Zum Inhalte wechseln

HSV News: Punkteschnitt aller Trainer seit 2007

Wo landet Thioune? Der Punkteschnitt der HSV-Trainer seit 2007

Benedikt Fischer

10.07.2020 | 11:29 Uhr

Dieter Hecking verpasst mit dem Hamburger SV den Aufstieg in die Bundesliga.
Image: Dieter Hecking und der HSV gehen in Zukunft getrennte Wege. © DPA pa

Dieter Hecking ist nach dem verpassten Aufstieg nicht mehr Trainer des HSV. Doch wie sah sein Punkteschnitt bei den Hamburgern aus? Und welcher Coach schnitt besser ab? Sky Sport klärt auf.

Nach genau einem Jahr ist für Dieter Hecking Schluss beim HSV. Der Vertrag des 55-Jährigen wird nicht verlängert. Grund dafür war der verpasste Aufstieg in die Bundesliga. Die Hamburger schafften es auch im zweiten Jahr in Folge nicht, ins deutsche Oberhaus des Fußballs zurückzukehren.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Daniel Thioune wird sein Nachfolger und ist damit seit 2007 der 21. Trainer, der sich beim HSV versucht. Bruno Labbadia sowie Rodolfo Cardoso waren jeweils zu zwei verschiedenen Zeiten im Traineramt aktiv.

Der erfolgreichste Trainer, wenn es nur nach dem Punkteschnitt geht, ist Frank Arnesen. Er übernahm das Traineramt im Oktober 2011 für ein Pflichtspiel und gewann dieses auch.

ZUM DURCHKLICKEN: Der Punkteschnitt aller HSV-Trainer seit 2007*

  1. Platz 13: Bernd Hollerbach (Januar 2018 – März 2018) – Sieben Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,4.
    Image: Bernd Hollerbach (Januar 2018 – März 2018) – 7 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,4 © Getty
  2. Platz 12: Michael Oenning (März 2011 – September 2011) – 15 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,8.
    Image: Michael Oenning (März 2011 – September 2011) – 15 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,8 © Getty
  3. Platz 12: Mirko Slomka (Februar 2014 – September 2014) – 19 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,8.
    Image: Mirko Slomka (Februar 2014 – September 2014) – 19 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,8 © Getty
  4. Platz 11: Bert van Marwijk (September 2013 – Februar 2014) – 17 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,9.
    Image: Bert van Marwijk (September 2013 – Februar 2014) – 17 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 0,9 © Getty
  5. Platz 10: Josef Zinnbauer (September 2014 – März 2015) – 24 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1.
    Image: Josef Zinnbauer (September 2014 – März 2015) – 24 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1 © Getty
  6. Platz 9: Markus Gisdol (September 2016 – Januar 2018) – 52 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,1.
    Image: Markus Gisdol (September 2016 – Januar 2018) – 52 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,1. © Getty
  7. Platz 8: Bruno Labbadia (April 2015 – September 2016) – 49 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,2.
    Image: Bruno Labbadia (April 2015 – September 2016) – 49 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,2 © Getty
  8. Platz 7: Thorsten Fink (Oktober 2011 – September 2013) – 68 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,3.
    Image: Thorsten Fink (Oktober 2011 – September 2013) – 68 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,3 © Getty
  9. Platz 6: Armin Veh (Juli 2010 – März 2011) – 28 Pflichtspiele – Punkteschnitt. 1,4.
    Image: Armin Veh (Juli 2010 – März 2011) – 28 Pflichtspiele – Punkteschnitt. 1,4 © Getty
  10. Platz 5: Dieter Hecking (Juli 2019 – Juli 2020) – 36 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,52.
    Image: Dieter Hecking (Juli 2019 – Juli 2020) – 36 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,52 (2. Liga) © Getty
  11. Platz 4: Bruno Labbadia (Juli 2009 – April 2010) – 51 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,6.
    Image: Bruno Labbadia (Juli 2009 – April 2010) – 51 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,6 © Getty
  12. Platz 3: Hannes Wolf (Oktober 2018 – Juni 2019) – 28 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,7.
    Image: Hannes Wolf (Oktober 2018 - Juni 2019) – 28 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,7 (2. Liga) © Getty
  13. Platz 2: Christian Titz (März 2018 – Oktober 2018) – 19 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,8.
    Image: Christian Titz (März 2018 – Oktober 2018) – 19 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,8 (zehn Partien in der 2. Liga) © Getty
  14. Platz 1: Martin Jol (Juli 2008 – Juni 2009) – 53 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,9.
    Image: Martin Jol (Juli 2008 – Juni 2009) – 53 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,9 © Getty
  15. Platz 1: Huub Stevens (Februar 2007 – Juni 2008) – 67 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,9.
    Image: Huub Stevens (Februar 2007 – Juni 2008) – 67 Pflichtspiele – Punkteschnitt: 1,9 © Imago

Ein Vergleich der Trainerhistorie mit dem Ligakonkurrenten aus Heidenheim zeigt, dass man auch ohne Trainerwechsel erfolgreich sein kann. Im September 2007 übernahm Frank Schmidt das Traineramt des 1. FC Heidenheim. Seitdem lenkt er das Team von der Ostalb. Sein Vertrag läuft noch bis Juni 2023.

Datenquelle: Opta.

*Es wurden alle Trainer berücksichtigt, die mindestens fünf Pflichtspiele als Trainer des HSV seit 2007 bestritten haben. Daher fehlen Ricardo Moniz (3 Spiele/Punkteschnitt: 1,3), Peter Knäbel (2/0), Frank Arnesen (1/3) und Rodolfo Cardoso (4/1,5) in der Auflistung.

Mehr zum Autor Benedikt Fischer

Weiterempfehlen: