Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 News: Neuzugang Rodrigo Zalazar im Sky Interview

Schalkes Zalazar: "Haben eine Mannschaft, die es schaffen kann"

Sky Sport

12.09.2021 | 15:35 Uhr

Rodrigo Zalazar hat viel vor mit dem FC Schalke 04.
Image: Rodrigo Zalazar hat viel vor mit dem FC Schalke 04.  © Imago

Rodrigo Zalazar ist einer der Neuzugänge beim FC Schalke 04. Im Sky Interview spricht er über die Mannschaft, seinen Wechsel und das Leben eines Südamerikaners im Ruhrgebiet.

Rodrigo Zalazar kam im Sommer von Eintracht Frankfurt zum FC Schalke 04. Der Uruguayer steht im Sky Interview Rede und Antwort.

Sky Sport: Warum haben Sie sich für Schalke entschieden?

Salazar: Weil es ein unglaublich großer Klub mit viel Geschichte ist, und weil sie mir viel Vertrauen entgegengebracht haben. Und für mich ist es ein schönes Projekt, mit diesem Klub dahin zurückzukehren, wo dieser große Klub hingehört: in die Bundesliga.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Rodrigo Zalazar spricht über seinen Wechsel zum FC Schalke 04 (Video-Länge: 23 Sekunden).

Sky Sport: Es gab auch andere Offerten …

Zalazar: Ich hatte auch andere Angebote, gute Angebote, aber ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Ich bin sehr glücklich hier. Ich habe tolle Kollegen - wie gesagt: Ich bin einfach zufrieden.

"Hat sich angefühlt, als wäre das Stadion voll"

Sky Sport: Die Fans in Südamerika sind sehr heißblütig. Sind die Schalker ein bisschen ähnlich?

Mehr dazu

Zalazar: Ja, das erste Heimspiel hat mich überrascht. Es waren nur 20.000 Zuschauer da und es hat sich angefühlt, als wäre das Stadion voll. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie es erst wird, wenn 60.000 da sind. Die sind unglaublich und ich möchte bald vor einem vollen Haus spielen.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Sky Sport: Welche Rolle hat Ihr Vater gespielt?

Zalazar: Als ich ihm erzählt, dass es Gespräche gibt, dass ich hierhin wechseln könnte, war er sofort begeistert. Er sagt, das ist ein Klub mit viel Geschichte - nach Schalke zu wechseln, wäre die richtige Entscheidung. Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meinem Vater. Als mein Berater und ich es ihm erzählt haben, haben wir auch nicht mehr lange nachgedacht und zugesagt.

Sky Sport: Schalke hat sogar eine Geschichte mit Spielern aus Uruguay …

Zalazar: Dario Rodriguez war hier, stimmt - und ... Gustavo Varela, richtig…

Sky Sport: Kannten Sie Schalke vorher?

Zalazar: Oh ja, Schalke ist eine der bekanntesten deutschen Mannschaften in Spanien, zusammen mit Dortmund. Ich habe also schon mein ganzes Leben Schalke gekannt und bin froh, jetzt hier bei diesem tollen Klub zu spielen.

"Manchmal ist das im Fußball so"

Sky Sport: Ihr Jubel beim ersten Tor im Pokal war schon sehr emotional …

Zalazar: Super emotional, weil ich hatte so Lust in diesem Trikot zu spielen, das werde ich nie vergessen. Ich wollte das vor den Fans feiern - ein sehr spezieller Tag für mich.

Sky Sport: Es war eine sehr schwache Saison von Schalke mit dem Abstieg, als Sie kamen …

Zalazar: Manchmal ist das im Fußball so. Schalke hatte eine schwache Saison - so ist das dann. Aber dafür sind wir jetzt hier, um zu versuchen, Schalke dahin zu bringen, wo der Klub hingehört, weiter nach oben in Deutschland. Und wir arbeiten jetzt dafür, um das zu schaffen.

Sky Sport: Wie wichtig ist es für Sie, dass Sie schon bei St. Pauli Erfahrungen in der 2. Bundesliga gesammelt haben?

Zalazar: Ganz wichtig - denn die 2. Bundesliga ist hart. Wobei mir die 2. Bundesliga eher wie eine erste Liga vorkommt, weil viele Traditionsklubs da spielen. Es wird eine schwere Saison. Wir müssen zusammen wie ein Team arbeiten. Wir wollen uns stetig verbessern und ich bin mir sicher, dass wir das schaffen.

"Sensationelle Einheit"

Sky Sport: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft?

Zalazar: Wir haben eine sensationelle Einheit. Alle sind gute Freunde, das hilft uns auch sehr.

Sky Sport: Welches Potenzial sehen Sie in der Mannschaft? Ist der Aufstieg drin?

Zalazar: Ich sehe ein großes Potenzial. Wir sind eine Gruppe mit unglaublich guten Spielern. Es wird immer besser, je länger wir zusammenspielen. Aber ich finde, wir haben echt eine sensationelle Mannschaft, mit der wir weit oben mitspielen können.

Sky Sport: Wie lange werdet Ihr brauchen, bis Ihr Euch gefunden habt?

Zalazar: Wir verbessern dauernd einige Dinge mit dem Team. Ich denke, wenn wir uns noch besser kennen, werden wir noch viel besser …

Lob für Terodde

Sky Sport: Und wenn nichts klappt, gebt ihr Simon Terodde den Ball, der macht den schon …

Zalazar: Ja, der macht den schon (lacht). Er ist ein unglaublicher Spieler. Er war auch ein wichtiger Grund, warum ich mich für Schalke entschieden habe. Wenn du den besten Torjäger der Liga in deiner Mannschaft hast, ist das einfach ein Vorteil. Gib ihm den Ball in der Box und es passiert was. Der macht ihn oder legt ihn auf. Er ist echt ein spektakulärer Spieler.

Sky Sport: Kannten Sie ihn aus Hamburg?

Zalazar: Ja, ich habe gegen ihn in Hamburg gespielt, da hat er direkt zwei Buden gemacht. Am Ende ging es 2:2 aus.

Sky Sport: Ist der Aufstieg für Schalke in dieser Saison drin?

Zalazar: Wir haben die Spieler dazu. Aber wir denken von Tag zu Tag, von Spiel zu Spiel. Klar ist das ein Traum von uns, aber wir müssen uns auf die Arbeit fokussieren, um zu versuchen die Spiele zu gewinnen.

Zalazar über Training unter Grammozis

Sky Sport: Wann glauben Sie, werden Sie persönlich Ihr bestes Niveau erreichen?

Zalazar: Ich arbeite dran. Ich bin schon gut drauf, aber da geht noch viel mehr. Daran arbeite ich auch jeden Tag.

Sky Sport: Wie ist das Training unter Grammozis?

Zalazar: Anstrengend - oft zweimal am Tag. Die Einheiten sind gut, intensiv und anstrengend. Alle geben immer 100 Prozent im Training. Für mich sind sie sehr gut.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Neuzugang Rodrigo Zalazar über das Training bei Schalke 04. (Videolänge: 16 Sekunden)

Sky Sport: Ich habe gehört, es gab zuletzt sechs Tage frei …

Zalazar: Richtig, aber die Leute wissen nicht, wie anstrengend es bisher war. Die Vorbereitung war sehr hart. Ich war zwar noch nicht dabei, aber die anderen sagen, dass es anstrengend war. Und Spieler brauchen auch mal etwas Ruhe und zwar nicht nur für den Körper, sondern auch für den Kopf. Aber wir trainieren sonst wirklich sehr intensiv - so wie gerade beschrieben.

Sky Sport: Wie würden Sie ihren Fußball-Stil beschreiben?

Zalazar: Mein Stil ist aggressiv. Ich habe auch gerne den Ball und spiele gerne Fußball. Aber ich bin schon eher ein aggressiver Typ, der auf dem Platz gerne kämpft und alles gibt in jedem Spiel.

Sky Sport: Uruguayische Tugenden?

Zalazar: Ja, das ist schon typisch uruguayisch.

"Die Stadt gefällt mir bisher auch richtig gut"

Sky Sport: Sie leben hier Gelsenkirchen, waren auch schon im Zoo zum Beispiel … wie gefällt es Ihnen? Wie empfinden Sie die Menschen im Ruhrgebiet?

Zalazar: Stimmt, ich war im Gelsenkirchener Zoo, das war sehr schön. Die Menschen kenne ich leider noch nicht so sehr. Aber es sind Arbeiter, die viel tun und alles für die Familie geben. Das gefällt mir, das passt zu mir: für die Familie arbeiten, arbeiten, um sich seine Träume zu erfüllen. Die Stadt gefällt mir bisher auch richtig gut.

Sky Sport: Was sind Ihre persönlichen Ziele?

Zalazar: Ich will, dass der Klub seine Ziele erreicht. Ich möchte helfen, indem ich eine gute Saison spiele. Aber ich denke da eher nicht an mich, sondern an alle. Ich will meinen Kollegen helfen, ihr bestes Niveau zu erreichen. Wir müssen zusammenhalten und das auf dem Platz zeigen.

Sky Sport: So denkt auch die ganze Mannschaft?

Zalazar: Wie gesagt, wir sind eine echte Einheit, das sieht man bei jedem Training: Es gibt keinen Neid, keinen Ärger. Wir arbeiten zusammen, geben 100 Prozent. Klar, am Ende entscheidet der Trainer, wer spielt. Aber wir sind alle gute Kollegen und es gibt gar keine Probleme.

"Arbeiten von Tag zu Tag"

Sky Sport: Was passiert, wenn Schalke den Aufstieg verpassen sollte?

Zalazar: Daran denken wir jetzt nicht. Wir arbeiten von Tag zu Tag - aber wir haben eine Mannschaft, die es schaffen kann. Klar ist der Aufstieg unser Ziel, aber: von Spiel zu Spiel denken und dann sehen wir, was passiert.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Sky Sport: Ist es am wichtigsten, dass Ihr konstant auf Eurem Niveau spielt?

Zalazar: Klar, das ist am wichtigsten. Wir müssen unser bestes Niveau erreichen, denn dann haben wir richtig gute Chancen aufzusteigen. Aber wir arbeiten dran, sind im Training und in den Spielen fokussiert.

Sky Sport: Was fehlt einem Südamerikaner in Deutschland? Oder in Gelsenkirchen?

Zalazar: Gar nicht so viel, ich bin jemand, der sich schnell integriert. Egal, ob in Deutschland oder woanders. Ich bin jemand, der gerne mit Menschen zusammen ist, ich mag Herzlichkeit - wir Südamerikaner sind immer witzig und fröhlich. Aber klar, manchmal fehlt mir jemand aus Südamerika, um ein paar Dinge zu teilen. Aber ich bin glücklich hier.

Sky Sport: Mit wem sind Sie hier?

Zalazar: Ich bin alleine hier, meine Familie lebt in Spanien. Weil es mit der Pandemie besser wird, kommen sie mich alle zwei, drei Wochen besuchen. Ich bin auch ein Typ, der gerne mit der Familie zusammen ist, mit meiner Mutter. Immer wenn es geht, sehen wir uns, dann kommen sie zu mir und wir verbringen Zeit zusammen.

"Brauche meine Familie"

Sky Sport: Normalerweise kommen Südamerikaner ja gerne mit der gesamten Familie…

Zalazar: Nein, bei mir nicht. Ich habe noch Brüder, da sind meine Eltern noch eingespannt. Als ich in Malaga gewohnt habe, habe ich schon mal gesagt: kommt bitte mal vorbei. Ich brauche meine Familie. Da waren es schwierige Momente. Mein erstes Jahr alleine, das war ein großer Schritt für mich. Aber ich habe viel gelernt seitdem.

Sky Sport: Wer hilft Ihnen hier?

Zalazar: Ich habe ein paar Freunde hier, die versuchen mir zu helfen. Aber ich löse meine Probleme lieber alleine. Wenn es gar nicht anders geht, frage ich gerne nach Hilfe. Aber bisher gab es zum Glück noch gar kein Problem.

Das Interview führte Sky Reporter Jesco von Eichmann.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: