Zum Inhalte wechseln

HSV-Legende Rafael van der Vaart in Amsterdam geehrt

Großer Abschied während der Nations League

14.10.2018 | 10:08 Uhr

Die Niederländer feiern ihren Helden Rafael van der Vaart.
Image: Nations League: Die Niederländer feiern ihren Helden Rafael van der Vaart. © Getty

Rafael van der Vaart ist jetzt ein Ritter. Der ehemalige niederländische Vize-Weltmeister wurde nach dem Nations-League-Spiel gegen Deutschland gekürt.

Oranje ehrte ihre einstigen Helden Van der Vaart und Dirk Kuyt nach dem historischen Triumph über den Erzrivalen in einer 15-minütigen Show. Beide wurden zum "Bondsridder" (Verbandsritter) ernannt. Es ist eine der höchsten Auszeichnungen, die der Verband vergibt.

Der Ex-Hamburger van der Vaart absolvierte 109 Länderspiele (25 Tore). Sein größter Erfolg im Nationalteam war die Vize-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Ein Titel blieb dem Spielmacher, der seine Karriere beim dänischen Erstligaklub Esbjerg fB ausklingen lässt, aber verwehrt.

Van der Vaart erfolgreich ohne Titel

Als unvollendet sieht er seine Generation, zu der auch die inzwischen abgetretenen Arjen Robben, Wesley Sneijder und Robin van Persie gehören, aber keinesfalls. "Wir haben zwar keinen Titel geholt, waren aber erfolgreich", sagte der 35-Jährige.

Kuyt stand ebenfalls im WM-Finale 2010, das die Niederländer gegen Spanien verloren (0:1 n.V.). Er bestritt 104 Länderspiele und erzielte dabei 24 Treffer. Der 38-Jährige hatte seine Laufbahn 2017 beendet. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories