "Sky90 – Die Unibet Fußballdebatte".

Zudem gibt es eine Debatte um die Zukunft des Coaches. Der 56-Jährige ist trotz seines bis 2023 laufenden Vertrages in München als Nachfolger des scheidenden Bundestrainers Joachim Löw im Gespräch.

Rummenigge: "Wir brauchen Ruhe"

Ein Umstand, den Rummenigge nicht gut heißt: "Es ist überflüssig, dass wir das permanent kommentieren müssen, zumal wir im letzten Viertel der Saison stehen, mit sieben Punkten Vorsprung Erster in der Bundesliga sind, und auch trotz unseres 2:3 gegen Paris noch eine Chance haben, in der Champions League weiterzukommen. Wir brauchen Ruhe und eine Fokussierung auf das Wesentliche."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick auch in der nächsten Saison noch Trainer von Bayern München? Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic äußert sich erneut vage (Videolänge: 1:24 Min.).

Flick reagierte bei seiner obligatorischen Pressekonferenz am Freitag abermals sehr dünnhäutig auf das Thema. Auch er habe darauf "keine Lust mehr", sagte der Coach in einem mehrere Minuten langen Monolog. Er habe daran "eine Teilschuld", gab er zu, versuche aber, "das Ganze so zu lösen und zusammenzuarbeiten, dass es im Sinne des Vereins ist. Alles andere kommt nicht von mir." Seine "geile Mannschaft" habe es aber "in dieser wichtigen Phase das Recht auf Ruhe im Umfeld, da müssen wir uns alle dran halten", ergänzte er.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten