Zum Inhalte wechseln

Hertha BSC News: Sky schätzt die Torwart-Kandidaten ein

Herthas Torwartsuche: Viele Namen, aber noch keine Ideallösung

Sky Sport

22.07.2020 | 14:43 Uhr

Yvon Mvogo wechselte 2017 von Young Boys Bern zu RB Leipzig.
Image: Yvon Mvogo wechselte 2017 von Young Boys Bern zu RB Leipzig. © Imago

Hertha BSC will sich auf der Torwart-Position verstärken. Eigentlich hatten die Berliner ihren Wunschkandidaten schon gefunden. Doch nach der Absage von Gregor Kobel müssen sich die Berliner komplett neu orientieren.

Der Hauptstadt-Klub war sich mit Kobel bereits einig, sogar der Vertrag war schon ausgehandelt, doch vor zwei Wochen machte der Schweizer einen Rückzieher. Der 22-Jährige, der von der TSG Hoffenheim an den VfB Stuttgart ausgeliehen ist, sieht seine Zukunft bei den Schwaben.

Alles wieder auf Null in Berlin

Für Hertha heißt das: alles wieder auf Null. Die Berliner suchen einen Torwart, und sie haben Geld von Investor Lars Windhorst.

Doch gerade das macht die Sache kompliziert und hat dafür gesorgt, dass in der Gerüchteküche auch prominente Namen wie Loris Karius oder Kevin Trapp auftauchten.

Kein Kontakt zu Trapp - Schwolow zu Schalke

Karius war schon lange vor Kobels Absage als möglicher Kandidat genannt worden, ist aber nicht mehr in der Verlosung. Der 27-Jährige war zuletzt an Besiktas ausgeliehen und wird wohl beim FC Liverpool bleiben.

Trapp könnte Eintracht Frankfurt zwar für acht bis neun Millionen Euro verlassen, es gab aber nach Sky Informationen keinen Kontakt nach Berlin. Alexander Schwolow ist aus dem Rennen, er wird vom SC Freiburg zu Schalke 04 wechseln.

ZUM DURCKLICKEN: So sieht der Torhüter-Markt aktuell aus

  1. -
    Image: Alexander Schwolow: Wird nach Sky Informationen vom SC Freiburg zum FC Schalke 04 wechseln, wo er die neue Nummer eins wird. S04 darf die acht Millionen Euro Ablösesumme innerhalb von vier Jahren abstottern. © Imago
  2. Schubert
    Image: Markus Schubert: Soll nach der Verpflichtung von Schwolow von Schalke verliehen oder vielleicht sogar verkauft werden. Ein Wechsel in Richtung 2. Bundesliga ist wohl die realistischste Option. © Imago
  3. Zum Heimspiel gegen den VfB im Mai 2015 tragen Ralf Fährmanns Schalker ein speziell angefertigtes Jubiläumstrikot. Der stolze Revierclub feiert Geburtstag, oberhalb des Wappens prangt der Schriftzug "Mythos - Hundertelf Jahre".
    Image: Ralf Fährmann: In der letzten Saison verliehen. Mittlerweile wieder zurück auf Schalke. Der Klub würde ihn eigentlich auch gerne abgeben, da er nicht ganz günstig ist. © Getty
  4. -
    Image: Benjamin Uphoff: Auch wenn die Vollzugsmeldung noch aussteht, der bisherige Karlsruher wird zum SC Freiburg wechseln und dort zumindest die Nummer zwei werden. Zudem hat Freiburg noch Mark Flekken, dem die Rolle als Nummer eins zugetraut wird. © Imago
  5. -
    Image: Kevin Trapp: Verdient bei der Eintracht sehr viel Geld, deshalb ist er auf dem Markt. Trapp hat zudem keine überragende Saison gespielt. Aus dem Beraterumfeld heißt es, dass man sich umschaue. Mögliche Ablöse: 9 bis 10 Mio. Euro. © Imago
  6. -
    Image: Sven Ulreich: Hat mit Alexander Nübel einen Konkurrenten mehr beim FC Bayern. Will Nummer eins werden, momentan fehlt der passende Abnehmer. Auch ein Verbleib in München und ein Konkurrenzkampf mit Nübel um die Nummer zwei ist durchaus möglich. © Imago
  7. -
    Image: Gregor Kobel: Hat noch Vertrag bei Hoffenheim, wird aber fest zum VfB Stuttgart wechseln. Geht nur noch um die finalen Verhandlungen. Der Deal sollte in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Ein Wechsel zur Hertha ist kein Thema mehr. © Imago
  8. Loris Karius holte Klopp im Sommer 2016 für 6,2 Millionen Euro aus Mainz. Die Zeit an der Anfield Road verlief für den Torwart wie eine Achterbahnfahrt. Nach seinen Aussetzern im CL-Finale gegen Real Madrid wurde er an Besiktas ausgeliehen.
    Image: Loris Karius: Aktuell noch für zwei Jahre beim FC Liverpool unter Vertrag. Karius ist auf dem Markt. Es wird aber schwierig für ihn, etwas zu finden bei einem aktuellen Gehalt von ca. 3,5 Mio. Euro pro Jahr. Hertha will ihn wohl nicht haben. © Imago
  9. -
    Image: Yvon Mvogo: Kommt bei RB Leipzig nicht an Peter Gulacsi vorbei und darf den Klub verlassen. Es gibt Gespräche mit Hertha BSC. Ein Wechsel nach Berlin ist realistisch. © Imago
  10. -
    Image: Jonas Omlin (26): Spielt beim FC Basel in der Schweiz. Würde gerne den nächsten Schritt in eine größere Liga gehen. Auch bei der Hertha auf dem Zettel, es gibt aber momentan keinen Kontakt. Letztes Jahr bereits in Augsburg und Schalke im Gespräch. © Imago
  11. Chelseas Schlussmann Kepa Arrizabalaga hatte im Finale des Ligapokals für einen Eklat gesorgt
    Image: Kepa (Marktwert laut KPMG: 34 Mio. Euro): Beim FC Chelsea vor dem Aus. Soll gegen einen anderen Torwart eingetauscht werden ...  © Getty
  12. Platz 6: Jan Oblak (Atletico Madrid) - Gesamtstärke: 91
    Image: ... Jan Oblak von Atletico Madrid (Marktwert 69 Mio. Euro). Dessen Ausstiegsklausel liegt bei 130 Mio. Euro. Es geht zwischen den Klubs also ums Geld. Ein Tausch gegen Kepa scheint im Rahmen des Möglichen zu sein. © Getty

Jonas Omlin kommt wie Kobel aus der Schweiz, der 26-Jährige steht beim FC Basel unter Vertrag und würde mit einem Marktwert von vier bis fünf Millionen Euro ins Hertha-Budget passen. Omlin würde gerne den nächsten Schritt in eine größere Liga gehen, bei Hertha wurde auch intern über ihn gesprochen, doch nach Sky Infos gibt es momentan keinen Kontakt.

Mehr Fußball

Mvogo fehlt die Spielpraxis

Der dritte Schweizer, der zuletzt als möglicher Hertha-Keeper gehandelt wurde, ist Yvon Mvogo. Zu dem 26-Jährigen, der aktuell bei RB Leipzig die Nummer zwei hinter Peter Gulacsi ist, gab es nach Sky Infos Kontakt. Da Mvogo aber zuletzt keine Spielpraxis hatte, scheint er zumindest nicht der ideale Kandidat zu sein.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Hertha sucht nach dem Karriere-Ende von Ersatztorwart Thomas Kraft einen Schlussmann, der Stammkeeper Rune Jarstein herausfordern soll. Der 35 Jahre alte Norweger ist zwar gerade in einem guten Torwart-Alter, aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Gerüchteküche brodelt weiter

Und so wird die Gerüchteküche weiter befeuert. So soll Jiri Pavlenka von Werder Bremen nach einem Bericht der Bild ein Kandidat sein. Man darf also weiter gespannt sein, für wen sich Hertha am Ende entscheiden wird.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: