Zum Inhalte wechseln

Buffon offenbar in Kontakt mit Porto

Gianluigi Buffon könnte beim FC Porto Iker Casillas ersetzen

Sport-Informations-Dienst (SID)

12.06.2019 | 14:27 Uhr

Gianluigi Buffon: Im Alter von 40 Jahren spielt der Keeper noch auf höchstem Niveau. Seit 2010, mit Ausnahme einer Oberschenkelverletzung, beinahe ausfallfrei. Der Italiener absolvierte 889 Spiele und fehlte bei 76 Partien. Seine Quote: 8,5 Prozent.
Image: Gianluigi Buffon hat offenbar immer noch Lust Fußball zu spielen. In Portugal könnte es für ihn eine Möglichkeit geben aktiv zu bleiben. © Getty

Die Suche nach einem neuen Verein hat Gianluigi Buffon bereits seit längerem aufgenommen. Die italienische Gazzetta dello Sport hat jetzt den portugieischen Vizemeister Porto ins Spiel gebracht.

Am Ende dieser Saison wird Gianluigi Buffon Paris Saint Germian bereits nach einem Jahr wieder verlassen. Die Frage die wohl alle Fußballfans brennend interessiert ist: Wo spielt die Torwart-Legende im nächsten Jahr?

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Alles Wissenswerte aus der Welt der Transfers und Gerüchte

Kein Champions-League-Titel für Buffon

Der 41-Jährige sei laut der Sportzeitung trotz seines hohen Fuballer-Alters auf der Suche nach einem neuen Klub und könnte den früheren spanischen Welttorhüters Iker Casillas in Porto ersetzen, der im Mai einen Herzinfarkt erlitten hat. Buffon war vor einem Jahr in der Hoffnung von Juventus Turin zu PSG gewechselt, mit mit dem französischen Hauptstadtklub die Champions League zu gewinnen. Allerdings kam im Achtelfinale gegen den englischen Rekordmeister Manchester United das überraschende Aus.

Matthäus: Bayern würde für Sane dreistellige Millionen-Summe zahlen

Matthäus: Bayern würde für Sane dreistellige Millionen-Summe zahlen

Sky Experte Lothar Matthäus beschäftigt sich in seiner aktuellen Kolumne mit der deutschen Nationalmannschaft und einem möglichen Sane-Wechsel zum FC Bayern.

Der Italiener kam in der französischen Hauptstadt nur selten zum Einsatz. 17 Spiele absolvierte er für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. Jetzt könnte es in Portugal mehr Spielzeit für Buffon geben.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: