Zum Inhalte wechseln

Italienischer Fußballverband: Gravina neuer Präsident

63-Jähriger war einziger Kandidat

22.10.2018 | 23:02 Uhr

Gabriele Gravina ist neuer Präsident des italienischen Fußballverbandes.
Image: Gabriele Gravina ist neuer Präsident des italienischen Fußballverbandes.  © Getty

Nach dem WM-Aus Italiens übernahm Fabbricini kommissarisch die Leitung beim italienischen Fußballverband FIGC . Jetzt wurde der Unternehmer Gabriele Gravina zum neuen Präsidenten gewählt.

Der 63-Jährige war als einziger Kandidat angetreten und erhielt bei der Abstimmung am Montag im ersten Wahlgang 97,2 Prozent der Stimmen. Seine Amtszeit beträgt zwei Jahre.

"Der italienische Fußball hat begriffen, dass wir Mut zum Wandel haben müssen. Wir müssen für den Neubeginn des italienischen Fußballs arbeiten", sagte Gravina.

Gravina löst kommissarischen Leiter Fabbricini ab

Nach dem Rücktritt von Verbandschef Carlo Tavecchio im vergangenen Dezember infolge von Italiens Scheitern in der WM-Qualifikation hatte Roberto Fabbricini, Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees (CONI), als kommissarischer Leiter die Geschäfte geführt. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten