Zum Inhalte wechseln

FC Bayern Transfers: Hasan Salihamidzic spricht über Timo Werner

Salihamidzic erklärt gescheiterten Werner-Transfer

Lars Pricken

15.01.2020 | 18:56 Uhr

Platz 3: Timo Werner (RB Leipzig) - 15 Torbeteiligungen (11 Tore/4 Assists) in 11 Spielen
Image: Timo Werner wurde lange mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. © Imago

Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat erklärt, warum es nicht zu einem Transfer von RB Leipzigs Timo Werner gekommen ist.

Im vergangenen Sommer hatte RB-Torjäger Werner mehrfach angedeutet, sich einen Wechsel zum FC Bayern vorstellen zu können. Aus dem kleinen Flirt wurde allerdings nichts. Der Nationalspieler verlängerte stattdessen bis 2023 beim aktuellen Herbstmeister Leipzig.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Im Gespräch mit der Sport Bild äußerte sich Münchens zukünftiger Sportvorstand Salihamidzic nun erstmals zu dem gescheiterten Deal. "Timo Werner ist ein guter Spieler, der eine hervorragende Hinrunde gespielt hat. Allerdings haben wir Robert Lewandowski. Robert ist ein Stürmer, der zu unserer Spielweise ideal passt", erläuterte der Ex-Profi.

Salihamidzic: "Werner braucht mehr Räume"

Demnach würde Werner trotz seiner Fähigkeiten laut Salihamidzic einfach nicht zur Spielweise des FCB passen: "Timo Werner braucht mit seiner Schnelligkeit mehr Räume, die hatte er in dem System, das Leipzig gespielt hat. Das System bei RB hat sich nun zwar geändert, aber dennoch ist es vorne nicht so eng wie bei uns."

24:26
In ''Transfer Update - die Show'' Folge 61 geht es unter anderem um Real Madrids Interesse an Timo Werner, der AC Mailand soll an Jerome Boateng dran sein (Videolänge: 24:26 Min).

Statt innerhalb der Bundesliga zum deutschen Rekordmeister zu wechseln, könnte es den Angreifer im nächsten Sommer nach Spanien ziehen. Nach Sky Informationen plant Real Madrid ein Angebot für den Zweiten der Bundesliga-Torschützenliste.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen: