Zum Inhalte wechseln

Jochen Schneider soll neuer Sportvorstand bei Schalke werden

S04 hat seinen Heidel-Nachfolger

Sky Sport

27.02.2019 | 11:11 Uhr

Jochen Schneider soll neuer Sportvorstand beim FC Schalke werden und Christian Heidel beerben.
Image: Jochen Schneider soll neuer Sportvorstand beim FC Schalke werden und Christian Heidel beerben. © DPA pa

Der FC Schalke hat nach dem Rücktritt von Christian Heidel einen neuen Sportvorstand gefunden.

Schalke bestätigte am Dienstag via Pressemitteilung, dass Leipzigs Jochen Schneider neuer Sportvorstand werden und Heidel beerben soll (Sky berichtete). Ein entsprechender Vorschlag von Clemens Tönnies habe beim Aufsichtsrat eine allgemeine Zustimmung gefunden. Auch RB hat den Wechsel inzwischen via Twitter bestätigt.

Der 48-Jährige hat momentan den Posten des "Coordinator Sport Global Soccer" der Red Bull GmbH inne. Er ist damit nicht nur für RB Leipzig, sondern auch für Red Bull Salzburg, RB Brasil und die Red Bulls New York tätig. Zuvor war Schneider von 1999 - 2015 Manager beim VfB Stuttgart.

Schneider unterschreibt bis 2022

Schneider soll einen Vertrag bis Juni 2022 unterschreiben und wird am kommenden Dienstag vorgestellt. Zu seinen ersten Aufgaben wird es nun gehören, einen neuen Sportdirektor zu benennen.

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

"Wir haben für die Besetzung des Sportvorstandes ein klares Profil formuliert: einen erfahrenen Fußballfachmann, der über ein erstklassiges Netzwerk im nationalen und internationalen Profifußball verfügt und in den letzten Jahren mit Erfolg moderne Konzepte verfolgt. Jochen Schneider erfüllt alle diese Anforderungen", sagte Tönnies.

Schneider bezeichnete die Aufgabe als "große Ehre" und "eine Riesenherausforderung". Schalke verfüge "über eine ganz besondere Strahlkraft, die weit über das Ruhrgebiet und Deutschland hinausreicht", sagte Schneider und fügte an: "Aus der aktuellen Situation ergibt sich, dass viel Arbeit auf uns alle wartet. Aber ich freue mich darauf, diese gemeinsam auf Schalke anzugehen."

Heidels Vertrag spätestens im Sommer aufgelöst

Nach der desaströsen 0:3-Niederlage beim 1. FSV Mainz 05 hatte S04-Sportvorstand Christian Heidel angekündigt, dass er seinen bis 2020 laufenden Vertrag spätestens im Sommer auflösen werde.

1:00
Christian Heidel erklärt die Gründe für sein Scheitern als Sportvorstand bei Schalke 04.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: