Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Soll Lewandowski Rekord von Gerd Müller ausbauen?

Aus Respekt vor Müller: Diskussion um Lewy-Verzicht gegen Augsburg

Sky Sport

17.05.2021 | 09:15 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Sky90-Runde diskutiert über die Frage, ob Lewandowski am 34. Spieltag nicht spielen sollte, um den eingestellten Rekord von Gerd Müller nicht noch zu übertrumpfen und damit ein Zeichen zu setzen. (Videolänge: 4:01 Min)

Robert Lewandowski hat in Freiburg Bundesliga-Geschichte geschrieben und mit seinem 40. Saisontor den Torrekord von Gerd Müller geknackt. Im abschließenden Saisonspiel gegen den FC Augsburg könnte der Weltfußballer mit einem weiteren Treffer sogar für den alleinigen Rekord sorgen. Doch sollte Lewy womöglich aus Respekt vor dem ''Bomber der Nation'' auf einen Einsatz verzichten? Die Sky Runde ist gespaltener Meinung.

Es läuft die 26. Spielminute im altehrwürdigen Freiburger Schwarzwald-Stadion: Der FC Bayern bekommt von Schiedsrichter Florian Badstübner einen Elfmeter zugesprochen, welchen Robert Lewandowski in gewohnter Manier eiskalt versenkt.

Dieser Treffer zum zwischenzeitlichen 0:1 (Endstand: 2:2) war ein ganz Besonderer. Denn für Lewandowski selbst war es Saisontor Nummer 40, womit er den ewigen Gerd Müller eingestellt hat. Ein historischer Tag für ihn, für den FC Bayern und für die gesamte Bundesliga.

Zum Durchklicken: So lief Lewandowski Rekordtag

  1. In der 26. Minute erhalten die Bayern einen Elfmeter und Robert Lewandowski damit die ideale Gelegenheit, sein 40. Saisontor zu erzielen.
    Image: In der 26. Minute erhalten die Bayern einen Elfmeter und Robert Lewandowski damit die ideale Gelegenheit, sein 40. Saisontor zu erzielen. © Imago
  2. Lewandowski verwandelt ganz sicher und egalisiert damit den Rekord des legendären Gerd Müller, der in der Saison 1971/72 ebenfalls 40 Tore erzielte.
    Image: Der Pole verwandelt ganz sicher und egalisiert damit den Rekord des legendären Gerd Müller, der in der Saison 1971/72 ebenfalls 40 Tore erzielte. © Imago
  3. Nach seinem Rekordtreffer präsentiert Lewandowski ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Müllers und der weißen Aufschrift ''4EVER GERD'' unter seinem Trikot. Eine tolle Geste.
    Image: Nach seinem Rekordtreffer präsentiert Lewandowski ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Müllers und der weißen Aufschrift ''4EVER GERD'' unter seinem Trikot. Eine tolle Geste. © Getty
  4. Tolle Geste: Die Bayern-Profis und der Trainerstab stehen Spalier für den Rekord-Torschützen.
    Image: Schöne Aktion: Die Bayern-Profis und der Trainerstab stehen danach Spalier für den Rekord-Torschützen. © Getty
  5. Lewandowski genießt das Bad in der Menge sichtlich.
    Image: Lewandowski genießt das Bad in der Menge sichtlich. © Getty
  6. Aber auch Lewandowski ist nur ein Mensch. In der 78. Minute hat Lewandowski die Riesenchance auf den alleinigen Rekord ...
    Image: Aber auch Lewandowski ist nur ein Mensch. In der 78. Minute hat er die Riesenchance auf den alleinigen Rekord ... © Imago
  7. Der Ball muss eigentlich nur noch über die Linie ...
    Image: Der Ball muss eigentlich nur noch über die Linie ... © Getty
  8. Doch aus wenigen Zentimetern befördert er den Ball direkt in die Arme des Freiburger Keepers.
    Image: Doch aus wenigen Zentimetern befördert er den Ball direkt in die Arme des Freiburger Keepers. © Imago
  9. Lewandowski kann nicht fassen, was da passiert ist. ''Heute hätte ich noch mindestens ein Tor mehr schießen können. Aber vielleicht kann man so einen Rekord nicht direkt auch noch schlagen oder brechen'', sagte er anschließend.
    Image: Lewandowski kann nicht fassen, was da passiert ist. ''Heute hätte ich noch mindestens ein Tor mehr schießen können. Aber vielleicht kann man so einen Rekord nicht direkt auch noch schlagen oder brechen'', sagte er anschließend. © Imago

Mitspieler, Trainer und Staff standen nach dem verwandelten Elfer an der Bank Spalier, um die famose Leistung ihres Goalgetters zu würdigen. Zuvor zeigte Lewy unter seinem Trikot noch ein Shirt mit einem "4ever Gerd"-Aufdruck. Ebenfalls eine tolle Geste des Polen.

''Das ist eine große Ehre. Für mich, aber auch für die moderne Geschichte der Bundesliga in Deutschland. Das freut mich sehr. Es war ein legendärer Rekord, der lange gehalten hat. Was Gerd Müller geschafft hat, war unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffen könnte, mit ihm einen Rekord zu haben'', sagte Lewandowski nach der Partie am Sky Mikro.

In dieselbe Kerbe schlug auch Thomas Müller. ''Gerd Müller hat diesen Verein mit seinen Toren erst dahin gebracht, wo wir jetzt stehen. Ohne Gerd Müller würden wir vielleicht immer noch zu Fuß anreisen'', verdeutlichte der Ur-Bayer und ergänzte: ''Ohne ihn würde der Verein, so wie er jetzt existiert, nicht existieren.''

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Tormaschine Robert Lewandowski vom FC Bayern egalisiert den 40-Tore-Rekord von 'Bomber' Gerd Müller. Nach dem 2:2 spricht er am Sky Mikro, auch Teamkollege Thomas Müller zieht den Hut (Videolänge: 1:01 Min.).

Fakt ist: Lewandowski ist mit dem "Bomber der Nation" gleichgezogen. Allerdings könnte der amtierende Weltfußballer ihn am letzten Spieltag sogar noch übertrumpfen. Der FC Bayern empfängt am Samstag (ab 15:30 Uhr LIVE auf Sky) den FC Augsburg. Die Mannschaft von Interimstrainer Markus Weinzierl hat den Klassenerhalt bereits sicher in der Tasche.

Mehr dazu

Bayern gegen Augsburg ohne Lewy? Hamann: ''Das wäre ein Zeichen''

Für den FCA geht es also um nichts mehr. Auch die Bayern stehen bekanntermaßen bereits als Meister fest. Sky Experte Didi Hamann hat daher die Diskussion angestoßen, darüber nachzudenken, ob man Lewandowski nicht spielen lassen sollte, um Müller nicht seinen Rekord wegzunehmen.

''Was wäre das für ein Zeichen, wenn Lewandowski nächsten Samstag sagt: 'Ich spiele nicht, ich bleibe weg'. Was würde es für ein Zeichen an den Fußball sein, aus Respekt an Gerd Müller zu sagen, dass wir den Lewandowski weglassen?'', betonte Hamann bei ''Sky90 - Die Unibet Fußballdebatte''.

Und weiter: ''Er muss natürlich damit einverstanden sein, dass der Gerd seinen Rekord nicht verliert. Ohne den Gerd Müller wäre der FC Bayern nicht da, wo sie sind. Welch größere Wertschätzung könnte man ihm geben, als einen Lewandowski nächste Woche nicht spielen zu lassen?''

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des HSV, Heribert Bruchhagen hat da eine etwas andere Meinung. ''Das finde ich nicht ganz fair'', begann Bruchhagen seine Ausführungen bei Sky90 und ergänzte: ''Ich verstehe deine Argumente, aber hier wird für Lewandowski einen Druck aufgebaut, der Sportler durch und durch ist. Und selbst wenn er 41 Tore macht, ist es immer noch nicht vergleichbar. Denken wir nur daran, dass gleiche Höhe in Zeiten von Gerd Müller abseits war. Man stelle sich heute vor, man würde die Tore von Lewandowski auf gleiche Höhe untersuchen. Dann käme er vielleicht auf 32, 33 Tore. Es ist eh nicht vergleichbar, und ich meine, dass das zu viel verlangt ist.''

VOTING: Sollte Lewandowski auf einen Einsatz verzichten?

Daraufhin entgegnete Hamann: ''Wenn es für die Augsburger noch um was gegangen wäre, hätte ich diesen Gedanken gar nicht laut ausgesprochen. Wir sind in einer Zeit, wo der Fußball für so viele ungute Sachen gestanden ist. Wir haben davon gesprochen, dass wir uns überdenken müssen. [...] Das wäre glaube ich ein Zeichen an den Fußball und an die ganze Welt, dass es mehr gibt als nur 40, 41, 42 oder 43 Tore. Wenn er spielen will, soll er sie machen, das ist überhaupt kein Vorwurf. ''

Jetzt seid Ihr an der Reihe: Sollte Lewandowski aus Respekt vor Müller auf einen Einsatz gegen Augsburg verzichten? Stimmt ab!

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: