Zum Inhalte wechseln

Kolumne: Lothar Matthäus über das DFB-Team und Hansi Flick

Matthäus: Das DFB-Team ist wieder eine Einheit

07.09.2021 | 12:28 Uhr

Lothar Matthäus glaubt an eine strahlende Zukunft für das geeinte DFB-Team.
Image: Lothar Matthäus glaubt an eine strahlende Zukunft für das geeinte DFB-Team.  © DPA pa

Sky Experte Lothar Matthäus schreibt in seiner Kolumne "So sehe ich das" über den 6:0-Erfolg von Deutschland gegen Armenien und blickt auf die beiden Top-Duelle in der Bundesliga am kommenden Spieltag voraus.

Es herrscht ein Miteinander, eine positive Mentalität und mit dem Ball am Fuß ist Zug und Spielfreude zu erkennen. Der Fußball und das Spiel an sich stehen wieder im Mittelpunkt. Was in den letzten zwei, drei Jahren sowohl in der DFB-Führung als auch unter der sportlichen Leitung von Joachim Löw vermisst wurde, scheint wieder an der Tagesordnung zu sein. Es ist ähnlich wie nach der Zeit von Niko Kovac beim FC Bayern. Auch da hat es Hansi Flick durch seine Art der Kommunikation geschafft, aus einer Krise heraus einen großen Erfolg zu erschaffen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Deutschland besiegt Armenien eindeutig. Sky Experte Lothar Matthäus über den Spieler des Spiels (Video-Länge: 50 Sekunden).

Die DFB-Euphorie ist zurück

Flick ist der perfekte Krisen-Manager. Jeder freut sich wieder das Deutschland-Trikot zu tragen und die Fans danken dies mit einer lange nicht dagewesenen Euphorie auf der Tribüne. Es sind nur Kleinigkeiten, aber wenn die alle zusammenkommen, dann ist der Erfolg nur eine Frage der Zeit. Werft den Kindern nach dem Spiel ein Trikot zu, winkt ihnen nach dem Spiel, gebt Autogramme und wenn ihr dazu noch schönen Fußball spielt, dann stehen uns schöne Monate als Fans der deutschen Nationalmannschaft bevor.

Jeder hat in Stuttgart alles gegeben und dies mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Ob das tolle Debütanten wie Adeyemi waren, Stars wie Gnabry und Werner oder Rückkehrer wie Reus. Von vorne bis hinten war das endlich wieder ein Genuss. Natürlich war der Gegner nicht der Maßstab an dem wir uns zu messen haben und trotzdem war vieles anders. Auch Oliver Bierhoff hat es vermisst, in der Vergangenheit die Öffentlichkeit mitzunehmen und auch ihm muss man dafür einen Vorwurf machen. Aber wenn wir nach vorne schauen, glaube ich, dass auch das langsam aber sicher besser wird.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Jeder weiß, dass Hansi am Ende das letzte Wort hat

Hansi hat nicht nur sportlich auf jeder Position zwei tolle Spieler und jedem ist klar, dass er ersetzt wird, wenn er keine Leistung bringt. Allerdings kitzelt Flick die Top-Performance aus den Akteuren heraus, indem er den Wir-Gedanken vorlebt. Er ist total ehrlich zu jedem und die Spieler akzeptieren ihn und glauben an all seine Entscheidungen.

Jeder weiß, dass er am Ende das letzte Wort hat, aber er hört sich jede Meinung an und lässt mit sich reden. Es gibt nun weniger Erbhöfe als unter Löw. Jogi hat zehn unglaubliche Jahren an der Linie gestanden, doch danach ging es ziemlich bergab. Zu allem Überfluss war beim DFB in den letzten Jahren mehr von Steuerfahndung als von Fußball die Rede. Ich habe aktuell den Eindruck, dass Team, Führung, Fans und Medien wieder an einem Strang ziehen und die Zukunft der deutschen Nationalmannschaft richtig gut wird.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 1:34 Minuten) spricht Sky Experte Lothar Matthäus über Island, den kommenden Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

Vor Bayern-Duell: Leipzig mangelt es an Führungsspielern

Genauso wie die beiden tollen Bundesliga-Paarungen des kommenden Wochenendes. Die Bayern spielen in Leipzig und Leverkusen empfängt den BVB. Wenn RB dieses Spiel verliert, können sie die Meisterschaft nach vier Spieltagen bereits abschreiben. Sieben Punkte auf die Bayern holt wohl keiner auf. Es wäre auch bereits die dritte Niederlage im vierten Spiel. Ich möchte keinem Trainer etwas vorschreiben, aber ich vermisse in Leipzig mehr Führungsspieler auf dem Platz.

Mehr dazu

Kampl und Forsberg sitzen mir zu sehr auf der Bank. Und mit Upamecano und Sabitzer haben sie genau diese Führung an den nächsten Gegner verloren. Zusammen mit Trainer Nagelsmann sind das natürlich drei ganz herbe Verluste. Dass die Bayern gerne in der Bundesliga die Besten bei sich haben, ist bekannt. Nach den Abgängen von Boateng und Alaba war Upamecano extrem sinnvoll und Sabitzer verbessert das Team ebenso.

Der RB-Kader ist vor allem in der Breite sehr gut aufgestellt. Aber wenn man es hauptsächlich mit den schnellen, jungen, wilden Jungs versucht, fehlt etwas. Die sollen ja auch spielen, schließlich bringen sie große Qualität mit, aber sie benötigen mehr Erfahrung um sich herum. Die Bayern sind auch aufgrund der Leipziger Niederlagen in Mainz und gegen Wolfsburg für mich Favorit. Aber ich traue dem Vizemeister auch die Überraschung zu.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Lothar Matthäus findet lobende Worte für Karim Adeyemi (Video-Länge: 1:19 Minuten).

Bayer hat sich schon gefunden - BVB von Haaland abhängig

Leverkusen ist stark in die Saison gestartet. Sie haben sich unter dem neuen Trainer und ohne die Benders früher als von mir erwartet gefunden. Die Neuen haben sofort eingeschlagen. Wirtz ist zudem in guter Form. Der Fußball ist attraktiv, erfolgreich, temporeich und kompakt dazu. Ich sehe sie gegen Dortmund im Vorteil.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Da herrscht mir im Moment noch zu viel Abhängigkeit von Haaland. Er hat sie wie gegen Hoffenheim mal wieder in letzter Sekunde gerettet. Außerdem ist der BVB defensiv noch nicht kompakt genug. Die Schwarz-Gelben haben in jedem Liga-Spiel zwei Tore kassiert, gegen Bayern im Supercup sogar drei. In Freiburg gab es eine Niederlage und um ein Haar nur ein Unentschieden daheim gegen die TSG. Aber natürlich hat der BVB genügend Qualität, um in Leverkusen zu gewinnen.

Das werden zwei richtig attraktive Spiele am Samstag (alles ab !4 Uhr live und exklusiv auf Sky).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten