Zum Inhalte wechseln

Josip Stanisic spricht über Entscheidung von Xabi Alonso pro Leverkusen

Bayer-Profi über Alonso-Verbleib: "Anderen Ausgang erhofft"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, Halbfinale: Leverkusen ist Kaiserslautern souverän ins Finale des DFB-Pokals nachgefolgt. Die Alonso-Elf zeigte sich gegen Fortuna Düsseldorf gnadenlos effektiv und gewann 4:0. Frimpong, Adli und zwei Mal Wirtz treffen.

Xabi Alonso bleibt auch über den Sommer hinaus Trainer von Bayer Leverkusen. Eine Entscheidung, der Josip Stanisic zwiespältig gegenübersteht. Der bis zum Sommer vom FC Bayern ausgeliehene Abwehrspieler gibt sich nach dem Einzug ins Pokalfinale erfrischend ehrlich und offen.

Den Zeitpunkt, den Alonso für die Bekanntgabe seines Verbleibs in Leverkusen gewählt hatte, bezeichnete Stanisic als "perfekt gewählt, damit die Mannschaft und der Verein Klarheit haben", sagte der Kroate gegenüber Sport1 nach dem souveränen 4:0-Erfolg im Pokal-Halbfinale gegen Fortuna Düsseldorf.

Weiter: "Natürlich freut es jeden in der Mannschaft. Das Thema ist damit auch abgeschlossen." So weit, so gut. Doch Stanisic machte zugleich keinen Hehl daraus, dass er sich von seiner persönlichen Warte aus eine andere Entscheidung seines Noch-Trainers gewünscht hätte. Schließlich war Alonso die Wunschlösung Nummer eins seines Stammvereins auf die Nachfolge von Thomas Tuchel.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Rückkehr nach München? Stanisic hält sich Hintertür offen

"Mich freut es, dass er hier glücklich ist. Für mich ist es natürlich ein bisschen schade", sagte er und schob ehrlich hinterher: "Ich habe mir einen anderen Ausgang erhofft. Aber es ist kein Wunschkonzert."

Damit macht der 24-Jährige deutlich, dass er weiter gerne mit dem Spanier zusammengearbeitet hätte - allerdings beim FC Bayern, zu dem Stanisic im Sommer nach jetzigem Stand zurückkehren wird. Dort besitzt er noch einen Vertrag bis 2026.

Eine Hintertür hält sich der Abwehrspieler aber noch offen: "Man weiß ja nie, was im Sommer passiert. Von daher schließe ich nichts aus."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten