Zum Inhalte wechseln

Ligue 1: PSG lässt in Bordeaux erstmals Punkte

Siegesserie gerissen

02.12.2018 | 23:19 Uhr

Die Tore von Neymar und Mbappe reichen PSG nicht zu Sieg.
Image: Die Tore von Neymar und Mbappe reichen PSG nicht zu Sieg. © Getty

Jetzt ist es doch passiert: Paris Saint-Germain hat in der Ligue 1 erstmals in dieser Saison Punkte abgegeben.

Nach 14 Siegen in Folge reichte es für das Star-Ensemble von Trainer Thomas Tuchel beim Liga-Elften Girondins Bordeaux nur zu einem 2:2 (1:0). Die Tabelle führt PSG dennoch mit komfortablen 14 Punkten Vorsprung auf HSC Montpellier an.

Transfer Update – Alle Wechsel und Gerüchte

Transfer Update – Alle Wechsel und Gerüchte

Alle News und Gerüchte rund um den nationalen und internationalen Transfermarkt findest Du hier in unserem Liveblog.

Tore von Neymar und Mbappe reichen nicht

Im Stade Matmut-Atlantique ging der Hauptstadtklub durch seine Superstars Neymar (34.) und Kylian Mbappe (66.) zweimal in Führung, Jimmy Briand (53.) sowie dem dänischen Nationalspieler Andreas Cornelius (84.) gelang jedoch jeweils der Ausgleich für den Gastgeber.

Die Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer spielten bei PSG durch, Draxler bereitete den zweiten Treffer von Mbappe mit einem feinen Zuspiel von der Mittellinie vor. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories