Zum Inhalte wechseln

Hertha BSC News: Pal Dardai ist Fan von Fredi Bobic

Dardai schwärmt von früherem Mitspieler Bobic

SID

04.03.2021 | 15:13 Uhr

Pal Dardai und Fredi Bobic spielten von 2003 bis 2005 gemeinsam bei der Hertha.
Image: Pal Dardai und Fredi Bobic spielten von 2003 bis 2005 gemeinsam bei der Hertha. © DPA pa

Hertha BSC träumt von Europa, mutmaßlich soll künftig Fredi Bobic die Berliner nach oben führen. Derzeit heißt die Realität jedoch Abstiegskampf.

Pal Dardai ließ keinen Zweifel an seinem Respekt für den alten Weggefährten aufkommen. Fredi Bobic? "Ein richtiger Typ, ein Mann", sagte der Trainer von Hertha BSC anerkennend über den Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, den es mutmaßlich im Sommer in leitender Funktion zum Ex-Klub in die Hauptstadt zieht.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hertha-Trainer Pal Dardai äußert sich zu dem Gerüchten um Eintracht-Sportdirektor Fredi Bobic (Videolänge: 0:51 Minuten).

Seit klar ist, dass der frühere Hertha-Torjäger Frankfurt am Saisonende verlässt, geistert der Name Bobic durch das Berliner Westend. Nicht nur "Fredi-Fan" Dardai, auch Hertha-Geschäftsführer Carsten Schmidt würde Bobic dem Vernehmen nach mit offenen Armen empfangen. "In der Kabine", stellte Dardai allerdings klar, "reden wir darüber nicht. Es ist bei uns kein großartiges Thema."

Hertha kämpft um den Klassenerhalt

Die Weichen für eine bessere Zukunft müssen schließlich ohne Bobic im Hier und Jetzt gestellt werden. Die bittere Realität für Hertha BSC lautet derzeit Abstiegskampf - und in diesem müssen die Berliner endlich liefern. Im Spiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.15 Uhr live auf Sky) ist ein Sieg Pflicht.

"Wir müssen gegen Mannschaften wie Augsburg gewinnen, um in der Liga zu bleiben", sagte Sportdirektor Arne Friedrich: "Wir alle haben das Ziel, in der Klasse zu bleiben. Aber egal wie das Spiel am Wochenende ausgeht, die Saison ist damit nicht vorbei."

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Einen weiteren Rückschlag können sich die Berliner allerdings kaum leisten. Es wird das sechste Spiel seit Dardais Rückkehr auf die Berliner Bank. Die bisherige Bilanz ist dürftig: kein Sieg, nur ein Punkt, 2:10 Tore. Allerdings erwischte Dardai zum Start in seine zweite Amtszeit ein Hammer-Programm, Hertha traf auf die Top 4 der Liga, mitunter verkaufte man sich im Ergebnis unter Wert.

Khedira fällt verletzungsbedingt aus

Nun trifft Hertha unter Dardai erstmals auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Personell gehen die Berliner allerdings geschwächt in die Partie. Offensiv-Fixpunkt Matheus Cunha (Oberschenkel) fehlt ebenso wie Rio-Weltmeister Sami Khedira (Wade), auch Winter-Neuzugang Nemanja Radonjic (Adduktoren) fällt aus. Dafür dürfte Angreifer Jhon Cordoba sein Startelf-Comeback feiern.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Gelingen soll die sportlich Wende mit einem neuen Gemeinschaftsgefühl. Die Mannschaft, die sich über weite Phasen der Saison selten wie ein intaktes Gebilde präsentierte, soll endlich zusammenwachsen. Die Fans leisteten mit einem Spruchband am Trainingsgelände einen Beitrag, auch bei den Spielern sah Dardai Fortschritte. "Der schönste Moment diese Woche war, als die ganze Mannschaft ein Tor getragen hat - ohne dass ich etwas sagen musste", meinte Dardai: "Das ist Teamgeist."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: