Zum Inhalte wechseln

Letzter Test vor WM-Start

Kroatien und Schweiz gewinnen WM-Generalproben, Polen mit Rückschlag

08.06.2018 | 22:52 Uhr

Andrej Kramaric sorgt für den 2:1-Siegtreffer.
Image: Andrej Kramaric sorgt für den 2:1-Siegtreffer. © Getty

Kroatien hat seine Generalprobe für die WM 2018 in Russland dank einer starken Schlussphase erfolgreich gestaltet. Der WM-Dritte von 1998 besiegte den Senegal, der sich erstmals nach 2002 wieder für die Endrunde qualifizieren konnte, nach Rückstand mit 2:1 (0:0).

Der frühere Dortmunder und Wolfsburger Ivan Perisic (63.) und der eingewechselte Hoffenheimer Torjäger Andrej Kramaric (78.) schossen die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic zum Sieg. Ismaila Sarr von Stade Rennes (48.) hatte den Gast aus Afrika in Führung gebracht.

Die Schweiz schlägt Japan

Die Schweizer Nationalmannschaft entschied das Duell der WM-Teilnehmer gegen Japan für sich. In Lugano gewannen die Eidgenossen mit 2:0 (1:0) und reisen mit einem Erfolgserlebnis zum Turnier nach Russland. Die Tore erzielten der ehemalige Wolfsburger Ricardo Rodriguez per Elfmeter (42.) und der Ex-Frankfurter Haris Seferovic (82.). Für die Schweizer war es das letzte Testspiel vor Beginn der WM. Japan testet am Dienstag noch gegen Paraguay

Ansarifard schießt Iran zum Sieg

Auch die Nationalmannschaft des Iran gewann ihren letzten Test vor der WM erfolgreich gestaltet. Gegen Litauen, Nummer 126 der Weltrangliste, gewann die Mannschaft von Trainer Carlos Queiroz auf dem Trainingsgelände vor dem Spartak-Stadion in Moskau dank eines späten Treffers von Karim Ansarifard (88.) mit 1:0 (0:0). Der frühere Bundesligaspieler Ashkan Dejagah stand nicht im Kader des WM-Außenseiters.

Mitte Mai hatte sich der Iran zum Auftakt der WM-Vorbereitung zu einem 1:0 gegen Usbekistan gemüht. Den vorletzten Test gegen die Türkei verlor die Mannschaft in Istanbul mit 1:2. In Gruppe B trifft der Iran bei der Endrunde in Russland auf Europameister Portugal, Ex-Weltmeister Spanien und Marokko.

Polen kassiert Rückschlag gegen Chile

Die polnische Nationalmannschaft hat in ihrer Vorbereitung auf die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) einen Rückschlag kassiert. Gegen die nicht für das Turnier qualifizierten Chilenen kam Polen trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (2:1)-Unentschieden hinaus.

Pfiffe für Gündogan: Löw fordert zum Applaus auf

Pfiffe für Gündogan: Löw fordert zum Applaus auf

Beim letzten Testspiel gegen Saudi-Arabien gibt es Pfiffe für Ilkay Gündogan bei seiner Einwechselung. Bundestrainer Joachim Löw richtet sich an die Fans und fordert Applaus für seinen Spieler.

Topstürmer Robert Lewandowski (30.) vom deutschen Meister Bayern München brachte die Polen in Führung, vier Minuten später legte Piotr Zielinski nach. Noch vor der Pause gelang Diego Valdes (38.) der Anschlusstreffer. Nach der Pause erzielte der Hannoveraner Miiko Albornoz (56.) den Ausgleichstreffer für Chile. Bei den Polen kamen auch Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek zum Einsatz.

Polen testet am kommenden Dienstag noch gegen Litauen, bevor eine Woche später das erste WM-Spiel gegen den Senegal auf dem Programm steht. Weitere Gruppengegner sind Kolumbien und Japan. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories