Zum Inhalte wechseln

"Hamanns Top 3" - Die Kolumne des Sky Experten

Hamanns Top 3: Neymar kann zum Vorteil für Dortmund werden

24.02.2020 | 15:24 Uhr

'Hamanns Top 3' ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.
Image: "Hamanns Top 3" ist die regelmäßige Kolumne des Sky Experten Didi Hamann.

In seiner Kolumne "Hamanns Top 3" spricht Sky Experte Didi Hamann über die Achtelfinal-Hinspiele zwischen Dortmund und Paris sowie Tottenham gegen Leipzig. Er erklärt, was BVB-Torjäger Erling Haaland so stark macht und warum Neymar für PSG eine Belastung ist. Timo Werner kann er sich bei einem großen Klub vorstellen - auch in Liverpool?

Hamanns Top 3 am 20.02.:

TOP 1: Es gibt im Weltfußball wenige Spieler wie Haaland

Mann des Abends bei Dortmunds Sieg gegen Paris Saint-German war wieder einmal Erling Haaland. Er strotzt nur so vor Selbstbewusstsein, hat alle Fähigkeiten und eine unglaubliche Präsenz. Abwehrspieler verteidigen ungern gegen Stürmer, die körperlich robust, schnell und präsent sind. Es gibt im Weltfußball wenige wie ihn.

0:57
Sky Experte Didi Hamann erklärt, warum Dortmunds Angreifer Erling Haaland so gefährlich ist. ( Videolänge 57 Sekunden)

Er ist unglaublich clever, was seine Läufe angeht. Ich kann mich kaum erinnern, dass er schon einmal im Abseits gewesen wäre. Er spielt oft an der Schulter des letzten Verteidigers. Ich sehe immer wieder, dass Stürmer spekulieren und zu früh starten, aber das wird in Zeiten des Videobeweises zurückgepfiffen. Vor dem Tor ist er eiskalt und was ihn so gefährlich macht, ist, dass er alle Arten von Toren erzielt.

ZUM DURCHKLICKEN: DER BVB IN DER EINZELKRITIK

  1. ROMAN BÜRKI:
    Image: ROMAN BÜRKI: In der ersten Halbzeit kaum gefordert, bei einem Steilpass auf Di Maria und einem Schuss von Mbappe aber jeweils zur Stelle. Beim 1:1 durch Neymar machtlos. - Note: 3 © Getty
  2. LUKAS PISZCZEK:
    Image: LUKAS PISZCZEK: Führte die Mannschaft in Abwesenheit von Reus als Kapitän aufs Feld. Schlechteste Zweikampfquote aller Dortmunder (25%). Hat nach einem Missverständnis mit Hummels Glück, dass Neymar nur den Pfosten trifft. - Note: 4 © Getty
  3. MATS HUMMELS:
    Image: MATS HUMMELS: Gutes Stellungsspiel gegen Mbappe und Di Maria. Immer wieder mit guter Spieleröffnung - so zum Beispiel auch mit seinem langen Ball auf Reyna vor dem 2:1. - Note: 3 © Getty
  4. DAN-AXEL ZAGADOU:
    Image: DAN-AXEL ZAGADOU: Hat die Offensiv-Stars von PSG zusammen mit Hummels vor allem in den ersten 60 Minuten gut im Griff. Klärt kurz vor der Pause stark gegen Di Maria, sieht allerdings beim 1:1 durch Neymar nicht gut aus. - Note: 4 © Getty
  5. Borussia Dortmund empfängt Paris St. Germain.
    Image: ACHRAF HAKIMI: In der Defensive immer wieder gegen Mbappe zur Stelle. Auf der anderen Seite setzt er seine Mitspieler mit schönen Pässen und Flanken in Szene. Sein Abschluss aus der Dinstanz (67.) geht knapp über das Tor. - Note: 3 © Getty
  6. EMRE CAN:
    Image: EMRE CAN: Ist der Aktivposten im Mittelfeld, kurbelt zum einen die Angriffe des BVB an und nimmt zum anderen Neymar über weite Strecken aus dem Spiel. - Note: 2 © Getty
  7. AXEL WITSEL:
    Image: AXEL WITSEL: Hält Can bei dessen Ausflügen in die Offensive den Rücken frei. Bei einem Foul an Di Maria sieht er die einzige Gelbe Karte der Dortmunder. Glänzt mit einer Passquote von 98 Prozent - Bestwert! - Note: 3 © Getty
  8. RAPHAEL GUERREIRO:
    Image: RAPHAEL GUERREIRO: Agiert nach einer schwachen ersten Hälfte in den zweiten 45 Minuten etwas auffälliger. Sein geblockter Schuss dient als Vorlage zum 1:0 des BVB. - Note: 3 © DPA pa
  9. JADON SANCHO:
    Image: JADON SANCHO: Strahlt vor allem in der ersten Halbzeit die meiste Torgefahr beim BVB aus (an 4 Torschüssen beteiligt). Ist viel unterwegs, agiert vor dem Tor aber meist zu verspielt. - Note: 2 © Getty
  10. THORGAN HAZARD:
    Image: THORGAN HAZARD: Auf dem linken Flügel weitestgehend auf verlorenem Posten. Bringt seine Pässe zu selten an den Mann (76%) und gibt keinen einzigen Torschuss ab. Musste in der 67. Minute für Reyna weichen. - Note: 5 © Getty
  11. ERLING HAALAND:
    Image: ERLING HAALAND: Hängt vor allem in der ersten Hälfte gegen gut sortierte Gäste viel in der Luft, tut dann aber, was ein Stürmer tun muss: Beim Abstauber zum 1:0 steht er goldrichtig, beim 2:1 vollstreckt er mit einem strammen Distanzschuss. - Note: 1 © Getty
  12. GIOVANNI REYNA:
    Image: GIOVANNI REYNA: Kommt in der 67. Minute für Hazard in die Partie. Geht beim 1:1 nicht konsequent genug in den Zweikampf mit Mbappe, macht das aber wenig späte durch seine Vorlage zum 2:1 wieder wett. - Note: 2 © DPA pa
  13. MARCEL SCHMELZER:
    Image: MARCEL SCHMELZER: Wird in der Nachspielzeit für Sancho eingewechselt. - Ohne Bewertung © DPA pa

Die Frage ist immer bei einem so jungen Spieler: Wie geht er damit um, wenn es einmal nicht läuft? Eine Abhängigkeit von Haaland sehe ich nicht. Sancho, Reus, Hazard oder Brandt haben alle schon getroffen, wenn sie mit ihm zusammengespielt haben. So lange er trifft, müssen die Dortmunder schauen, dass sie ihr Heu einfahren.

Das Gegentor war zwar bitter, aber trotzdem ist das 2:1 ein sehr gutes Ergebnis. Vorne ist der BVB immer für ein oder zwei Tore gut und wenn die Dortmunder das Rückspiel nicht verlieren, sind sie weiter. Sie müssen schauen, dass sie so gut stehen wie im Hinspiel. Ich bin optimistisch, dass sie es packen, auch aufgrund dessen, wie Paris im Hinspiel aufgetreten ist.

preview image 3:04
Champions League, Achtelfinale: Borussia Dortmund hat sich dank Shootingstar Erling Haaland gegen Frankreichs Meister Paris St. Germain eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Viertelfinale verschafft.

TOP 2: Neymar ist meilenweit hinter Messi und Ronaldo

Was Neymar in Dortmund - abgesehen von seinem Tor - gezeigt hat, grenzte phasenweise an Arbeitsverweigerung. Er hat sich anschließend beklagt, er habe im Vorfeld nicht genügend Spielpraxis gehabt. Wie er das gemeint hat, sei dahingestellt, aber das Thema zeigt ja, dass bei PSG Druck auf dem Kessel ist. Das kann für die Dortmunder nur gut sein. Dass sich ein Spieler nach einer in meinen Augen indiskutablen Leistung hinstellt und solche Kritik übt, zeigt, dass er in Paris anscheinend allmächtig ist. Wie er am Dienstag gespielt hat, ist er aber mehr eine Bürde für PSG. Ich weiß es aus eigener Erfahrung, dass ein Verhalten, wie er es gezeigt hat, für die Moral einer Mannschaft tödlich ist.

Mehr dazu

1:21
Sky Experte Didi Hamann findet für die Leistung von PSG-Star Neymar deutliche Worte (Video-Länge: 1:21 Min.).

Das ist auch für Thomas Tuchel nicht einfach. Wenn du als Trainer einen Spieler hast wie Neymar, musst du schauen, dass er happy ist. Da bist du oft von seinen Launen abhängig. Ein Messi und Ronaldo haben auch ihre Ansprüche, aber ich glaube, sie nehmen sich nicht solche Sachen heraus, wie Neymar es macht. Die Grundvoraussetzung ist, dass man Leistung bringt, dann kann man auch etwas sagen. Das Entscheidende ist, was auf dem Platz passiert und da ist er meilenweit davon entfernt, hinter Messi und Ronaldo der drittbeste Spieler der Welt zu sein.

TOP 3: Werner ist reif für einen großen Wechsel

RB Leipzig hat durch das 1:0 bei Tottenham eine fantastische Ausgangsposition, um ins Viertelfinale einzuziehen. Sie haben eine hervorragende Mannschaft und ich glaube, dass sie im Meisterkampf bis zum Schluss mit den Bayern mithalten können.

3:00
Champions League, 6. Spieltag: Der Bundesliga-Zweite feierte nach einer äußerst mutigen und lange Zeit auch überlegenen Vorstellung im Achtelfinal-Hinspiel beim englischen Vorjahresfinalisten Tottenham Hotspur einen beachtlichen 1:0-Erfolg

Timo Werner hat sich kontinuierlich verbessert, er hat wieder in der Champions League getroffen und diese Saison schon mehr als 20 Tore in der Bundesliga erzielt.

Ich traue ihm zu, demnächst in einer ganz großen Mannschaft zu spielen. Dass er mit Liverpool in Verbindung gebracht wird, ist natürlich eine Ehre für ihn.

2:53
Leipzigs Timo Werner freut sich über das gelungene Hinspiel gegen Tottenham und ist von den Gerüchten um ein Interesse des FC Liverpool geschmeichelt. (Video-Länge: 02:35 Minuten)

Die Frage ist: Passt er zu Liverpool? Für mich ist er am stärksten, wenn er durch die Mitte kommt und seine größte Waffe ausspielen kann: seine Schnelligkeit. Liverpool hat mit Firmino einen spielenden Mittelstürmer, der immer anspielbar ist und viel zwischen seinen Mitspielern verbindet. Sollte Werner zu Liverpool gehen, würde ich ihn eher auf Außen sehen, aber da sind mit Mane und Salah zwei absolute Granaten im Team. Wenn sich dort keiner der drei Stürmer verletzt oder wechselt, wird er nicht spielen und ich glaube nicht, dass das sein Anspruch ist. Liverpool ist die absolute Benchmark, aber aus meiner Sicht würde er besser zu Manchester United oder zu Chelsea passen.

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

Für Liverpool wird es nach dem 0:1 bei Atletico schwer. Nach dem 4:0 im Rückspiel letzte Saison gegen Barcelona glaubt jeder, dass sie es packen, aber sie hatten in Madrid keinen einzigen Schuss aufs Tor. Es ist allerdings nichts Neues, dass sie auswärts ihre Probleme haben, das war letzte Saison auch schon so. Atletico wird sich auch in Liverpool zerreißen, ich erwarte ein faszinierendes Rückspiel.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: