Zum Inhalte wechseln

Horst Heldt kritisiert die Ablöse für Lucas Hernandez

FC Bayern zahlt 80 Millionen Euro für den Franzosen

Udo Hutflötz

28.03.2019 | 22:59 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hannover-Manager Horst Heldt hat sich auf der Pressekonferenz zur Höhe der Ablöse für Lucas Hernandez geäußert (Video-Länge: 25 Sekunden).

Der FC Bayern überweist Atletico Madrid 80 Millionen Euro für Abwehrspieler Lucas Hernandez. Der Franzose ist damit der Rekordtransfer der Bundesliga. Hannover-Manager Horst Heldt hat eine klare Meinung zur Höhe der Ablöse.

"Das ist eine gewaltige Summe, pfui Teufel. Was ein Fußballspieler wert ist, hat wenig mit der Realität des Lebens zu tun", sagte Heldt am Donnerstag auf der Pressekonferenz von Hannover 96.

In dem Wechsel von Hernandez in die Bundesliga und der hohen Ablösesumme, die der FC Bayern für den amtierenden Weltmeister an Atletico Madrid überweist, sieht Heldt eine Entwicklung, die sich angedeutet hat.

Die Rekordtransfers in Europas Top-Ligen zum Durchklicken

  1. Neymar ist mit dem Vorgehen von Präsident Nasser Al-Khelaifi im Fall von Dani Alves nicht zufrieden.
    Image: FRANKREICH: Platz 1: Neymar (2017/18 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris St. Germain) © Getty
  2. Kylian Mbappe streift sich in der nächsten Saison ein neues PSG-Trikot mit einem neuen Hauptsponsor über.
    Image: Platz 2: Kylian Mbappe (2018/19 für 135 Millionen Euro von AS Monaco zu Paris St. Germain) © Getty
  3. 4. Paris St. Germain:
    Image: Platz 3: Edinson Cavani (2013/14 für 64,5 Millionen Euro von SSC Neapel zu Paris St. Germain) © Getty
  4. Cristiano Ronaldo trifft im Achtelfinale der Champions League mit Juventus Turin auf Atletcio Madrid.
    Image: ITALIEN: Platz 1: Cristiano Ronaldo (2018/19 für 117 Millionen Euro von Real Madrid zu Juventus) © Getty
  5. Unfraglich das "Königs"-Leihgeschäft: Nach zwei Meistertiteln mit Juventus zieht es 90-Millionen-Mann Gonzalo Higuain zum Liga-Rivalen AC Mailand - zunächst nur vorübergehend.
    Image: Platz 2: Gonzalo Higuain (2016/17 für 90 Millionen Euro von SSC Neapel zu Juventus) © Getty
  6. Matthijs de Ligt: von Ajax zu Juventus (2019, 85 Millionen Euro)
    Image: Platz 3: Matthijs de Ligt (2019/20 für 85,5 Millionen Euro von Ajax zu Juventus) © Imago
  7. Paul Pogba
    Image: ENGLAND: Platz 1: Paul Pogba (2016/17 für 105 Millionen Euro von Juventus zu Manchester United) © DPA pa
  8. Harry Maguire wechselt zu Manchester United und ist der teuerste Verteidiger aller Zeiten.
    Image: Platz 2: Harry Maguire (2019/20 für 87 Millionen Euro von Leicester City zu Manchester United) © Getty
  9. Lukaku - Manchester United
    Image: Platz 3: Romelu Lukaku (2017/18 für 84,70 Millionen Euro vom FC Everton zu Manchester United) © Getty
  10. Philippe Coutinho erzielte die frühe Führung für Barcelona gegen den FC Sevilla.
    Image: SPANIEN: Platz 1: Philippe Coutinho (2017/18 für 135 Millionen Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona)  © Getty
  11. Ousmane Dembele schaut womöglich über den Teich nach England, von dort sollen lukrative Angebote warten.
    Image: Platz 2: Ousmane Dembele (2017/18 für 130 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Barcelona) © Getty
  12. Platz 2: Joao Felix (2019/2020 für 126 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid)
    Image: Platz 3: Joao Felix (2019/2020 für 126 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid) © Getty
  13. Der mögliche 80-Millionen-Transfer von Lucas Hernandez in die Bundesliga sorgt für Wirbel. Wir klären die wichtigsten Fragen.
    Image: DEUTSCHLAND: Platz 1: Lucas Hernandez (2019/20 für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid zum FC Bayern) © Getty
  14. Leroy Sane muss gegen PSG die Offensive mittragen.
    Image: Platz 2: Leroy Sane (2020/21 für 45 Millionen Euro von Manchester City zum FC Bayern) © Imago
  15. VfL WOLFSBURG: Julian Draxler - kam zur Saison 2015/16 für 43 Millionen Euro von Schalke 04.
    Image: Platz 3: Julian Draxler (2015/16 für 43 Millionen Euro von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg) - Quelle aller Zahlen: transfermarkt.de  © Getty

Heldt: "Für uns ist das ein Jahresetat"

"Wir stoßen da auch hier in der Bundesliga in Dimensionen vor, in denen andere Klubs schon längst sind. Das ist ein Markt, der sich entwickelt hat. Einer ist bereit, so eine Summe zu investieren. Ein anderer ist bereit, seinen Spieler abzugeben."

Transfer Update - alle Wechsel und Gerüchte

Transfer Update - alle Wechsel und Gerüchte

Sky Sport hält Euch über alle Wechsel, Vertragsverlängerungen und Gerüchte auf dem Laufenden.

Hannover selbst agiert hingegen in ganz anderen finanziellen Regionen. "Für uns bei Hannover 96 ist das ein Jahresetat, was dieser Spieler kostet. Wir haben 17 Millionen in mehrere Spieler investiert. Es ist klar, dass es für viele Vereine immer schwerer wird, da mitzuhalten. Man muss dann versuchen, andere Ideen zu entwickeln."

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen: