Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Robert Lewandowski und Serge Gnabry können gegen Hertha BSC wahrscheinlich spielen

Flick atmet auf: Grünes Licht für Lewandowski und Gnabry

Sport-Informations-Dienst (SID)

17.01.2020 | 19:16 Uhr

0:18
Bundesliga: Hansi Flick spricht über die personelle Situation vor dem Hertha-Spiel (Videolänge: 18 Sekunden).

Bayern München kann zum Start seiner Aufholjagd mit dem Rückrunden-Auftakt bei Hertha BSC (Sonntag um 15.30 Uhr live auf Sky) wie erhofft auf Stürmerstar Robert Lewandowski zurückgreifen.

"Er ist nahe an 100 Prozent. Bei den Abschlüssen vor dem Tor hat man nicht gespürt, dass was war. Und er hat auch keine Schmerzen. Er ist absolut im Soll", sagte Trainer Hansi Flick am Freitag.

ZUM DURCHKLICKEN: Die möglichen Aufstellungen

  1. Schalke
    Image: Zum Auftakt empfängt Schalke 04 die Fohlen. Von Beginn an mitwirken könnte dabei auch Neuzugang Michael Gregoritsch. © Sky
  2. So könnte Borussia M'gladbach spielen.
    Image: Die Gladbacher könnten am Freitagabend bei einem Sieg vorübergehend die Tabellenführung von RB Leipzig übernehmen. © Sky
  3. Hoffenheim
    Image: In dieser Formation könnte die TSG Hoffenheim gegen Eintracht Frankfurt antreten. © Sky
  4. So könnte Eintracht Frankfurt spielen.
    Image: Die Eintracht aus Frankfurt wird womöglich mit diesem Team dagegen halten. © Sky
  5. So könnte Fortuna Düsseldorf spielen.
    Image: Bei Fortuna Düsseldorf bekommt möglicherweise Neuzugang Steven Skrzybski seine Bewährungschance. © Sky
  6. So könnte Werder Bremen spielen.
    Image: Mit beiden Eggesteins und dem neuen Innenverteidiger Kevin Vogt wird Werder Bremen wohl antreten. © Getty
  7. So könnte Mainz 05 spielen.
    Image: Diese Startformation soll es höchstwahrscheinlich für die Rheinhessen richten.  © Sky
  8. So könnte der SC Freiburg spielen.
    Image: Bekannte Gesichter beim SC Freiburg. Die Breisgauer werden ohne Neuzugang in das Spiel gegen die 05er starten.  © Sky
  9. So könnte der FC Augsburg spielen.
    Image: Fredrik Jensen hat sich in der Vorbereitung empfohlen und könnte mit einem Startelf-Einsatz belohnt werden.  © Sky
  10. So könnte Borussia Dortmund spielen.
    Image: Ohne Haaland von Beginn an? Lucien Favre wird es womöglich mit dieser Elf versuchen.  © Sky
  11. So könnte der 1. FC Köln spielen.
    Image: Die Geißböcke werden beim Duell gegen den VfL Wolfsburg vermutlich mit dieser Elf starten.  © Sky
  12. So könnte VfL Wolfsburg spielen.
    Image: Möglicherweise versucht es der VfL Wolfsburg mit einer Doppelspitze gegen die Kölner.  © Sky
  13. Julian Nagelsmann wird wohl dieser Formation vertrauen. Tyler Adams würde in diesem Fall Diego Demme ersetzen, der den Verein gen SSC Neapel verlassen hat.
    Image: Julian Nagelsmann wird wohl dieser Formation vertrauen. Tyler Adams würde in diesem Fall Diego Demme ersetzen, der den Verein gen SSC Neapel verlassen hat. © Sky
  14. So könnte Union Berlin spielen.
    Image: Union Berlin wird voraussichtlich mit dieser Startelf antreten.  © Sky
  15. So könnte Hertha BSC spielen.
    Image: Santiago Ascacibar kam von Zweitligist VfB Stuttgart und darf vermutlich schon gegen den FC Bayern sein Startelf-Debüt feiern.  © Sky
  16. So könnte der FC Bayern spielen.
    Image: Ersatzgeschwächt stellt sich die Mannschaft vom FC Bayern fast alleine auf. Eine weitere Option für die Doppelsechs wäre Thiago.  © Sky
  17. So könnte der SC Paderborn spielen.
    Image: Im Duell gegen Bayer Leverkusen wird Trainer Steffen Baumgart wohl diese Mannschaft ins Rennen schicken.  © Getty
  18. So könnte Bayer Leverkusen spielen.
    Image: Diese Werkself hält womöglich dagegen. Angreifer Lucas Alario wäre ebenfalls eine Option für die Offensive.  © Sky

Lewandowski hatte sich am Abend des letzten Hinrundenspiels gegen den VfL Wolfsburg (2:0) am 21. Dezember einer Leisten-OP unterzogen. Das Winter-Trainingslager der Münchner in Katar hatte der Pole deshalb verpasst.

Auch bei Serge Gnabry gibt es grünes Licht. Der Nationalspieler wird nach ausgestandenen Achillessehnenproblemen im Kader stehen. Den Bayern fehlen die Verletzten Niklas Süle, Lucas Hernandez, Kingsley Coman und Javi Martinez. In Berlin muss zudem Joshua Kimmich (Gelbsperre) passen.

Flick relativiert Transfer-Forderung

Trainer Hansi Flick hatte wegen der angespannten Personallage "mindestens zwei" Wintertransfers gefordert. Wenn sich was ergäbe, würde der deutsche Rekordmeister tätig werden, sagte er nun, "aber da ist aktuell keine Rede davon".

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Als er seine Transfer-Forderung öffentlich gemacht habe, sei die Lage noch "eine andere" gewesen, betonte Flick. Mit der Rückkehr von Lewandowski und Gnabry "haben wir Alternativen". Mögliche Neue müssten die Mannschaft sofort weiterbringen, gab Flick zu bedenken: "Es ist wichtig, dass wir nicht unter Druck Dinge machen, von denen wir nicht überzeugt sind."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: